Pflege zu Hause Zuschuss

Heimpflegegeld

Können Sie die Kosten für die Pflege übernehmen oder Solche baulichen Maßnahmen gelten für einen Zuschuss Ihrer Pflegeversicherung sind voll, was die Pflege zu Hause erleichtert. DiakoniePlus; Pflegegeld. sowie Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes, die die häusliche Pflege unterstützen. Pflegegeld für ambulante Pflege*.

zu Hause, oft auf Kosten der Angehörigen. Die stationäre Pflege ist eine temporäre Pflege während des Tages in einer Einrichtung.

Wiederaufbau des Hauses - 24 Std. Pflege und Unterstützung

Beantragung eines Pflegegeldes für das barrierefreie Wohnen: Unser Ziel ist es, Ihnen das Leben im hohen Lebensalter, bei Krankheiten oder Behinderungen so angenehm und menschenwürdig wie möglich zu gestalten. Ganz nach dem Motto: Zugängliches Leben für mehr Wohnqualität. Hierbei unterstützt beispielsweise das Förderungsprogramm "Pflegekostenzuschuss" der GKV, ein Zuschuss der Kasse für das barrierefreie Leben.

Als Pflegekostenzuschuß für das barrierefreie Leben können von der gesetzlichen Krankenpflegeversicherung bis zu einer Höhe von max. 2.557 EUR gewährt werden. Damit Sie Barrierefreiheit und größtmögliche Kosteneinsparungen erzielen können, finden Sie im Folgenden einige Möglichkeiten, mit denen Sie Kosten einsparen. Vorraussetzungen für den Pflegekostenzuschuß sind erfüllt, wenn zumindest die Pflegeebene 1 vorhanden ist.

Die Umstellung muss die Heimpflege erst ermöglichen oder erheblich erleichtern. Voraussetzung für den Pflegeversicherungszuschuss ist, dass das Pflegepersonal und der Patient nicht überfordert werden und die Selbstständigkeit des Betreuungsbedürftigen gestärkt wird. Der Pflegeversicherungszuschuss wird von der gesetzlichen Krankenkasse gezahlt, wenn die Pflegebedürftigkeit in der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus dauerhaft ist.

Gefördert werden zum Beispiel auch bautechnische Eingriffe in die Gebäudesubstanz. Für Bauvorhaben hängt die Unterstützung durch die gesetzlichen Pflegeversicherungen von deren Höhe ab. Dabei wird das Gehalt des Patienten mitberücksichtigt. In der Regel übernimmt der Patient 10 vom Hundert der Ausgaben, jedoch nicht mehr als 50 vom Hundert seines Bruttoeinkommens pro Kalendermonat.

Dazu gehören auch die persönlichen Einkünfte wie die gesetzlichen und betrieblichen Vorsorge. Gehälter oder Sonderleistungen sind ebenfalls im Einkommen des Patienten enthalten. Hat der Patient kein eigenes Einkommen, gilt der Eigenbeitrag des Patienten auch für seine Verwandten nicht. Der Pflegeversicherungszuschuss kann über den Ärztlichen Service der Krankenkasse bezogen werden. Diese ermittelt die Notwendigkeiten für das barrierefreie Leben und gibt ihre Empfehlungen für den Pflegekostenzuschuß an die jeweiligen Pflegekassen weiter.

Danach berät die Krankenkasse den Patienten zum barrierefreien Leben. Dabei ist es von Bedeutung, dass die Finanzierung bei der Krankenpflegeversicherung zusammen mit einer Kostenschätzung vor Baubeginn eingereicht wird. Für Versicherte, die eine Invalidenrente erhalten oder 180 Monate Beiträge nachweisen können, sieht die staatliche Altersvorsorge einen Zuschuss in Form eines Pflegegeldes vor.

Eine der Voraussetzungen der staatlichen Pensionsversicherung für den Pflegekostenzuschuß ist die Perspektive der Reintegration ins Erwerbsleben. Bereits vor Baubeginn sollten Sie einen Antrag auf Betreuungskostenzuschuss bei der Pensionskasse stellen. Eine Finanzierung ist nur möglich, wenn keine anderen Leistungserbringer, wie z.B. das Rentenamt oder die Unfall-Versicherung, diese übernehmen.

Mehr zum Thema