Pflege de

Betreuung de

ist ein Serviceportal, auf dem sich die Nutzer zum Thema Pflege für Familie und Angehörige informieren können. Darüber hinaus wird hier eine Ausstellungsplattform für Pflegedienstleister geschaffen. Im Pflegeportal gibt es eine kostenlose telefonische Beratung für Betreuerinnen und Betreuer. Der Pflegedienst ist auf die ambulante, nichtklinische Intensivpflege spezialisiert. Dabei betreuen wir Menschen jeden Alters mit besonderen Pflegebedürfnissen in ihrem häuslichen Umfeld.

Titelseite

Der Landesverband der Pflegeversicherungsträger hat dafür zu sorgen, dass die Dienstleistungen der Einrichtungen und ihre Qualitäten nachvollziehbar, klar und vergleichsweise im Netz und in anderer für die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen angemessener Weise ( 115 Abs. 1 lit. a Satz 1 lit. b) aufbereitet werden. Durchgeführt wird die Publikation von den Verbänden der Pflegenden. Das Publizieren geschieht über die zwischen den Vertragspartnern in den Pflegetransparenzvereinbarungen (ambulant / stationär) definierten Pflegetransparenzberichte.

Diese Gutachten basieren auf den Ergebnissen der Qualitätstests der ärztlichen Leistungen der Krankenkasse / des Prüfdienstes des Verbands der Privatkrankenkassen. Die Pflegeverbände werden bei der fachlichen Umsetzung der Publikation durch ein Data Clearing Center (DCS) begleitet. Damit Sie die Daten in der Datenclearingstellenpflege bearbeiten können, brauchen Sie zumindest den Internetexplorer 6.0, bzw. 3.2, bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihre Angaben nach jedem Editierschritt sichern müssen.

Beim Wechsel in ein anderes Zeitfenster gehen alle bisher nicht gesicherten Einträge unter.

abschießen

Nahezu 2,9 Mio. Menschen sind in der Bundesrepublik betreuungsbedürftig, zwei Drittel davon werden von Familienangehörigen in den eigenen vier Mauern betreut. Krankenschwestern und Krankenpflegerinnen verrichten sehr gute Dienste für ihre Familien und die Gesellschaft als Ganzes. Für die Betreuten stehen viele Betreuer rund um die Uhr zur Verfügung. Es ist nicht nur die Vereinbarkeit von Karriere, eigener Gastfamilie und der Betreuung eines engen Verwandten problematisch.

Nur, wenn Sie Ihre eigenen, persönlichen Begrenzungen respektieren und es Ihnen gut geht, können Sie sich auch gut um Ihre Verwandten kümmern. Falls Sie weitere Informationen zum Themenbereich Pflege haben oder am Ende Ihrer Karriere stehen und nicht wissen, was zu tun ist, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren:

? pflege.de -- Kostenloser und unverbindlicher Dienst --

pflege.de ist ein Angebot der Hamburger Firma pflege- und pflegegesellschaft mbH und wurde 2011 ins Leben gerufen. internet pflege LJ bietet Ihnen mit pflege.de und domizilsuche.de die führenden Pflege-Portale in ganz Europa. Hauptgesellschafter sind die Kreditinstitute für Wiederaufbau e. V. (KfW), Schütersche Verlag und die Firma Holtzbrinck-Digital. pflege.de wurde 2011 von den beiden Gründern Dr. med. Lars Kilchert und Dr. med. Benedikt Zecher mit Hilfe des Gründerzentrums Hanseschen Unternehmen ins Leben gerufen.

Bereits kurz nach der Firmengründung wurde die Domäne pflege.de von der Firma LBJ in Münster vom ASCHENDUFF Verlagshaus übernommen, die ebenfalls zusätzliches Kapital als Anteilseigner einbrachte. Im Jahr 2011 nahmen mehrere Unternehmer, darunter Professor Dr. med. Burkhard Schwenker, aber auch die Kreditinstitute für den Wiederaufbau (KfW), die Pressegruppe Presedruck (PDV) und die Investmentgesellschaft des Verlages Dr. med. Dirk IIppen sowie die Immobilienadministration Raiffeisen & Raiffeisen, die Firma Raiffeisen International teil.

Zu Beginn des Jahres 2014 hat pflege.de wiederum 2 Mio. EUR Eigenkapital erhalten. Nahezu gleichzeitig hat sich die Schütersche Verlag AG über sekundäre Transaktionen an pflege.de beteiligt. Zur Erweiterung des E-Health-Portfolios hat sich die Firma Mitte 2015 mit rund 18% der Anteile von Verleger Stephan von Holtzbrinck einen Anteil an der Internetpflege LJGGmbH gesichert.

Zur Bekämpfung von nicht angemeldeter Erwerbstätigkeit und Undurchsichtigkeit auf dem Arbeitsmarkt für so genannter "24-Stunden-Pflege", also Pflege in der häuslichen Pflege, zum Beispiel durch Pflegekräfte aus Osteuropa, hat pflege.de 2014 den Verein für heimliche Pflege und Pflege e.V. gegründet, der mit über 30 Mitgliedsfirmen der grösste Industrieverband ist und sich an den Sprecheranhörungen nach dem Pflegestärkungsgesetz mitwirkt.

Unter den Befürwortern und Sponsoren von pflege.de befinden sich unter anderem Marie-Luise Müllers, die Begründerin des Pflegerates. pflege.de ist der deutsche Marktleader im Pflegeportalbereich und bietet umfassende Beratung rund um das Thema Senioren. ErgÃ?nzt wird das Online-Angebot, das neben aufschlussreichen Ratgebern auch eine Vielzahl praxisorientierter Checks, HandbÃ?cher und hilfreicher Werkzeuge zur VerfÃ?gung stellt, durch eine kostenfreie Telefon-Wartungsberatung mit kompetenten Pflegeberatern.

Dienstleister können ihre Offerten über die Handelsplattform vertreiben, sofern sie bestimmte Qualitätsmerkmale erfüllen. Neben anderen Betreuungsangeboten wie Pflegehilfestellen oder Krankenkassenberatungsstellen informiert pflege.de nicht nur über ihre gesetzlichen Forderungen und Basispflegeangebote. Wichtiges Differenzierungsmerkmal ist die gezielte Beschaffung von regionalen Providern durch kurzfristige Kontaktaufnahme mit geeigneten Providern. pflege.de wickelt so jeden Monat Anträge im 5-stelligen Prozentbereich ab.

pflege.de tritt seit Jahresmitte 2004 auch selbst als Dienstleister auf, indem es Pflegebedürftigen im Sinn von 14 Sozialgesetzbuch (SGB XI) eine Betreuungsebene mit Pflegehilfen zur häuslichen Pflege zur Verfügung stellt. Für diese Pflegehilfen stellt pflege.de eine auf die jeweiligen Pflegesituationen angepasste sogenannte Kurbox zur Verfügung, in der die notwendigen Pflegeverbrauchsmaterialien (z.B. Einweghandschuhe, saugfähige Bettschutzeinsätze etc.) bereitstehen.

Der Kostenvoranschlag für die Curabox wird bis zu einem Bruttobetrag von 40,00 Euro von der Pflegeversicherung getragen, wenn die rechtlichen Anforderungen des 40 Abs. 1 Satz 1 erfüllt sind. pflege.de übernimmt alle mit der Übernahme der anfallenden Gebühren verbundenen Förmlichkeiten, namentlich den Antrag und die Abwicklung mit der Pflegeversicherung.

Mehr zum Thema