Pflege im Ausland

Krankenpflege im Ausland

Aber was kostet die Pflege im Ausland und was zahlt die Sozialversicherung? Für Auslandsaufenthalte von bis zu sechs Wochen pro Kalenderjahr werden die Leistungen der Pflegekasse weitergeführt. Es spielt keine Rolle, ob Sie sich in einem anderen europäischen Land oder in Übersee befinden. Alle Sachleistungen, d.h.

Pflegegeld, Sachleistungen oder kombinierte Leistungen, können Sie in Anspruch nehmen. Wer darüber nachdenkt, Verwandte im Ausland betreuen zu lassen, sollte vorsichtig sein:

Betreuung im Ausland - eine echte Herausforderung?

Der Sonnenuntergang unter einer Palme - der Wunschtraum vieler älterer Menschen in der Stadt. Aber gerade bei der Pflege schrecken viele davor zurück, so weit weg von ihrer vertrauten Umgebung zu sein. Die Betreuung im Ausland ist oft noch viel aufwändiger und kostengünstiger als in Deuschland. Betreuung im Ausland - eine echte Herausforderung? Wenn ein Verwandter invalid wird, steht die ganze Familie oft vor einem Problem.

Zum einen ist die Unterkunft der betreuungsbedürftigen Senioren in einem Altersheim sehr kostspielig und für viele oft nicht finanzierbar, zum anderen empfinden die Verwandten die Mammutaufgabe der Pflege oft nicht als erfüllt. Ein Ausweg aus diesem Dilemma könnte die Pflege im Ausland sein. Dies ist oft billiger als in der Bundesrepublik aufgrund der günstigeren medizinischen Betreuung und der niedrigen Unterhaltskosten.

Beliebt sind vor allem die Staaten Polens, Spaniens und Thailands. Aber ist die Pflege im Ausland eine wirkliche Möglichkeit? Wenn Sie im Ausland betreut werden wollen, müssen Sie dies nicht ständig tun. Alternativ: Pflege-Hotels. Viele Reiseveranstalter und Hotelbetreiber haben in den vergangenen Jahren die zunehmende Forderung nach befristeten Betreuungsplätzen in Urlaubsumgebungen mitbekommen.

Damit wurde die Chance für Menschen mit Pflegebedürftigkeit in fernen Ländern vorübergehend unter der wärmenden Sonneneinstrahlung versorgt zu werden geschaff. Also müssen nun auch wieder Mitglieder die Gelegenheit zum Ferienaufenthalt haben, ohne den betreuungsbedürftigen Senioren zu Haus einem Krankenhausdienst zu übergeben. Das entlastet beide Parteien vom oft belastenden Pflegeroutine.

Pflege-Hotels bieten den Patienten und ihren Verwandten die Gelegenheit, gemeinsam Ferien zu machen und sich vom Alltagsleben zu entspannen. Weiterer Pluspunkt der Pflege-Hotels ist eine gute ärztliche Betreuung im Notfall. Aufgrund der Tatsache, dass die Pflege in der Bundesrepublik zu kostspielig ist und eine Ambulanz nicht möglich ist, zieht es immer mehr ältere Menschen in ein Pflegeheim ins Ausland.

Dort ist die Pflege oft 30-50% günstiger und in vielen FÃ?llen aufgrund der geringen GröÃ?e der Krankenhäuser intensiver. Krankenpflegeeinrichtungen, die auf eine Krankheit spezialisieren, bieten oft eine 1:1-Betreuung an. Pflegebedürftige ältere Menschen haben somit immer einen fixen Orientierungspunkt und sind in guten Händen. Aber auch bei einem permanenten Wechsel in eine fremde Einrichtung ist es von Bedeutung, dass eine ausreichende ärztliche Behandlung sichergestellt ist.

Zwar gibt es in großen Städten gute Kliniken, aber die ärztliche Betreuung im ländlichen Raum ist oft nicht ganz mit den Gegebenheiten in Deutschland zu vergleichen. Obwohl es an vielen Orten bereits Deutsch sprechende Pflege- und Seniorenheime gibt, spricht nicht jeder im Ausland Deutsch. Eine Pflege im Ausland bringt viele Vorzüge, vor allem in wirtschaftlicher Sicht, aber man sollte sich rechtzeitig über die anfallenden Ausgaben und die möglichen Finanzierungsmöglichkeiten erkundigen, da die Pflegeversicherung im Ausland nicht immer bezahlt.

