Pflegegeld

Pflegegeld

Pflege-Portal - Pflegeleistung + ALG II Als Pflegebedürftiger gelten für Sie: Wenn Sie "Hilfe zur Pflege" bekommen, schreibt das Sozialversicherungsamt das Betreuungsgeld in voller Höhe darauf an. Wenn Sie Unterstützung für Ihren Unterhalt bekommen, berücksichtigt das Sozialversicherungsamt das Krankenpflegegeld nicht. Bei Blinden wird das Krankenpflegegeld teilgutschrieben. Als pflegende Angehörige gelten für Sie: Wenn der Patient das Betreuungsgeld an Sie weitergibt, ist es für Sie steuer- und zollfrei.

Wenn Sie das Arbeitsunfähigkeitsgeld I beziehen und einen nahestehenden Verwandten betreuen, wird das Pflegebeihilfe nicht berücksichtigt. Ansonsten haben Sie keinen Leistungsanspruch mehr auf Arbeitslosenunterstützung I. Sie beziehen das ALG II. Die Pflegepauschale wird in diesem Falle nicht als Ertrag mitgerechnet. Mehr darüber, wie und für was wir einen Cookie verwenden, wie die darin gespeicherten Informationen behandelt werden und wie Sie Ihre Einstellung abändern.

Medizinisches Wörterbuch suchen

Leistungen der Pflegeversicherung der jeweiligen Krankenkasse an die Pflegebedürftigen, wenn diese ihre Betreuung - z.B. durch Verwandte - selbst organisiert statt Naturalleistungen (z.B. Heimpflege ) in Anspruch zu nehmen (gemäß § 37 Pflegeversicherungsgesetz). Der Pflegeberechtigte hat für den Leistungsanspruch die notwendige Grundversorgung und hausärztliche Betreuung durch eine Pflegekraft in angemessener Form sicherzustellen.

Der Betrag des Betreuungsgeldes richtet sich nach der Betreuungsstufe, in die die pflegebedürftigen Personen einstufen. S. A. Krankenpflegeversicherung. Erhältlich ist das Wörterbuch der Humanmedizin auch als Fachbuch, CD-Rom, Kombi-Ausgabe und mit Korrektur.

Pflegeleistung seit ihrer Einfuehrung 1993 nur dreifach gestiegen

Die Pflegebeihilfe wurde seit ihrer EinfÃ??hrung zur Jahresmitte 1993 nur um das Dreifache erh?ht. Zuwächse von 2,5 bzw. 2,8 Prozentpunkten gab es 1994 und 1995. Lediglich im Jahr 2005 wurde das Krankenpflegegeld wieder aufgestockt - um zwei Prozentpunkte. Laut Sozialminister Erwin Buchinger wird die naechste Anhebung - um fuenf Prozentpunkte - zum ersten Januar 2009 wirksam.

Seit der Markteinführung hat das Unternehmen eine Abwertung zwischen 13,5 und 34% erlitten.

Mehr zum Thema