Pflege von Angehörigen

Betreuung von Angehörigen

Mit wahnsinnigen Verwandten umgehen: Zum Einfluß gesellschaftlicher Differenzen - Dieter Karrer Niemand weiss besser als die Menschen selbst, was es heißt, sich um einen an Demenz erkrankten Verwandten zu kümmern. Das vorliegende Werk will den Betreffenden eine eigene Sprache sprechen und ihre Erfahrung aufzeigen. Auf den ersten Blick mögen diese Erlebnisse ganz persönlich erscheinen. Doch auf den zweiten Blick gibt es eine bestimmte Ordnung von Unterschieden, die verdeutlicht, dass die "Pflege eines wahnsinnigen Verwandten" je nach Stellung im gesellschaftlichen Umfeld etwas anderes sein kann.

Es geht nicht nur um Demenzkranke und ihre Angehörigen. Sie ist auch ein Werk über die Alltagslogik der sozialen Differenzen.

Infotag zur Mitverantwortung - Familienpflege

Auf dem Essener Gelände (Glaspavillon) wurde am 28.09.2015 der Infotag "Gemeinsam die Verantwortung übernehmen - für die Verwandten sorgen" durchgeführt. Die Thematik " Versorgung " greift an und ist auch an der UDE zunehmend präsent. Der Infotag "Verantwortung teilen - Angehörige pflegen" sollte sich daher in erster Linie an UDE-Mitarbeiter mit häuslicher Betreuungsaufgabe, aber auch an alle anderen Interessenten der UDE richten:

im " Pflege-Dschungel " eine erste Orientierungshilfe zu bieten; darüber zu berichten, welche gesetzlichen Bestimmungen für Pflegekräfte bestehen und welche Gesichtspunkte bei einer (kurzfristigen) Beurlaubung zu berücksichtigen sind; darzustellen, was die UDE in diesem Zusammenhang bereits als Ratgeber bietet und tatsächlich am Arbeitsort durchführt; die Teilnehmer zu fragen, welche weiteren Ratschläge erforderlich sind.

Neben Fachvorträgen von lokalen Ansprechpartnern der Pflegebehörden der Landeshauptstadt Essen gab der Informationstag auch die Chance, die altersbedingten Restriktionen am eigenen Körper mit einem Alters-Simulationsanzug zu fühlen, sowie die Chance, sich mit Achtsamkeitstechniken und damit der Selbstpflege vertraut zu machen, um die Belastung durch die Pflegetätigkeit auch langfristig mitzutragen.

11:00-11:45 Uhr Vorlesung II: Demenzerkrankungen " Demenztherapie der Gesundheitsbehörde Essen" Workshop I: Light into the Darkness of the Care Time Act and the Family Care Time Act. Anette Laskowski, Provisorische Krankenpflegeberatung, DRK-Schwesternschaft Essen e.V. Organisation: Kontakt:

Mehr zum Thema