Im Ausland fallen die Pflegekosten in der Regel weit unter die Beiträge, die für ein nationales Heim anfallen würden. Für eine bestehende Pflegestufe 2 werden ca. 2.600 pro Monat für die ambulante Pflege ausbezahlt. Die genauen Tarife können jedoch nicht flächendeckend angegeben werden, da sie von unterschiedlichen Einflussfaktoren wie dem Niveau der Einrichtung und ihrer Standorte im In- und Ausland abhängt.

Das bedeutet, dass ein Alter unter einer Palme auch viel Zeit einspart. Doch Vorsicht: Es gibt nicht immer Finanzhilfen der Pflegeversicherung im Ausland. Selbst wenn die Ausgaben für die ausländischen Pflegeeinrichtungen oft weit unter den Bedingungen Deutschlands bleiben, kann das Alter unter der Palme rasch zur Schuldfalle werden, wenn die Krankenkasse nicht die volle Leistung erbringt oder Abzüge von der Pension zu erwarten sind.

Eine Pflegebedürftigkeit im Ausland ist von der deutschen Krankenpflegeversicherung nicht zu zahlen. Wenn Sie in einem anderen Land Europas wohnen, bezahlt die Krankenpflegeversicherung nur das Pflegebeihilfe. Diejenigen, die ihren Wohnort ins Ausland verlegen und bei Bedarf die Staatsbürgerschaft übernehmen, können die entsprechende Förderung bei der Pflege in ihrem neuen Heimatland erhalten.

Auch bei der Pflegefinanzierung im Ausland kann die Privatpflegeversicherung behilflich sein. Zwar gewährt die staatliche Pflegeversicherung im Ausland nur begrenzte Leistungen, doch die privaten Pflegeversicherungen zahlen in der Regel ohne Rücksicht auf den Wohnort der Person. Detaillierte Angaben zur Pflegefinanzierung im Ausland erhalten Sie auch bei der gesetzlichen Fachpflegeberatung.

Wenn Sie sich im Ausland behandeln wollen, müssen Sie viele Dinge berücksichtigen und sich vorab über Formalien und finanzielle Angelegenheiten unterrichten. Hier hilft oft eine Prüfliste. Im Ausland haben sich in den vergangenen Jahren viele auf die Pflege im Ausland ausgerichtete Einrichtungen angesiedelt, um renommierte Seniorenresidenzen außerhalb Deutschlands zu finden.

Pflege: Kann sich das Heim um den Patienten kümmern? Soll das Altersheim im Krankheitsfall auch dafür sorgen? Mittlerweile gibt es auf der ganzen Welt Pflegeeinrichtungen, die sich auf die Pflege von bestimmten Erkrankungen spezialisiert haben. Ärztliche Versorgung: Die ärztliche Betreuung im Ausland ist nicht immer mit der in der Bundesrepublik vergleichbar.

Auslandskrankenversicherung: Die deutschen Krankenversicherungen sind nicht flächendeckend und oft nur für einen begrenzten Zeitraum wirksam. Informieren Sie sich vorab über diese Möglichkeiten, um sicher zugehen, dass man nicht auf die im Ausland anfallenden Behandlungskosten stößt. Selbst wenn die Pflege- und Behandlungskosten im Ausland niedriger sind, können lange Krankenhausaufenthalte oder Eingriffe rasch zu hohen Beträgen führen.

Es empfiehlt sich daher, eine Krankenversicherung im Ausland oder eine Auslandsreiseversicherung für Kurzaufenthalte abzuschliessen. Vorgehensweise im Todesfall: Wenn Sie den Rest Ihres Lebens im Ausland bleiben wollen, sollten Sie das weitere Vorgehen im Falle eines Todes vorgeben. Hier kann zwischen einer Bestattung vor Ort oder einer Rückkehr nach Hause zur Bestattung gewählt werden.

Ähnlich wie in der Bundesrepublik ist auch hier die Frage der Vollmacht sehr bedeutsam. Darüber hinaus sollte die Zulässigkeit im betreffenden Land geklärt werden. Im Ausland wohnende Rentner müssen ihre Pension in der Regel ebenfalls von der Bundesrepublik abführen. So gibt es zum Beispiel für ältere Menschen im Ausland keinen Freibetrag. Damit man nicht in eine Finanzfalle gerät, sollte man sich vorab ausführlich darüber erkundigen, wie die Steuern im betreffenden Betreuungsland berechnet werden.

