Pflegekräfte aus Tschechien

Krankenschwestern aus der Tschechischen Republik

Die private Pflege von pflegebedürftigen älteren Menschen ist auch in der Tschechischen Republik, wie in anderen Ländern Osteuropas, weit verbreitet. Die meisten von ihnen sind Frauen aus der Tschechischen Republik, Polen oder Russland. Deutsch-polnische, deutsch-ungarische oder deutsch-tschechische Agenturen.

Krankenschwestern in Tschechien: warme 24-Stunden-Betreuung zu Hause

Zahlreiche alte Menschen, die ihren Lebensunterhalt nicht mehr allein bewältigen können oder im Pflegesektor Hilfe brauchen, möchten in ihrem Lieblingshaus bleiben können. Somit ist keine flächendeckende und freundliche Begleitung der Älteren zu Hause denkbar. Dagegen ist in der Tschechischen Republik die Versorgung durch Verwandte weitläufig. Zur umfassenden und individuellen Versorgung von Älteren in den eigenen vier Räumen wird die so genannte 24-Stunden-Betreuung durch tschechisches Pflegepersonal empfohlen.

Das tschechische Pflegepersonal zieht in den Seniorenhaushalt ein, weshalb ein eigenes, eingerichtetes Raumangebot vorzusehen ist. Hier kann sich das Pflegepersonal zur Ruhe setzen. Der 24-stündige Betreuer sorgt für die Grundversorgung älterer Menschen - tägliche Pflege, Nahrung und Mobilitä.

Darüber hinaus kann die Krankenschwester ältere Menschen bei Arztbesuchen oder in der Freizeit unterstützen - und so die Belebung und Teilnahme am sozialen Umfeld sicherstellen. Es kann von einem weiteren stationären Krankenpflegedienst durchgeführt werden - dieser verrechnet seine Leistung unmittelbar mit der Pflegeversicherung und darf für den betreuungsbedürftigen Patienten keine Mehrkosten verursachen.

Sind Krankenschwestern in Tschechien zugelassen? Mit der Entsenderichtlinie werden in Übereinstimmung mit dem EU-Recht Betreuer nach Deutschland entsandt. Das Rechtsmodell gibt allen Betroffenen Sicherheit und garantiert dem Pflegepersonal Sozialversicherung . In der zielgerichteten Suche werden die persönlichen Belange der Älteren in Bezug auf pflegerische Erfahrung und deutsche Sprachkenntnisse sowie weitere Wunschvorstellungen einbezogen.

>Wann macht eine Krankenschwester aus dem Ausland Sinn? Spannweite>

Ausländisches Pflegepersonal kommt in der Regel aus Osteuropa. Meistens wohnen sie mehrere Lebensmonate im Haus des Patienten und sorgen für dessen Pflege. Auch für Pflegekräfte aus dem In- und Ausland gilt die gesetzliche Regelung für Arbeitszeiten, Mindestlöhne und Urlaubsansprüche. Darf Pflegepersonal aus dem In- und Ausland rechtmäßig in Deutschland mitarbeiten?

Besonders unter der Woche brauchen viele Menschen, die pflegebedürftig sind, eine kontinuierliche Behandlung über mehrere Wochen - wenn ihre Familienangehörigen zur Schule gehen müssen. Eine solche Fürsorge durch einen Pflegeservice können sich viele Angehörige jedoch nicht erlauben und die Fürsorge von Familienangehörigen ist aus professionellen Erwägungen nicht möglich. Deshalb können Auslandskrankenschwestern eine Möglichkeit sein.

Ab wann macht eine Krankenschwester aus dem In- und Ausland Sinn? Kann der Fachkräftemangel durch die ausländischen Krankenschwestern behoben werden? Die Pflege pflegebedürftiger Menschen ist ein herausfordernder Berufsstand, sowohl physisch als auch psychisch, da das Personal oft mit schwerwiegenden Krankheiten und dem Tode zu kämpfen hat. Deshalb betrachten viele Pflegekräfte ihre Arbeit nicht als normale Arbeit, sondern als Berufen.

In Deutschland wie in vielen anderen Industriestaaten gibt es jedoch aufgrund der Alterung der Bevölkerung einen akuten Mangel an Fachkräften im Gesundheits- und Pflegebereich. Laut einer Untersuchung des Bundesamts für Statistik und des Berufsbildungsinstituts könnte es im Jahr 2025 zu einem Mangel an rund 110.000 Pflegekräften in Deutschland kommen.

