Pflegegeld

Pflegegeld

Angaben zu den Voraussetzungen für den Bezug von Pflegegeld: Nach dem BPGG dient das Pflegegeld dazu, zusätzliche Pflegekosten in Form eines Pauschalbeitrags auszugleichen. Wenn Sie über eine eingeschränkte Alltagskompetenz verfügen, kann es sinnvoll sein, einen Antrag auf Pflegegeld bei der Pflegeversicherung zu stellen. Der Pflegezuschuss soll pflegebedürftigen Menschen die notwendige Pflege und Hilfe (Pflege), insbesondere zu Hause, durch qualifiziertes Personal ermöglichen.

Etwas mehr Geld für die Pflege

Das Landeskabinett hat am vergangenen Donnerstag das Krankenpflegegeld und die Sozialleistungen für die Zivilbevölkerung für das Jahr 2017 erhoeht. Für ein paar Euros. Über 11.000 Menschen in Südtirol werden zu Hause betreut und bekommen ein Betreuungsgeld für die nötige Betreuung und Hilfestellung bei der täglichen Arbeit. In Südtirol beinhaltet diese Förderung auch das Landespflegegeld, weshalb das Betreuungsgeld in der ersten Phase etwa so hoch sein muss wie das im übrigen Land über das Landesinstitut für Sozialhilfe (NISF/INPS).

Nachdem das staatliche Betreuungsgeld um 0,6 Prozentpunkte angehoben wurde, hat die Regierung Südtirols am heutigen Tag ebenfalls entschieden, das Betreuungsgeld von 555 auf 558,50 EUR zu erhöhen. Wie beim Betreuungsgeld werden auch die Beitragsbemessungsgrenzen und Sozialleistungen für Behinderte, Blinde und Taube alljährlich an die gesetzlichen Anforderungen angepaßt.

Im Jahr 2017 werden wie im Vorjahr nur die Vergütungen aufgrund der geringen Teuerungsrate leicht ansteigen, wie z.B. die Begleitbeihilfe für Behinderte (+3,09 Euro) und für Sehbehinderte (+12,15 Euro), die Sonderbeihilfe für Sehbehinderte (+2,24 Euro) und die Kommunikationsbeihilfe für Hörgeschädigte (+1,40 Euro). Die ASWE hat im vergangenen Jahr rund 7.600 Zuwendungen an rund 6.100 Zivilisten in Südtirol gezahlt.

Neben der regulären Erhöhung der Beiträge bat Gouverneur Arno Kompatscher auf der Bilanzpressekonferenz nach der Regierungskonferenz, die Leistungen auf Landes- und Landesebene zu vergleichen: "Es sei darauf hingewiesen, dass zum Beispiel die Invalidenrenten in Deutschland mit 435 EUR deutlich besser sind als im Rest des Landes, wo sie 280 EUR betragen.

"Und die Regierung gewährt keinen Zuschlag für Blinde."

Einkommenssteuererklärung und Pflegebeihilfe - Steuerersparnis

Hierzu zählen beispielsweise Leistungen bei Krankheit, Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit, Kindergeld (sog. Lohnersatzleistungen). Was tue ich in der Regel mit den Kosten, die meine Mütter für den Pflegeservice machen (einschließlich Zusatzleistungen wie Einkäufe im Haushalt, Friseur, Fusspflege, Transport zum Hausarzt/Zahnarzt usw.)? Nebenbei bemerkt, selbst die Krankenkasse konnte mir keine Auskünfte erteilen.

Mehr zum Thema