Pflegegeld

Pflegegeld

Der Pflegezuschuss soll in Form eines pauschalen pflegerischen Mehraufwands gezahlt werden und so dazu beitragen, Pflegeleistungen "kaufen" zu können. Vor der Beantragung des Pflegegeldes müssen die Betroffenen einer Pflegestufe (früher: Pflegestufe) zugeordnet sein. Sie beschreibt den Aufwand für die tägliche Pflege und bestimmt den bewilligten Betrag. Der Pflegezuschuss gibt pflegebedürftigen Menschen die Möglichkeit, sich die notwendige Pflege und Hilfe zu sichern. Das Pflegegeld ist eine pauschale Entschädigung für zusätzliche Pflegekosten.

Betreuungsgeld | Arbeitskreis Karinthien

Pflegebedürftige Personen haben Anspruch auf Pflegeleistung. Der Betrag ist abhängig vom Wartungsaufwand. Es muss ein Betreuungsbedarf von mehr als 65 Std. für den Kauf aufkommen. Die erforderliche Pflege wird im Rahmen einer medizinischen Prüfung festgelegt. Es gibt 7 Pflegestufen. Während der medizinischen Prüfung wird darauf eingegangen, wie viel Unterstützung die betreffende Person für ihre alltäglichen Aktivitäten wie z. B. Körperhygiene, An- und Auskleiden, Essenszubereitung, Wäsche, Küche oder Reinigung braucht.

Die Ermittlung des monatlichen Pflegegeldes erfolgt in einem von 7 Schritten, abhängig von den monatlichen Pflegezeiten. Die Pflegepauschale wird 12 Mal im Jahr gezahlt.

Pflegegeld ausgeben

Betreuungsbedürftige Personen der Pflegestufen 2 bis 5 haben Anrecht auf eine Pflegebeihilfe, wenn sie zu Hause von Angehörigen oder anderen Freiwilligen betreut werden und ihre Betreuung zu Hause gewährleistet ist. Die tatsächliche Gewährleistung der Krankenpflege wird im Namen der Pflegeversicherung im Zuge von Beratungsgesprächen durch professionelles Pflegepersonal geprüft. Der Pflegezuschuss soll dem Betreuten eine sachliche Würdigung der geleisteten Versorgung ermöglichen.

Der Betrag des Pflegezuschusses ist abhängig vom Grad der Pflege (Beträge entnehmen Sie bitte unserem Leitfaden zur Förderung).

Pflegegeld ausgeben

Bei Versicherten, die aufgrund des Versicherungsfalles so ratlos sind, dass sie erhebliche externe Unterstützung benötigen, wird eine Pflegeleistung erbracht oder eine häusliche Pflege geleistet.

Der Grad der Ohnmacht und damit die Hoehe des Pflegebetrages haengt vom Gesundheitszustand der betroffenen Person und dem damit verbundenen Hilfebedarf ab.

Pflegegeld ausgeben

Der Betreuungszuschuss ist abhängig vom Betreuungsbedarf. Je nach Pflegeaufwand gibt es 7 Etagen. Die Pflegebeihilfe oder eine Zuschlagserhöhung ist ab dem ersten Tag des auf den Antrag folgenden Monats fällig. Der Pflegezuschuss wird nachträglich (!) gezahlt (12 mal pro Jahr).

Mehr zum Thema