Mittagessen nach Hause Liefern

Das Mittagessen nach Hause bringen

Home schmeckt am besten! Das Mittagessen zu Hause genießen. Sie werden in thermischen Mehrwegbehältern geliefert, entweder in Aluminium- oder Kunststoffschalen oder auf Porzellanschalen. Andererseits haben viele Lieferanten Tiefkühlkost im Sortiment, die für mehrere Tage bestellt und zu Hause aufgewärmt wird. Lassen Sie sich das Essen dann auf Rädern nach Linz oder in eine der anderen Städte liefern!

Warmer Mittagstisch für Seniorinnen und Senioren für Kinder - Die Stiftung warnt vor " food on wheels " | DEBInet Ernährungblog

Warmer Mittagstisch für ältere Menschen - Mit steigendem Lebensalter werden alltägliche Aktivitäten wie Shopping, Reinigung, Pflege der Wäsche und die Vorbereitung der Gerichte immer schwieriger. Die wohl etabliertesten Angebote in diesem Gebiet sind "Essen auf Rädern". Aber wie gut sind die Gerichte der beweglichen Lebensmittellieferdienste? Eine Auswahl von sechs Menüservices hat die Stiftung Warentest unter die Lupe genommen.

Die Erscheinung der Lebensmittel, der Duft, der Genuss und das Gefühl im Mund wurden von wenigstens drei ausgebildeten Inspektoren (25 v. H. der Gesamtnote) beurteilt. Die im Lebensmittel enthaltene Zusammensetzung wurde im Rahmen des Ernährungs-physiologischen Tests mit den D-A-CH-Referenzwerten und dem Qualitätsmaßstab für "Essen auf Rädern" der D. G. E. H. abgeglichen. Der Anteil der Ernährungsphysiologie an der Gesamtbeurteilung betrug ein Viertel, der Anteil des Mikrobiologie-Tests 5 Prozentpunkte.

Besonderen Stellenwert hat die Stiftung Warmentest dem Kundendienst und der Betreuung durch die Lieferanten beigemessen. Die Kundenbetreuung umfasste den Bestell-Service (Flexibilität der Lieferanten) und den Liefer-Service (z.B. Erfüllung der angegebenen Lieferfristen, Angebote von Kühlboxen, Lebensmitteltemperatur zum Zeitpunkt der Lieferung und Verbrauch). Die Kundenbetreuung wurde mit 35 Prozentpunkten, die Betreuung und Auskunft des Dienstleisters mit 10 Prozentpunkten in die Gesamtbewertung einbezogen.

Bei den Teilbranchen schnitten die Lieferanten anders ab. Das breite Spektrum an Lieferservices wurde gelobt. Sie ist mit einer Kantine zu vergleichen und ermöglicht es älteren Menschen, sich trotz der gesundheitlichen Beeinträchtigungen selbständig zu Hause zu pflegen und - bei geeigneter Wahl aus der Speisekarte - eine Vielzahl von Lebensmitteln zu sich zu nehmen. Bis auf eine einzige Einschränkung wurde die Mikrobiologie der Lebensmittel aller Lieferanten mit "gut" bewertet.

Kritik gab es jedoch an der Beratung und der ernährungsphysiologischen Beschaffenheit der Lebensmittel. Die Lebensmittel enthalten, bezogen auf die Referenzwerte der DFG, oft zu viel Fette, Salze und Energien. Verbesserungswürdig ist auch der Auslieferungsservice. Es kam vor, dass das Mittagessen je nach Fahrtroute zwischen 10:30 Uhr und ca. 13:00 Uhr an einen Lieferanten geliefert wurde, obwohl der Termin im Vorfeld fixiert war und um max. 30 Min. variieren sollte.

Auch bei der Lebensmitteltemperatur gab es Raum für Verbesserungen. Im Anlieferungszustand sollte das Futter mind. 65 Grad Celsius heiß sein, um 12 Uhr mittags mind. 50 Grad. Von den sechs Lieferanten waren zwei nicht in der Lage, diese Voraussetzungen zu schaffen. Allerdings liegen die Schwerpunkte dieser Dienstleister in verschiedenen Bereichen: Der eine Lieferservice überzeugt durch die ausgewogene Ernährung, der andere bietet den besten Order- und Lieferservice.

Die Angebote aller anderen Provider wurden mit "befriedigend" beurteilt (Gesamtnote 2,6-3,2). Die folgenden Hinweise können Ihnen bei der Wahl eines Providers helfen: Fragen: Bei einem Informationstreffen sollte auch abgeklärt werden, ob es spezielle Menüs für eventuelle Inkompatibilitäten oder Erkrankungen (z.B. Laktoseintoleranz, Diabetes) gibt, wann die Lieferung erfolgt und ob am Ende des Wochenendes ein Zuschlag anfällt.

Fordern Sie auch spezielles Infomaterial über den Nährwert von Speisen und anderen für Sie interessanten Waren an. Probier mal was zu essen: Weil zwischen dem Lieferdatum und dem Verbrauch der Lebensmittel oft eine gewisse Zeit vergeht, empfiehlt es sich, eine Heizbox nachzufragen. Auch gibt es Lieferanten, die Tiefkühlgerichte liefern, die bei Bedarf auch in der Mikrowellenherd aufwärmen.

Dies hat den großen Nachteil, dass der Gehalt an Vitaminen größer ist als bei Lebensmitteln, die lange Zeit warm gehalten werden. Wählen Sie eine ausgewogene Ernährung: Sorgen Sie für eine ausgewogene Zusammensetzung der Lebensmittel. Jede Mahlzeit sollte entweder Gemüsesorten oder Salate beinhalten. Bei sehr kalorienreicher Ernährung sollten Sie zumindest werktags auf Desserts ausweichen.

Die Salinität der Lebensmittel war im Versuch relativ hoch. Die meisten Mittagessen enthielten ungefähr die maximale Anzahl, die an einem ganzen Tag konsumiert werden sollte. Ist das Essen nicht scharf genug, verwenden Sie lieber getrocknete oder gefrorene Kräuter. Selbst wenn es schwierig ist: Was beim Mittagessen verbleibt, sollte längstens bis zum Abend beibehalten werden.

Danach aber gleich nach dem Mittagessen abkühlen, sonst kommt es zur schnellen Vermehrung von Keimen. Providerwechsel: Wenn Sie mit dem gewählten Provider nicht einverstanden sind, tauschen Sie. Bildunterschrift: Stiftung Warentest: Lebensmittel auf Rädern: Was ist die Lebensmittelqualität, der Bestellungs- und Versandservice von Menüservices?

Mehr zum Thema