Pflegeimmobilie als Geldanlage

Die Pflegeimmobilie als Kapitalanlage

Bei den Pflegeimmobilien für Investitionen handelt es sich um renditestarke, nicht zyklische Objekte, die vom Staat refinanziert und gefördert werden. Die Nachfrage nach Pflegeimmobilien ist bereits hoch und steigt weiter an. Die Pflegeimmobilie als Kapitalanlage ist für Sie eine Investition mit Zukunft. Kaufen Sie Pflegeimmobilien in Mecklenburg-Vorpommern und profitieren Sie von langfristig gesicherten Mieteinnahmen. Die Pflegeimmobilien verbinden Sicherheit und Rendite.

Welchen Nutzen hat ein Pflegeheim als Investition?

Die Altersversorgung in Gestalt einer Pflegeimmobilie als Anlageobjekt bringt eine Vielzahl von Vorteilen, nicht zuletzt durch ein privilegiertes Mietrecht. Investmentmöglichkeiten im Pflegebereich gibt es kaum. Die Pflegeimmobilie als Investment vereint den Immobilienvorteil mit dem zukunftssicheren "Pflegemarkt". Die Palette der Pflegeobjekte umfasst das Betreute Leben, Pflegewohnungen, Tagesstätten und die Betreuung schwerster Pflegefälle.

Alles in allem können Sie Ihre Zukunftssicherung mit einer Pflegeimmobilie als Anlage sowohl in finanzieller als auch in Bezug auf die eigene Vorsorge auf zweierlei Art und Weisen sicherstellen. Aufgrund des demographischen Wandels und der damit verbundenen steigenden Zahl pflegebedürftiger Mitglieder der 50er Jahre wird es in absehbarer Zeit immer schwerer, einen Pflegestandort zu gewährleisten.

Die Betreiberin gewährt Ihnen als Eigentümerin eines Pflegeheims bevorzugte Belegungsrechte und Sie können in der Regel sämtliche Leistungen des Anbieters in Anspruch nehmen - von der Einrichtung bis zum Betreuten Wohnen. 3. Deshalb können Sie sich mit einer Pflegeimmobilie bereits heute ein Pflegeheim für Ihr hohes Lebensalter absichern. Im Gegensatz zu einer konventionellen Eigentumswohnanlage werden alle anfallenden Kosten für die Pflegeimmobilie in der Regel unmittelbar vom Objektbetreiber übernommen.

Dies bedeutet, dass keine Stromrechnungen mehr benötigt werden und die Kosten für Wasserversorgung, Elektrizität, Versicherung usw. von den Betreibern selbst getragen werden. Alle Kleinreparaturen und Renovierungen werden vom Anlagenbetreiber ausgeführt, so dass die Wartungsreserve für den Bauherrn durchschnittlich ca. 20 Cents pro qm beträgt. Bei einer mittleren Pflegewohnung von 50 qm beträgt dies ca. 120? im Jahr.

Mit einer Pflegeimmobilie vermeiden Sie nicht nur die "manuellen" Verwaltungskosten, sondern auch den damit zusammenhängenden Finanzaufwand. Vorzüge einer Pflegeimmobilie als Investition auf einen Blick: Zukünftiger Markt "Pflege": Rasant steigende Zahl pflegebedürftiger Menschen, wachsende Nachfrage nach Pflegeeinrichtungen. Bevorzugte Belegungsrechte: Alle Anlagen des Veranstalters können genutzt werden. Bauten und Vorräte werden steuerrechtlich abgesetzt, Darlehenszinsen sind nach zehn Jahren abzugsfähig.

Grundbucheintragung statt Finanzstruktur: Inhaber im Kataster, keine fondsüblichen Gefahren. Kostenlos: Der Betreuer kümmert sich um die Bewirtschaftung der Pflegeimmobilie.

Mehr zum Thema