Krankenhausvermeidungspflege 2016

Hospital Avoidance Care 2016

Zur Vermeidung von Krankenhausaufenthalten darf er maximal 28 Tage aufschreiben. Ich arbeite seit Dezember 2016 im Team von To Hus is to Hus an ambulanten ärztlichen Verschreibungen, z.B. einzelnen medizinischen Leistungen, aber auch Krankenhausersatz oder Krankenhausvermeidung. Abs.

1 a) mit Begründung des Antrags, als Krankenhausvermeidung. Abklärung von Fragen der persönlichen Haftung des Vorstandes sowie von Fragen der Krankenhausvermeidung.

Neue Form der Regelung der häuslichen Pflege

18.05.2017 - Das Rezeptformular für die Heimpflege wird benutzerfreundlicher. Mit Wirkung zum 1. Oktober 2017 gibt es ein geändertes Formblatt, auf dem Vertragsärztinnen und -ärzte hausärztliche Pflegemaßnahmen und die vor einem Jahr begonnene unterstützende Pflege vorschreiben können. Ziel war es, das Formblatt so zu konzipieren, dass es so leicht wie möglich ausgefüllt werden kann und alle für die Pflege der Patientinnen und Patienten notwendigen Angaben beinhaltet.

Immer wieder haben Mediziner darauf verwiesen, dass das Füllen des Formulars zu Problemen und zeitaufwendigen Anfragen von Kassen und Pflegedienst führen kann. Die neue Form hat eine klarere Struktur. Es werden nur die für die Erbringung der Dienstleistungen notwendigen Daten angefordert. Meist sind diejenigen Leistungsfelder gelöscht, die nur von den Kassen benötigt werden, um zu entscheiden, ob die versicherte Person Anspruch auf die Versicherungsleistung hat oder nicht.

Die neue Form spiegelt darüber hinaus die Realität der Versorgung besser wider: Dienstleistungen wie Medikamente, Blutzuckermessungen, Kompressionsbehandlungen oder Wundversorgungen werden spezifisch und in der Abfragereihenfolge abgetastet. Nur im Ausnahmefall auftretende Services können unter "Sonstige Maßnahmen" in Freitextfelder eingetragen werden. Ein neues Kontrollkästchen für die Pflegeunterstützung wurde am 2. Juli 2016 in den Katalog der GKV eingefügt.

Eine unterstützende Betreuung kann wegen einer schweren Erkrankung oder akuten Verschlechterung einer Erkrankung verordnet werden, vor allem nach einem Klinikaufenthalt, nach einer Ambulanzoperation oder nach einer stationären Behandlung, sofern kein Pflegebedarf nach SGB II gegeben ist. Die neue Variante 12 ersetzt die alte Form ab dem 1. Oktober. Dies gilt nicht: Der Vermerk, dass kein Leistungsanspruch auf Hauskrankenpflege entsteht, wenn die Versicherten die notwendigen Massnahmen selbst vornehmen oder wenn eine im Haus wohnende Personen diese selbst vornehmen können.

Außerdem muss der Mediziner nicht mehr ankreuzen, ob er einschätzen kann, dass eine im Haus wohnende Personen die notwendigen Massnahmen ergreifen kann. Dies resultiert aus der Diagnostik und den Restriktionen, die eine Hauskrankenpflege notwendig machen. Die Bezugnahme auf die Anforderungen der Heimpflegerichtlinie (CPM-Richtlinie) wurde aufgehoben. Das bedeutet, dass Mediziner das Rezept nur drei Mal abstempeln und unterzeichnen müssen (12a Kopie für die Krankenversicherung, 12b für den Krankenpflegedienst, der bei dem behandelnden Hausarzt bleibt).

Der Hinweis auf Sicherheit und Krankenhausvermeidung wurde so gesetzt, dass sich der behandelnde Arzt nur mit dem Normalfall (Sicherheitsversorgung) befassen muss. Die Ausnahmesituation (Krankenhausvermeidung) kann weiterhin aufrechterhalten werden. Nur wenn diese Zeitdauer von der Zeitdauer der Gesamtrezeptur verschieden ist (Beispiel: Gesamtrezept für die Hauskrankenpflege vom 1. bis einschließlich 1. bis einschließlich 1. bis einschließlich 1. bis einschließlich 1. bis einschließlich 1. Januar ), muss die Verordnungsdauer der einzelnen Dienstleistungen wie Arzneimittelverabreichung oder Messung des Blutzuckers separat auf dem Formblatt angegeben werden.

Die folgenden Felder können mit "Einschränkungen für die Heimpflege" versehen werden. Ein neues Kontrollkästchen für die Pflegeunterstützung wurde am 2. Juli 2016 in den Katalog der Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen eingefügt.

Mehr zum Thema