Pflegegeld

Pflegegeld

Der Pflegezuschuss soll in Form eines pauschalen pflegerischen Mehraufwands gezahlt werden und so dazu beitragen, Pflegeleistungen "kaufen" zu können. Vor der Beantragung des Pflegegeldes müssen die Betroffenen einer Pflegestufe (früher: Pflegestufe) zugeordnet sein. Sie beschreibt den Aufwand für die tägliche Pflege und bestimmt den bewilligten Betrag. Der Pflegezuschuss gibt pflegebedürftigen Menschen die Möglichkeit, sich die notwendige Pflege und Hilfe zu sichern. Das Pflegegeld ist eine pauschale Entschädigung für zusätzliche Pflegekosten.

Pflegegeld ausgeben

Werden Sie zu Haus von Familienangehörigen, Bekannten oder Nachbarinnen und Nachbarinnen betreut, haben Sie ein Anrecht auf eine Pflegeleistung entsprechend Ihrem Versorgungsgrad. Die meisten betreuungsbedürftigen Menschen wollen so lange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung sein. Werden Sie von Privatpersonen wie Familienangehörigen, Bekannten, Verwandten und Nachbarinnen betreut, erhalten Sie von unserer Pflegeversicherung ein Zuschuß.

Dabei können Sie wählen, ob Sie das an Sie ausgezahlte Betreuungsgeld als Anrechnung an die Pflegekraft ausgeben. Der Betrag des Pflegezuschusses hängt von Ihrem Versorgungsgrad ab. Die Pflegebeihilfe wird in den ersten vier Wochen in den folgenden Faellen weiter gezahlt.

Im Falle einer Verhinderung wird die halbe Höhe des bisherigen Betreuungsgeldes bis zu sechs Kalenderwochen weitergezahlt. Bei nicht ausgeschöpfter häuslicher Pflegeleistung kann das Betreuungsgeld als Kombileistung verhältnismäßig ausbezahlt werden. Wichtig: Damit ein Pflegebetrag ausgezahlt werden kann, muss der Pflegebedürftige einen Besuch in einer zugelassenen Einrichtung beantragen.

Pflegestufe 2 und 3 pro halbes Jahr, Pflegestufe 4 und 5 pro vierteljährliche.

Österreichisches Zentrum für Sozialhilfe (ÖZIV) - Mustertext: Aktion Betreuungsgeld

Der Beschwerdeführer hat innerhalb einer offenen Klagefrist den zuständigen.... von der zuständigen Stelle (z.B. Pensionsversicherungsanstalt). Bei der Bewilligung von Pflegeleistungen wird mein Anspruch auf eine höhere Pflegeleistung zurückgewiesen. Der permanente Bedarf an Pflege ist meiner Meinung nach mehr als.... Der Angeklagte ist verpflichtet, dem Kläger innerhalb von 14 Tagen ein Betreuungsgeld zu zahlen, soweit es das Gesetz vorsieht/einen größeren Betrag als die Höhe der....

soweit gesetzlich zulässig. Abdeckbogen des Schaden-/Leistungsfalls (Details):

Bundesland OÖ - Pflegeleistung

Der Pflegezuschuss ist ein zweckgebundener Zuschuss zur Deckung der zusätzlichen Pflegekosten und somit keine Einkommenssteigerung. Weil die eigentlichen Pflegekosten in den meisten FÃ?llen das anfallende Betreuungsgeld Ã?bersteigen, kann das Betreuungsgeld nur als pauschaler Kostenbeitrag fÃ?r die notwendige Betreuung aufgefasst werden. Sie erlaubt Menschen mit Pflegebedürftigkeit eine bestimmte Selbständigkeit und einen (längeren) Aufenthalt in ihrer vertrauten Umwelt (zu Hause).

Mehr zum Thema