Nachbarschaftshilfe am Bau

Quartiershilfe auf der Baustelle

Aber was ist mit der Entlohnung der Bauarbeiter? Selbstlose "Nächstenhilfe" für Gottes Lohn ist erlaubt und rechtlich unproblematisch. Nächste Hilfe nach den Buchstaben des Gesetzes wird auf der Henkes-Baustelle nur von Bruder und Vater geleistet. Im Sinne des SGB IIV gilt der Auftraggeber dann als "Auftragnehmer für nichtgewerbliche Bauleistungen" - und hat alle Verpflichtungen eines Unternehmers gegenüber der Bau-Berufsgenossenschaft (BauBG) zu erfüllen. Nächste Hilfe ist das Gebot der Stunde beim Hausbau.

volumes

Bauunternehmen und Handwerker müssen ihre Aufträge gezielt bewerben. Mit vielen Praxisbeispielen und nützlichen Tipps, wie Bauunternehmen trotz der angespannten Bauwirtschaft gleichmäßig genutzt werden können, wie unnötiger Stillstand verhindert und die Belegschaft erhalten werden kann, macht das Werk verständlich.

Es wendet sich an Eigentümer und Manager von Baufirmen, Handwerkern, Baustoffherstellern, GALABAU-Unternehmen und andere Lieferanten der Bauindustrie und soll sicherstellen, dass möglichst viele Baufirmen die "mageren Jahre" überstehen und später von den "fetten Jahren" der Baubranche profitiert.

volumes

Im Rahmen der Standardisierung der Landesbauordnungen auf der Grundlage der Musterbauordnungen, die der ersten Ausgabe dieses Berichts (erschienen im Verlagshaus Ulistein) zugrunde lagen, wurde die Berliner Baurichtlinie (BauO Bin) vom 29. 7. 1966 nach ihrer Änderung durch das Novellierungsgesetz vom 24. 1. 1971 und ihrer neuen Bekanntmachung in der Version vom 13. 2. 1971 - diese Version war die zweite Ausgabe (erschienen im BFV) - noch einmal geändert.

Auf der Grundlage des Zweiten Gesetzes vom 3. Mai 1979 wurde es in der Version vom 3. Juni 1979 wieder veröffentlicht. Senatsmitglied DipL-lng. Dr. med. Rudolf Schmidts hat seine Zusammenarbeit aus Altersgruenden zurueckgegeben.

Er wurde durch Herrn Senator Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Dieter K. Steiner ersetzt. Der frühere Regierungschef Dr. Paul-Friedrich Wilert konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr an der dritten Ausgabe teilnehmen. Er wurde durch den Regierungschef Ernst-Günter Pflug ersetzt. Wir möchten uns an dieser Stelle bei den beiden ausscheidenden Co-Autoren für die Zusammenarbeit bei der Schaffung der Grundlagen für diese Arbeit bedanken.

Mehr zum Thema