Pflegegeld

Pflegegeld

Wenn Angehörige oder Freiwillige die häusliche Pflege übernehmen, kann Pflegegeld beantragt werden. Der Pflegezuschuss trägt zur Deckung der durch den Pflegebedarf entstehenden Mehrkosten bei. Die häusliche Pflege wird besonders gefördert.

Im Rahmen unserer Beratungstätigkeit erhalten wir immer mehr Wünsche für die häusliche Betreuung. Es geht immer um die Bedingungen des Pflegegeldes, der Sachleistungen und der kombinierten Vorsorge. Das bedeutet nicht "Dinge", sondern die Dienste von professionellen Pflegeinstitutionen. Anlass genug, die Leistung der Pflegeversicherung in der Heimpflege gezielt zu vergleichen:

Sachleistungen sind Pflegehilfsmittel eines Pflegedienstes. Die Pflegebedürftigen können physische Betreuung, Pflegemaßnahmen und Unterstützung bei der Hausverwaltung in Anspruch nehmen. 2. Die ambulanten Pflegedienste rechnen ihre Dienstleistungen unmittelbar mit der Pflegeversicherung ab. Die pauschalierte Höhe der Sachleistungen ist für umfangreiche Pflegebedürfnisse oft nicht ausreichend. Der Patient muss dann aus eigener Kraft bezahlen.

Im Falle eines finanziellen Bedarfs sind Zusatzleistungen über das Sozialversicherungsamt möglich. Die Behauptung geht davon aus, dass die Heimpflege ohne Pflegeleistung, z.B. durch Angehörige oder Bekannte, erfolgt.

Die Differenz zwischen Sachleistungen und Pflegebeihilfe liegt also in der Pflegeperson. Wie bei den Sachleistungen hängt die Pflegegeldhöhe vom Grad der Versorgung ab: Die Leistung der Krankenpflegeversicherung wird regelmässig nachgestellt. Schliesslich ist es möglich, Pflegeleistungen und Betreuungsgeld zu verbinden. Ein Teil der Betreuung, wie z.B. das Baden, erfolgt durch einen Pfleger.

Alle weiteren Leistungen werden von Verwandten oder Freunden erbracht. Die Pflegebedürftigen könnten zum Beispiel nur 60 % der Leistungen erhalten. Für die Pflegestufe 3 sind dies ? 778,80 pro Monat. Für diesen Anwendungsfall gibt es einen anteiligen Pflegegeldanspruch. Dann ist die Pflegeversicherung dazu angehalten, die verbleibenden 40 Prozentpunkte als Pflegebeihilfe an die betroffene Person zu bezahlen.

Mit Pflegestufe 3 sind das 218 ? pro Monat.

Pflegegeld ausgeben

Betreuungsgeld erhält Pflegebedürftige mit mind. Betreuungsgrad 2. Die Höhe des Betreuungsgeldes misst sich nach dem ermittelten Umfang von Pflegebedürftigkeit (Betreuungsgrad). Die Pflegebedürftige kann über die Pflegegeldnutzung kostenlos verfügen und gibt das Betreuungsgeld über an die Betreuungsperson weiter. Eine Anforderung an Betreuungsgeld existiert nur, wenn die Pflegebedürftige ihre Betreuung in angemessener Form durch eine von ihm beauftragte Vertrauensperson absichert.

Der Beratungsbesuch wird von der Pflegeversicherung übernommen.

Ebenso können Pflegebedürftige der Pflegestufen 2 bis 5, die Pflegegeldleistungen erbringen, sowie Pflegebedürftige der Pflegestufe 1 eine beratende Tätigkeit aufnehmen. Auch die Pflegeversicherung übernimmt die anfallenden Gebühren. Pflegeleistung316.00545.00728.00901,00 Kombinierte Leistung Pflegebedürftige der Pflegestufen 2 bis 5 kann auch die sogenannte kombinierte Leistung, d.h. die Sachleistungen für die Pflege und die Pflegeleistung pro rata in Anspruch nehmen.

Die Pflegebeihilfe wird in diesem Falle in Verhältnis proportional auf den Betrag der Sachbezüge gekürzt. Betreuungsgeld bei vollstationärer Spitalbehandlung und stationären medizinische Rehabilitationsmaßnahmen bei vollstationären Spitalbehandlung oder stationären medizinische Rehabilitationsmaßnahme von Pflegebedürftigen Das Betreuungsgeld während der ersten vier Wochen wird weitergeführt. Dienstleistungen der Tages- oder Nachtbetreuung, Errungenschaften der Kurzzeitbetreuung, Errungenschaften der Ambulanzpflegedienste, in den Pflegestufen 2 bis 5 jedoch nicht für die Durchführung von körperbezogenen Pflegemaßnahmen, Errungenschaften der erkannten Angeboten an Unterstützung im täglichen Leben.

Letztere sind vor allem Pflegeangebote (z.B. Pflegegruppen) oder Hilfsangebote (z.B. Betreuungs- oder Alltagsbegleitung, Dienste für Hauswirtschaftliche Dienstleistungen). Restbeträge eines Kalenderjahrs kann noch bis zum 30.06. des folgenden Jahres abonniert werden. Zusätzlich zum Ermäßigungsbetrag kann unter gewissen Bedingungen bis zu 40% des Leistungsbetrages der Pflegegeldleistung für nützen.

Aus dieser Möglichkeit kann Pflegebedürftige der Pflegestufen 2 bis 5 Nutzen ziehen.

Mehr zum Thema