Malteser Betreutes Wohnen

Die Malteser in Deutschland

"leben - treffen - betreuen". Malteser bietet ein breites Leistungsspektrum, das sich in Grund- und Zusatzleistungen gliedert: Möglich wird dies durch "Betreutes Wohnen" im St. Vinzenz Rondell oder im Cosimagarten in München: Das macht "Betreutes Wohnen" möglich: Es kombiniert Seniorenwohnungen mit Betreuungsangeboten. Das ermöglicht "Betreutes Wohnen".

Die Malteser in Deuschland

Bei der Malteser Deutschland  gemeinnützig ist die Malteser Hilfswerk e. V. (Malteser Relief Service), which was founded in Germany. Darin sind die Patenschaften für die Malteser Institutionen im medizinischen und pflegerischen Umfeld und die Malteser Werkgemeinschaften gebündelt. Die " Medical & Pflegeeinrichtungen " umfassen Spitäler, eine Spezialklinik für naturheilkundliche Verfahren und therapeutisches Fasten, Altenpflegeeinrichtungen, Ambulanzdienste sowie Hospiz- und Palliativpflegeeinrichtungen.

Rund 5900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreuen pro Jahr rund 100.000 Patientinnen und Patienten. Bei der Malteser Gruppe werden die Anlagen in regional operierenden Gesellschaften in der rechtlichen Form von GmbHs geführt, die die Unternehmensverantwortung für die Anlagen tragen. Der überwiegende Teil der Anlagen befindet sich in Nordrhein-Westfalen, Sachsens und Schleswig-Holsteins, aber auch in anderen Ländern.

Das maltesische Unternehmen betreibt sieben Kliniken und eine Spezialklinik für naturheilkundliche Behandlung mit über 2500 Patienten. In der Altenpflege gibt es über 1.800 Pflegeplätze (einschließlich Tagespflege, Kurzzeitbetreuung und Betreutes Wohnen) in 22 Häusern. Die erste maltesische Klinik, das St. Franziskus-Krankenhaus, wurde 1864 in Frankfurt am Main, im Regierungsgericht und im Nachbarhaus der Bürgervereinigung erbaut.

Auf dem Gebiet der stationären Hospiz- und Palliativstation gibt es bundesweit 43 Pflegeplätze für schwerkranke und todkranke Menschen (zum Teil in Kooperation mit anderen Einrichtungen oder im Verbund mit Krankenhäusern). Bei der Malteser Werk GmbH handelt es sich um einen gemeinnützigen Dienstleistungsbetrieb der Malteser. Kernkompetenz der Malteserwerke ist Migration (u.a. "Maltesische Migrantenmedizin"), Jugend- und Suchtmedizin sowie Schulen.

In den Malteser Werken sind ca. 1900 Personen an über 60 Orten beschäftigt (Stand: 15. Dez. 2015).

Im Jahr 1990 erhielt die Malteser den Zuschlag für eine weitere Anlage im Brandenburger Werk am Standort Aschaffenburg. Seit 1991 kommen weitere Institutionen in den Städten und Gemeinden der Region dazu, in denen die Malteser im Namen des nordrhein-westfälischen Ministeriums für soziale Angelegenheiten den Asylbewerbern im Rahmen des Anerkennungsverfahrens zur Seite standen. Die Deutsche Bischöfliche Konferenz hat zudem die Arbeitsgemeinschaft für naturnahe Familie den maltesischen Betrieben anvertraut.

Seit dem Jahr 2000 engagieren sich die Malteser Betriebe in der Jugendarbeit mit der Einrichtung eines Wohnheims. Das Unternehmen betreibt stationäre Jugendhilfeeinrichtungen, Jugend-Freizeiteinrichtungen, ambulante Familienhilfe und Suchtprävention. In den Malteser Werken werden seit 2015 unbegleitete minderjährige Menschen betreut; dazu wurden in den Landkreisen Mainz-Bingen, Berlin u. Erfurt Anlagen errichtet.

Mit dem Gymnasium St. Bernhard sind die Malteser-Werke seit dem Jahre 2007 eine anerkannte Hochschule, sie sind Förderer des Leistengymnasiums in Bürgermeistern ( "Liebfrauengymnasium") und des Antoniuskolleg in Neunkirchen-Seelscheid (Rhein-Sieg-Kreis). Mit ihrem Schulprogramm School attmosfairisch sind die Malteser Betriebe deutschlandweit für Mittelschulen aktiv. 2 ] Sie sind auch für die außerschulische Aufsicht an diversen Grund- und Mittelschulen in Nordrhein-Westfalen zuständig.

Im Jahr 2008 haben die Malteser Betriebe die Leitung des ehemaligen Benediktinerklosters des Klosters Grüßau in der Gemeinde Grüßau in der Gemeinde Baden-Baden übernommen und führen das frühere Stift als spirituelle Bildungseinrichtung. Auch das Bezirksamt des Malteser Hilfsdienstes und ein stationäres Jugendamt sind auf dem Klosterareal angesiedelt. Die Malteser werden von der Diözese in ihrem Bemühen um eine weitere Belebung dieses Ortes als geistlicher Standort begleitet.

Sie sind seit der Firmengründung der Malteser Betriebe in der Flüchtlingshilfe aktiv. Er betreibt erste Aufnahmeeinrichtungen in mehreren Ländern und Wohngemeinschaften im Namen der Bundesländer und Gemeinden. Migrantenmedizinische Institutionen befinden sich in den Städten Deutschland, Österreich, Deutschland, der Schweiz, Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im Spirituellem Zentrums werden Seminare für maltesische Freiwillige und Vollzeitmitarbeiter angeboten.

Johannes und Malteser, Teil 1: Die Hospitaliten im Reichsjerusalem - Die Kulturrevolution und die Bewahrung des Kulturerbes im Reich Gottes. Johannes und Malteser, Teil 2: Johannes von Rodos - Kampf gegen den islamistischen Terror. Johannes und Malteser, Teil 3: Die Ritter von Malta - Schutzschild des Christentums im Mittelmeerraum.

Mehr zum Thema