Pflege zu Hause Aok

Betreuung zu Hause Aok

Experten kommen zu Ihnen nach Hause, um den Grad der Pflege zu bestimmen. Ist es möglich, dass ich auch zu Hause betreut werde? Mehr und mehr ältere Menschen werden zu Hause betreut. Betreuung und Service zu Hause. um einen Patienten zu Hause kümmern.

Pflegeverhütungsberatung

Aber auch nach der Konsultation, die immer in der häuslichen Umgebung jedes Einzelversicherten erfolgt, kommt ein gutes Echo. Wie sieht der Leitgedanke der Pflegepräventionsberatung aus? Und was wünschen Sie sich im hohen Lebensalter mehr, als zu Hause weiterzuleben? Der Rückhalt, den viele Menschen von ihren Verwandten, Bekannten und Nachbarinnen bekommen, ist ein wichtiger und wichtiger Bestandteil einer umfassenden Betreuung und muss meines Erachtens so weit wie möglich mitgestaltet werden.

Mit unserer Beratungsleistung in den verschiedensten, immer individuelleren Lebenssituationen wollen wir dazu beizutragen, die Versorgungssituation zu Hause zu konsolidieren. Die persönliche, stets sachliche und freundschaftliche Betreuung und Ausbildung vor Ort wird von uns gelebt und nimmt sich die nötige Zeit. Welche Rolle spielt die Präventionsberatung bei den Patienten und ihren Familien? Andererseits wissen wir immer, wie wertvoll ein persönliches Beratungsgespräch ist.

Einen weiteren Pluspunkt der Vor-Ort-Beratung bietet uns die Möglichkeit, einen Eindruck davon zu gewinnen, wie die Patienten und ihre Verwandten wirklich zurechtkommen. In den meisten Fällen kennen sie nicht einmal die Einzelheiten, mit denen sie im pflegerischen Alltag helfen können. Auch Pflegebedürftige haben Anspruch auf diese Förderung; wir setzen uns tatkräftig mit Präventionsberatung auseinander.

Es ist unser Bestreben, dass Angehörige und Pflegebedürftige die Sprechstunde mit gestärktem Rückhalt verlassen und neue Kraft und Zuversicht auf einen nicht immer einfachen Lebensalltag aufbringen.

Kampagne "AOK hart gegen die Pflege"

Zur fairen Bezahlung der stationären Pflege! Zur fairen Bezahlung der stationären Pflege! Mehr und mehr Senioren werden zu Hause betreut. Zugleich gibt es viel zu wenige Krankenschwestern. Was macht die AOK Nordost? Die Klägerin verklagt das Pflegegeld auf der Grundlage von Tarifverträgen. Eine solche ständig steigende Vergütung wäre für die angehenden Pflegenden sicherlich eine wichtige Anreizwirkung.

Dass das Pflegepersonal eine tarifliche Vergütung mit einer entsprechenden jährlichen Erhöhung verdienen soll, will die grösste Krankenversicherung unserer Gegend nicht zugeben. Ein Schiedsrichter hat nach jahrelangem Streit mit der AOK Nordost den gemeinnuetzigen Pflegeleistungen nun Zuzahlungen in Hoehe der Gehaltsentwicklung im Gesundheitswesen zuerkannt. Die AOK Nordost beklagt sich heftig!

Schreibe an Frank Michalak, Vorstandsvorsitzender der AOK Nordost, um herauszufinden, warum das Pflegepersonal eine gerechte Entlohnung verdienen sollte.

Mehr zum Thema