Ministerium für Arbeit und Soziales

Sozialministerium

Das zweite Büro des Ministeriums befindet sich in der Rochusstraße in Bonn. www.bmas.de. Das CMC dient der Zusammenarbeit und Koordination der Länderinteressen in gesundheitspolitischen Fragen.

Das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und. Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Senioren Baden-. Sie können unter den verschiedenen Telefonnummern Fragen zu einzelnen Themenbereichen des Ministeriums stellen.

vp? title=Bundesministerium_f%C3%CBCr_Labour,_Social,_Health_and_Consumer_Protection&veaction=edit&section=1" title="Edit_section: Historie">Bearbeiten> | | | Quellcode bearbeiten]>

Der 2007 gegründete und seit 2018 im Bundesumweltministerium angesiedelte Bund ist in erster Linie für die Bereiche Soziales, Sozialversicherungen, Pflege, Alterspolitik (Sozialministerium), Arbeit (Arbeitsministerium), Gesundheitswesen und Verbraucherpolitik verantwortlich. Die Interessen der Arbeitnehmer wurden 1987 in der Regierung von Wranitzky ll als solche gegründet, bevor sie traditionsgemäß zwischen den Sozial- und den Wirtschaftministerien aufgeteilt wurden, jetzt waren sie gleichberechtigt mit dem sozialen Ministerium.

Dann hat die Regierung des Bundes die Arbeitsagenda wieder aus der Wirtschaftsabteilung herausgenommen (wie bereits 2006 von der EKG gefordert)[3] und mit dem Ministerium für Soziales zusammengeführt - angesichts der Krise als Priorität benannt. Zu den Verbraucherschutzagenden kamen das Bundesfamilienministerium (zunächst Bundesfamilienministerium für Familien, Jugendliche und Verbraucher, ab 1987 für Umweltschutz, Jugendliche und Familie) über das Bundesgesundheitsministerium (1991 Ministerium für Gesundheitswesen, Sportwesen und Verbraucher, ab 1996 ohne Sport), das Bundskanzleramt ( (ab 1997 eigene Bundeskanzlerin in der Kanzlei für Frau und Verbraucherschutz) und das Bundesjustizministerium (2000) im Jahr 2003 dem Allgemeinen Sozialversicherungspool und im Jahr 2009 dem neuen Ministerium für Arbeit und Soziales.

arbeitsrechtliche Fragen, soweit sie nicht in den Zuständigkeitsbereich des Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung gehören. Dienstvertragsrecht. Besondere arbeitsvertragliche Bestimmungen für die einzelnen Gruppen von Arbeitnehmern, wie Urlaubs- und Schlechtwetterentschädigungen für Arbeitnehmer; Fragen der Hausarbeit und der Rechtsbeziehungen von arbeitnehmerähnlichen Menschen; jedoch arbeitsvertragliche Bestimmungen, die sich auf andere zivilrechtliche Sachverhalte konzentrieren.

Arbeitnehmerschutzgesetz. Gesundheitsschutz bei der Arbeit; Schutz von Auszubildenden und Heimarbeit; Arbeitsinspektionen. Arbeitsrecht und Arbeitsverfassungsrecht. Rechtliche Vertretung der Arbeitnehmerinteressen; Schiedsgerichtsbarkeit; Betriebsratsangelegenheiten. Gemeinsame Gestaltung des Rechts im Bereich des Arbeitsrechtes. Arbeitsmarktangelegenheiten. Generelle Gesellschaftspolitik. Sozialversicherungsangelegenheiten, einschließlich Arbeitslosenversicherungen, jedoch ohne Kranken- und Unfallversicherungen.

Fragen der allgemeinen und speziellen Pflege. der Mutterschaft und der Kinderfürsorge. Betreuungsangelegenheiten sowie Behinderten-, Renten- und Sozialhilfefragen. Generelle Populationspolitik. Seniorenangelegenheiten. Gesundheitsfürsorgefragen. Generelle gesundheitspolitische Maßnahmen. Abwehr von Gefährdungen des allgemeinen Gesundheitszustandes der Menschen, einschließlich des bereichsübergreifenden Krisenmanagements. Gesundheitsfürsorge, Gesundheitsaufklärung und -beratung. Es geht um den Mutter-Kind-Pass.

