Pflegeberater Ausbildung Voraussetzungen

Ausbildungsvoraussetzungen für Pflegeberater/innen

Eine Ausbildung zur Pflegefachkraft in der Alten- und Krankenpflege ist daher Voraussetzung. Vorraussetzungen für die Ausbildung zum Pflegeberater. Eine Ausbildung zur Krankenschwester in der Alten- und Krankenpflege oder zur Sozialversicherungsassistentin ist daher Voraussetzung. Hier finden Sie alle Informationen zur Weiterbildung von Pflegeberatern: Inhalte, Anforderungen, Anbieter und Karriere. Grundvoraussetzung für die Teilnahme an der Weiterbildung sind Sie.

Schulungsinhalte:

Im Preis inbegriffen sind Schulungsunterlagen, Konferenzgetränke, Lunch und Getränke. Jeder Schulungsteilnehmer bekommt nach der Teilnahme ein Zeugnis. Schulungsinhalte: Rechtsgrundlagen für die Pflegeberatung: Leistungsrecht: Krankenkasse SGB V, Krankenpflegeversicherung SGB V, Krankenpflegeversicherung SGB II, Schwerbehindertenrechte, etc. Als Pflegeberaterin oder Pflegeberater erhalten Sie einen anerkannten Abschluß nach 45 SGB VII. So können Sie sowohl im Pflege- als auch im Sozialrecht beratend tätig werden.

Stornierung: Bis 14 Tage vor Beginn der Messe, bis 5 Tage vor Beginn der Messe müssen 50% von Teilnahmegebu?hr bezahlt werden, danach der gesamte Preis. Stornierung der Veranstaltung: Bei fehlender Teilnahme oder kurzzeitigem Ausfall von Referenten ersuchen wir um Ihr Einverständnis.

Fortbildung für Manager im Gesundheitssystem, Pflegepersonal

Sie sind nach Absolvierung der Fortbildung "Pflegeberater nach 45 SGB XI" zur Durchführung von Kursen für betreuende Familienangehörige und zur individuellen Beratung im Rahmenvertragsbereich nach 45 SGB XI befugt. Das Weiterbildungsangebot wendet sich vor allem an Mitarbeiter/innen ambulanter Pflegedienste, stationärer Altenhilfeeinrichtungen oder Pflegeeinrichtungen, die Lehrgänge oder Beratung zur Mitgliederbetreuung durchfÃ?

Voraussetzung für die Zulassung ist eine Ausbildung zur Krankenschwester oder Altenpflegerin sowie eine mind. 2-jährige Berufspraxis. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen nach erfolgreicher Absolvierung des Lehrgangs "Pflegeberater/in 45 SGB XI" ein Zeugnis "Pflegeberater/in nach § 45 SGB XI". Diese Bescheinigung ermächtigt sie zur Beratung und Ausbildung von pflegenden Angehörigen nach 45 SGB VIII.

Die Fortbildung von Pflegeberatern geht jetzt los. Finde Kursangebote hier!

Sind Sie bereits ein älterer Mensch, eine Krankenschwester oder ein Pfleger und wollen nun Ihre Berufschancen erhöhen und sowohl pflegebedürftige Menschen als auch vor allem deren Angehörige unterstützen? In einer Pflegeberaterausbildung erfahren Sie alles über Pflegemöglichkeiten, Berechtigungen und Rechte. Die Betreuungsberatung wird von Krankenversicherungen, Spitälern, Pflegediensten und -stellen sowie sozialen Ämtern, Verbraucherzentren, Rehabilitationseinrichtungen und anderen Institutionen durchgeführt.

Die Pflegebedürftigen werden größtenteils von ihren Verwandten zu Haus betreut. Zur Lösung dieser Problematik können Pflegeberater ein eigenes Trainingskonzept für Angehörige erarbeiten und einführen. Interessierte Kunden, die eine Pflegeberater-Weiterbildung machen wollen, sollten bereits über einen Abschluß als Alters-, Gesundheits- oder Krankenschwester, als Sozial- oder Gesundheitspädagoge sowie als Sozialversicherungsfachangestellte verfügen.

DarÃ?ber hinaus sollen Interessierte SpaÃ? am Umgang mit Menschen haben und darin, sie zum Themenschwerpunkt â??Betreue und Betreuungâ?? beraten. Im Rahmen der Pflegeberaterausbildung lernst du die sozialen Leistungen und Hilfen für pflegebedürftige Familienangehörige und kannst mit ihnen gemeinsam ein individuelles Pflegekonzept erarbeiten. Er lernt, den persönlichen Hilfs- und Pflegebedarf zu bestimmen und die Verwandten über das Vorgehen bei der Ermittlung des Pflegebedarfs und der Pflegemöglichkeiten zu informieren.

Die Praxiserfahrung, die Sie in der Krankenpflege gesammelt haben, ist dafür eine wesentliche Vorraussetzung. Informieren Sie sich hier über Ihre weitere Ausbildung zum Pflegeberater und machen Sie mehr aus Ihren Vorkenntnissen.

Mehr zum Thema