Pflegegeld

Pflegegeld

Inwieweit ist der Anspruch auf Pflegegeld hoch? Was sind die Sachleistungen für die Finanzierung von Pflegedienstleistern? Die Pflegepauschale wird bis zum Ende des Kalendermonats gezahlt, in dem der Patient stirbt. Die Pflegepauschale ist für diesen (Teil-)Monat nicht rückforderbar. Ist das Pflegegeld für den Todesmonat noch nicht ausgezahlt, erhalten die Sonderrechtsnachfolger oder Erben es.

Pflegegeld ausgeben

Betreuungsgeld erhält Pflegebedürftige mit mind. Betreuungsgrad 2. Die Höhe des Betreuungsgeldes misst sich nach dem ermittelten Umfang von Pflegebedürftigkeit (Betreuungsgrad). Eine Anforderung an Betreuungsgeld existiert nur, wenn die Pflegebedürftige ihre Betreuung in angemessener Form durch eine personellen Vertrauensperson absichert.

Der Beratungsbesuch wird von der Pflegeversicherung übernommen.

Ebenso können Pflegebedürftige der Pflegestufen 2 bis 5, die Pflegegeldleistungen erbringen, sowie Pflegebedürftige der Pflegestufe 1 eine beratende Tätigkeit aufnehmen. Auch die Pflegeversicherung übernimmt die anfallenden Gebühren.

Die Pflegebeihilfe wird in diesem Falle in Verhältnis proportional auf den Betrag der Sachbezüge gekürzt. Betreuungsgeld bei vollstationärer Spitalbehandlung und stationären medizinische Rehabilitationsmaßnahmen bei vollstationären Spitalbehandlung oder stationären medizinische Rehabilitationsmaßnahme von Pflegebedürftigen Das Betreuungsgeld während der ersten vier Wochen wird fortgeführt.

Letztere sind vor allem Pflegeangebote (z.B. Pflegegruppen) oder Hilfsangebote (z.B. Betreuungs- oder Alltagsbegleitung, Dienste für Hauswirtschaftliche Dienstleistungen). Restbeträge eines Kalenderjahrs kann noch bis zum 30.06. des folgenden Jahres abonniert werden. Zusätzlich zum Ermäßigungsbetrag kann unter gewissen Bedingungen bis zu 40% des Leistungsbetrages der Pflegegeldleistung für nützen.

Aus dieser Möglichkeit kann Pflegebedürftige der Pflegestufen 2 bis 5 Nutzen ziehen.

Mehr zum Thema