Gesundheitsfürsorge, einschließlich der Gesundheitsfürsorge für junge Menschen, die die Schule besuchen. Arbeitsmedizinische Fragen. sportmedizinische Fragen. Fragen der Strahlungshygiene, des ärztlichen Strahlungsschutzes und der ärztlichen Röntgenologie; ärztliche Bewertung der Verwendung von ionisierenden und nichtionisierenden Strahlungen und Radiopharmazeutika. von Kurorten und Naturheilstätten, Gesundheits- und Pflegeheimen und Volkspflegeeinrichtungen.

Ärztliche Belange der Behinderung. Kontrolle und Kampf gegen Alkoholmissbrauch und Suchtmittel, einschließlich landesweiter Koordination. Pharmazie und Pharmazie; Preisregulierung in diesem Bereich; Geschäfte der Kommission für Unabhängige Heilmittel. Gesundheitsschutz bei medizinischen Hilfsmitteln und Gebrauchsgegenständen. Drogenhandelsfragen. Begräbnis- und Begräbnisangelegenheiten. Veterinärangelegenheiten. Fragen im Zusammenhang mit der Verwendung von Tierarzneimitteln und Tierarzneimitteln, Tierdesinfektionsmitteln und Impfstoffen.

Schlachtkörperbeseitigung. Fragen im Zusammenhang mit Tierärzten und anderen Tierärzten, einschließlich ihrer berufsmäßigen Interessenvertretung. Allgemeines zum Tierschutz und zum Tierschutz beim Abtransport. medizinisches und tierärztliches Personal. ärzte, Zahnmediziner, Apotheker, Zahnmediziner, Geburtshelfer, klinische und gesundheitspsychologische Sachverständige, Psychotherapeutinnen und andere medizinische und tierärztliche Fachkräfte, einschließlich ihrer berufsmäßigen Vertretungen.

Lebensmittelkontrolle ist wichtig. Fragen im Zusammenhang mit dem Transport von Nahrungsmitteln, Lebensmittelprodukten, Zusätzen, Kosmetika und Bedarfsgegenständen. Schlachttier- und Schlachttieruntersuchung. Allgemeines zur Gentechnik. Kranken- und Unfallversicherungen. Verbraucherpolitische Fragen, einschließlich des Verbraucherschutzes, soweit sie nicht in den Zuständigkeitsbereich des Ministeriums für Bundesverfassung, Reform, Liberalisierung und Recht fallen; Koordinierung der Verbraucherpolitik.

Bewertung der Verbraucherpolitik, Konsumentenforschung, Verbraucheraufklärung, Verbraucherschutz. Fragen des Rechtsschutzes gegen gefährliche Produkte, sofern es sich nicht um handels- oder wettbewerbspolitische Fragen handele. Bundesfinanz-Gesetz 2015. 1. Februar 2016 (PDF; 4,12 Mio. Euro, S. 199). Bundesfinanz-Gesetz 2015. 1. Februar 2016 (PDF; 4,12 Mio. Euro, S. 214).

? FCG: Die Aufteilung von Wirtschaftsministerium und Ministerium für Arbeit wird für die Arbeit geschätzt. 0TS0042, 15 December 2006. ? RGBl 1917/504. In: Reichsgesetzblatt für die im Reichsrathe vertretenen Königreiche und Ländern, Jahrgang 1917, p. 1401. (Online at ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/rgb. StGBl 1918/1. In: Staats-Gesetzblatt für den Staat Deutschland, Jahresgang 1918, p. 1-7. (Online at ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/sgb.

? GGBl 1919/180 Article 8 Clause 6 In: Staats-Gesetzblatt für den Staat Deutschland, Jahresgang 1919, p. 409 (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/sgb. Bundesministeriumsgesetz 1986. 1. April 2018. 1. April 2018. 1. Oktober 2018. 1. Oktober 2018. 2. April 2014. Zurückgeholt am 11. Februar 2018. Die Organigrammatik des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Verbraucherschutz.

Mehr zum Thema