Mahlzeiten nach Hause Liefern

Digtal - Lebensmittel liefern lassen, aber selbst kochen

Wenn Sie nicht in unserem Liefergebiet wohnen, empfehlen wir Ihnen gerne einen Essensservice in Ihrer Stadt. Bestellen Sie Thun Essen - Wählen Sie aus zahlreichen exzellenten Gerichten und lassen Sie sich Ihr Essen nach Hause liefern. Warme Mahlzeiten werden aus verschiedenen Gründen immer beliebter. Von diesem Service profitieren alle älteren Menschen, die ihre Mahlzeiten nicht mehr selbst zubereiten können oder wollen. Es freut mich sehr, dass es eine so gute Möglichkeit gibt, ältere Menschen zu Hause mit warmem Essen zu versorgen.

Digitale - Lebensmittel liefern und selbst zubereiten bzw. selbst zubereiten lässt.

Food Services wie Hallo Frisch, wird in einem neuen Browserfenster geöffnet und verspricht mir und allen, die sich im gleichen Zwickmühle befinden, einiges. Eine Dose mit 3 Mahlzeiten für 2 Leute im Abo kosten rund CHF 100 - etwas über CHF 16 pro Kopf und Speisekarte, wobei ich zwischen einer Dose für Schnellrezepte (20 Minuten) oder einer Dose mit ausgefallenen Speisekarten, für die ich längere Zeit am Ofen sitze, aussuchen kann.

Fýr die Familie gibt es eine Kiste mit 3 Mahlzeiten fýr 4-5 Pers. zum Gesamtpreis von 130fr. Hallo Frische ist nicht der einzigste schweizerische Provider dieser Sorte (siehe Kästchen unten). In einem neuen Browserfenster wird beispielsweise der Bio-Onlineshop Essen & Trinken von Essen in einer vegetarischen Dose mit drei Speisekarten zum Selbstkochen geöffnet.

Die Inhaltsstoffe werden auch hier exakt nach den entsprechenden Rezepten vermessen und nach Hause verschickt. Bei 2-3 Teilnehmern beträgt der Preis CHF 72 (CHF 12 pro Teilnehmer und Menü), bei 4-5 Teilnehmern CHF 119. Ich habe mit meinem Kollegen Herrn Büchmann ein Menu von Hallo Frisch und eines von Menu Biobox gekocht - ich habe Hähnchen-Satay-Spieße gemacht, Herr Petrus eine Vegetarier-Nudel mit hausgemachter Spinat-Sahne-Sauce.

Die Rezeptur war nachvollziehbar und die Speisekarte ist gut. Das Lieferantenmenü Biobox macht alles mit: Selbst geringste Buttermengen oder eine ganze Tüte voll gefüllter Sekt waren vorhanden, alles in Bio-Qualität. Die Geschäftsidee von Hallo Frische & Co. kommt aus Deutschland. Heute liefern in Schwedens rund 30 Lieferanten mehr als eine halben Millionen solcher Mahlzeiten pro Monat.

Den Haushalten mangelt es an Zeit und Muße, nach der Arbeitszeit neue Produkte zu kaufen und nach Kochrezepten zu forschen. Beispielsweise in den Vereinigten Staaten von Amerika bietet das Unternehmen seine Speisekarten zu einem so günstigen Tarif von weniger als 9$ an, dass ein Abo für den Verbraucher beinahe günstiger ist, als wenn er selbst einkauft.

Hallo Frische ist nun auch in den Vereinigten Staaten, aber auch in Großbritannien, England und anderen Staaten Europas zuhause.

Es ist inhaltlich und preislich das gleiche wie der Wettbewerb: Eine Schachtel mit 3 Mahlzeiten für 2 Pers. kosten 74 Francs in der Vegetarierversion, 10 Francs mehr mit Aufschnitt. Für jedes Menu bezahlen Sie CHF 12 oder 14 für eine hausgemachte Mahlzeit. Auch nicht gegen finanzkräftige neue Wettbewerber im Online-Bereich: Der Schifffahrtsriese Amazone soll demnächst mit Amazone Frisch einen eigenen Food Delivery Service in Deutschland einführen.

Mehr zum Thema