Infra- und Suprastruktur: Die Auslandsinfrastruktur ist nicht immer so gut ausgebaut wie in Deuschland. Damit man sich aber z.B. mit dem ÖPNV so weit wie möglich selbstständig und ungehindert fortbewegen kann, sollte man sich die entsprechende Verkehrsinfrastruktur im Betreuungsland ansehen. Dies ermöglicht es betreuungsbedürftigen Menschen, mit ihren Verwandten zuhause auch in Kontakt zu bleiben, wenn sie im Ausland betreut werden.

Zu diesem Zweck haben viele Betreuungseinrichtungen einen Internetzugang mit der Option der Telefonie per Video oder Chats. Im Regelfall zieht nur die betreuungsbedürftige Person und ggf. ihr Ehepartner ins Ausland, während die Verwandten in der Bundesrepublik zuhause sind. Doch um sie von Zeit zu Zeit in Anspruch nehmen zu können, sollten die Besuchsmöglichkeiten und die damit zusammenhängenden Ausgaben untersucht werden.

Pflege im Ausland wird bei älteren Menschen und ihren Verwandten immer mehr gefragt. Der Pflegeaufwand ist oft deutlich geringer als in der Bundesrepublik und viele Menschen mit Pflegebedarf wünschen sich einen Abend unter der Palme. Hinzu kommt, dass die Anlagen im Ausland oft kleiner sind, was eine Intensivpflege ermöglicht. Im Ausland sind die populärsten Reiseziele für die Pflege im Ausland.

Viele Ältere wählen auch die Pflege unter der südlichen europäischen Sonneneinstrahlung. Zum Beispiel wohnen derzeit etwa 50.000 ältere Menschen in Deutschland. Obwohl es in Deutschland nur wenige Pflegeheime gibt, ist der Anspruch an Pflege- und Seniorenheime sehr hoch. Oftmals gibt es auch Häuser, in denen deutschsprachige Mitarbeiter beschäftigt sind.

Auch in den beliebtesten Ferienregionen finden Sie viele gut ausgerüstete Pflege-Hotels. Es lohnt sich also eine umfangreiche Suche nach einem geeigneten Altersheim! In einigen EU-Ländern haben die Pflegebedürftigen auch ein Anrecht auf Leistungen der örtlichen Krankenpflegeversicherung. Durch die Grenznähe zu Deutschland sind die osteuropäischen Staaten wie z. B. Polens und Tschechiens sehr populär in der Pflege.

Die geringen Lebens- und Betreuungskosten sowie die gute Schulung des Pflegepersonals machen auch Ost-Europa zu einer guten Wahl. Bislang wurden in der Bundesrepublik hauptsächlich Krankenschwestern aus dem Osten Europas für die ambulante Pflege herangezogen, heute gibt es jedoch viele stationäre Pflegedienste, oft in Grenznähe. Auch in den ostmitteleuropäischen Staaten bestehen verschiedene Ansprüche auf Leistungen, die teilweise mit dem Pflegebetrag aufgerechnet werden.

Durch häufige Berichterstattung in den Massenmedien ist das Land zur bekanntesten Pflegedestination für die Deutschen in Südasien geworden. Aber es gibt auch mehrere Pflegedienste und Seniorenheime auf den Phillipinen. Die Versorgung mit deutschsprachiger Pflegeeinrichtung und Wohnheimen, vor allem mit Demenzpflege, ist in den vergangenen Jahren deutlich ausgeprägt. In den meisten Kliniken wird eine gute und kostengünstige Versorgung geboten, die aufgrund der kleinen Zahl der Patienten oft viel stärker ist als zu Hause.

Darüber hinaus haben sich viele Pflegeheime auf gewisse Erkrankungen wie z. B. demenzielle Erkrankungen spezialisier. Aber auch afrikanische Staaten wie z. B. Afrika und Vietnam oder die Vereinigten Staaten sind bei hilfsbedürftigen Menschen sehr populär. In vielen FÃ?llen kann die Pflege im Ausland eine gute Wahl fÃ?r die Pflege in den deutschen Krankenkassen sein, wenn sie schwierig zu bezahlen ist.

Heute gibt es in vielen europäischen und außereuropäischen Staaten viele Pflege- und Seniorenheime, die für Menschen mit Pflegebedürftigkeit aus dem Ausland konzipiert sind. Hinzu kommt, dass die Pflege dort oft viel billiger ist als in Deuschland. Gerade beim Einzug in ein fremdes Altersheim ist es besonders darauf angewiesen, rechtzeitig informiert und gut vorbereitet zu sein, um ein unangenehmes Aufwachen zu verhindern und den Abend des Lebens unter einer Palme geniessen zu können.

Mehr zum Thema