Maße Barrierefreies Wc

Abmessungen barrierefrei Wc

Abmessungen von Sanitärobjekten, Bewegungsflächen und Abständen. Toilette / Dusche / Waschbecken. Behindertengerechte Wohnungsbauvorschriften in der Landesbauordnung. Individuelle und barrierefreie Bäder für ein sorgenfreies Leben. Testen Sie vor der Konvertierung, ob diese Dimensionen für Sie realisierbar sind.

In der DIN 18040-2: Barrierefreies Gebäude - Planungsgrundsätze - Teil 2: Wohnen

Sanitärraumwände müssen vor Ort so gestaltet sein, dass sie bei entsprechendem Aufwand mit vertikalen und horizontalen Tragegriffen und/oder Haltebügeln neben der Toilettenschüssel und im Dusch- und Wannenbereich nachträglich montiert werden können. Bevorzugt sollte das Badezimmer so gestaltet sein, dass der Nutzer zwischen einer stufenlosen Dusch- oder Badewannengestaltung auswählen kann.

Der Aufstieg in eine Wanne ist oft nicht möglich, sehr schwierig, unfallträchtig oder benötigt weitere Hilfen (z.B. Aufzüge). Sind im Zwischenraum zwischen dem Duschraum und dem restlichen Badezimmer als lineare Entwässerung Duschenrinnen installiert, sollte die Neigung auf mindestens 0,5% verringert werden, um ein Überlaufen des Brausewassers über den Gitterrost in den Innenraum zu vermeiden.

Bodenebene, behindertengerechte Duschkabinen sind im Objektbereich eine Selbstverständlichkeit. Auch in den Privatwohnungsbau sollen die " barrierefreien " Duschkabinen Eingang finden. Für die ebenerdige Brause sind, vor allem bei Umbaumaßnahmen in bestehenden Gebäuden, Kanäle für die Abflussrohre unter der Geschoßdecke und der Einsatz von abgehängten Deckensystemen erforderlich. Der größte Vorteil ist die simultane Einrichtung von Bad ewanne und Duschtasse.

In den ausgewählten Exemplaren ist der zusätzliche Flächenbedarf nur 0,85 qm. In dem Nachschlagewerk "BauStandard Barrierefreiheit Zusatzzkapitel Familienbäder" sind 100 Grundrissvarianten bzw. 58 Illustrationen zum Umbau bestehender Behindertenräume, zum Bau barrierefreier und rollstuhlgerechter Badezimmer, eine umfassende Planungscheckliste und eine bedarfsorientierte Einrichtungsanleitung enthalten. Für eine größtmögliche Nähe zum Spülbecken muss die Höhe der Armlehnen, die von der Höhe des Sitzes abhängt, bei der Auswahl des Rollstuhles berücksichtigt werden.

Vorteilhaft sind die höhenverstellbaren Waschtische. Der Bewegungsraum vor der Toilette ist 120 x 120 cm. Der Bewegungsraum für Rollstuhlfahrer ist grösser. Doch allein mit der 150 x 150 cm großen Bewegungsmöglichkeit ist die Toilettenanordnung im Zimmer noch nicht klar, zumal jede Vergrößerung auch kostspielig ist. In der Wohnung mit einem Nutzer ist die vorhergehende Vereinbarung möglich.

Es gibt nicht in jedem Sanitätsfachgeschäft die für den Nutzer ideale Größe, um einfach auf die WC zu schalten. Die Koordination mit dem Anwender ist von großem Nutzen. Ein höhenverstellbares WC kann in der Öffentlichkeit oder z.B. im "Betreuten Wohnen" mit mehreren Personen helfen. Die Seitenabstände zur Mauer oder anderen sanitären Einrichtungen betragen mind. 20 cm, für Behinderte mind. 90 cm auf der einen und 30 cm auf der anderen Seite.

Handgriffe und Bedienelemente: Klappbare Tragschienen (siehe Skizze) sollten nach Möglichkeit auf jeder WC-Schüsselseite mit Federn versehen sein (keine Winkelschienen). Der obere Rand über der Sitzfläche ist 28 cm hoch. Die Ausstattungsanforderungen in sanitären Räumen hängen von der Personenzahl und dem Ausstattungsgrad ab. Bei Appartements für mehrere Menschen ist es ratsam, eine separate Toilette, separat vom Bad, einzurichten.

Für mehr als drei Menschen wird ein zusätzliches Waschbecken oder ein Doppelwaschbecken empfohlen. Bei Rollstuhlfahrern muss im Wohnraum eine separate WC mit Waschbecken für drei oder mehr Menschen vorgesehen werden, da die Aufenthaltsdauer der Rollstuhlfahrer im Bad eventuell länger ist.

Mehr zum Thema