Pflegebedürftigkeit

Pflegebedürftigkeit

Entwicklung des Pflegebedarfs im Saarland. Das Betreuungsangebot und die Leistungen der Pflegekasse richten sich nach dem Pflegebedarf einer Person. Die Pflegebedürftigkeit hängt oft von verschiedenen Faktoren ab. Durch die Beeinflussung von Risiken und die Aktivierung von Ressourcen kann die Entwicklung von Pflegebedürfnissen verzögert, reduziert oder sogar vermieden werden.

Die demographischen Entwicklungen in der Bundesrepublik stehen in engem Zusammenhang mit dem Konzept der Betreuungsbedürftigkeit und der Betreuung von Menschen im hohen Lebensalter. Nicht minder schwierige Lebensverhältnisse von pflegebedürftigen Kindern und ihren Angehörigen werden leicht aus den Augen verloren.

Ähnlich wie bei der altersbedingten Pflegeabhängigkeit steigt auch die Anzahl der Kinder und jungen Menschen, die im täglichen Leben auf eine Pflege nachfragen. Zu den Gründen für diese Entstehung zählen unter anderem die chronischen Krankheiten, aber auch die zunehmenden Überlebungschancen von Frühgeborenen mit sehr geringem Gewicht. Andererseits steigt der Prozentsatz der Kinder, die über einen längeren Zeitabschnitt auf eine spezielle Pflegeunterstützung angewiesen sind und z.B. permanente Belüftung oder künstlich erzeugte Parenteralia haben.

Der Pflegebedarf in der Bundesrepublik ist eindeutig dargestellt. Es ist wichtig für die Betreffenden, aber auch für ihre Angehörigen, den Anforderungen eines wesentlich geänderten Lebensalltags mit Würde zu entsprechen.

Welche Maßnahmen Sie ergreifen sollten, um pflegebedürftigen Angehörigen die bestmögliche Betreuung zu bieten, lesen Sie hier. Sie haben Anspruch auf Förderung durch die Krankenpflegekasse für besonders betreuungsbedürftige Menschen. Finden Sie heraus, wie die Versorgungsstufe ermittelt wird. Hier finden Sie Informationen über die gesetzlichen Pflegeniveaus der Krankenpflegeversicherung und die angebotenen Serviceleistungen.

Mehr zum Thema