Ausländisches Pflegepersonal kann helfen, diesem Mangel an Fachkräften vorzubeugen. Um die Attraktivität der Pflegearbeit zu erhöhen, hat die Regierung in den letzten Jahren verschiedene Massnahmen getroffen. Die bisher separaten Ausbildungsgänge für Krankenschwestern und Krankenpfleger wurden zusammengelegt und die Rechte des Personals verstärkt. Wo kommen die ausländischen Krankenschwestern normalerweise her?

Krankenschwestern aus Tschechien, Kroatien oder Rumänien können bei der täglichen Pflege mithelfen. Gemäss der im Jahr 2017 veröffentlichten Pflege-Statistik 2015 des Bundesamtes für Statistik waren fast 1,1 Mio. Menschen in der Ambulanz oder in Einrichtungen der Pflege (Pflegeheimen) tätig. Bis zu 300.000 Auslandskrankenschwestern sind schätzungsweise auch in privaten Haushalten in Deutschland tätig. Das Pflegepersonal kommt in den meisten FÃ?llen aus Osteuropa, vor allem aus LÃ?ndern, die ab 2004 von der EU-Erweiterung erfasst wurden.

Die klare Mehrzahl bildet das Pflegepersonal in Polen mit einem Statistikanteil von rund 60 %. Danach folgt das Pflegepersonal aus Rumänien mit einem Prozentsatz von 16, der sich auf 16% beläuft. Es sind vor allem weibliche Pflegekräfte, die als ausländisches Pflegepersonal nach Deutschland kommen. Dies liegt vor allem daran, dass die Betreuung pflegebedürftiger Menschen in der Regel eine weibliche Aktivität ist.

Das betrifft sowohl Deutschland als auch die Herkunftsländer des Pflegepersonals. Wegen des weltweiten Mangels an Spezialisten im Gesundheitswesen werden die deutschen Ärzte und Krankenschwestern aus dem In- und Ausland angeworben. Was für eine Qualifikation brauchen die ausländischen Krankenschwestern? Krankenschwestern aus Osteuropa sind in der Regel hoch qualifiziert. Für die Arbeit im Gesundheits- und Pflegebereich gibt es in Deutschland Regelungen, die auch gewisse Voraussetzungen erfordern.

Daher müssen auch die ausländischen Pflegekräfte einen entsprechenden Nachweis führen und ggf. weitere Schulungen besuchen. In der Krankenpflege unterscheidet man prinzipiell zwei Berufsgruppen: Pflegehelferinnen und Pflegepersonal. Für die Arbeit als Pflegeassistentin ist die Absolvierung eines Kurses als Pflegeassistentin erforderlich und umfasst in der Regel auch einen Erste Hilfe-Lehrgang. Dies ermöglicht bei der Versorgung pflegebedürftiger Menschen unter anderem die Erfüllung folgender Aufgaben:

Die ausländischen Krankenschwestern haben dagegen eine mehrere Jahre dauernde Krankenpflegeausbildung in ihrem Herkunftsland absolviert. Auch in Deutschland ist es möglich, diesen Grad mit Hilfe einer fachlichen Weiterbildung durchzusetzen. Das Pflegepersonal kann so beispielsweise die Katheterisation, das Einbringen von Aufgüssen oder die Anästhesie durchführen. Vor dem Auslandseinsatz von Pflegekräften in Deutschland wird in der Regel auch auf gute Kenntnisse der deutschen Sprache geachtet.

Nur so ist eine flächendeckende Betreuung gewährleistet. Was sind die Chancen, Krankenschwestern aus dem Ausland einzustellen? Ausländisches Pflegepersonal kann über eine Vielzahl von Systemen nach Deutschland kommen. Um in Deutschland rechtmäßig arbeiten zu können, müssen nach dem geltenden Recht unterschiedliche Auflagen und Vorraussetzungen erfüllt sein.

Weil es grundsätzlich unterschiedliche Varianten gibt, bei denen Sie auf osteuropäisches Pflegepersonal zurückgreifen können, sind auch die Anforderungen unterschiedlich. Die gängigsten Beispiele sind: Die Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Modellierungen für ausländisches Pflegepersonal und die gesetzlichen Eigenheiten werden im Folgenden näher erläutert. Das Pflegepersonal aus dem Ausland lebt in der Regel im Haus des Betreuten.

Weil die Betreuung durch eine einzige Person rund um die Uhr aufgrund der Arbeitszeitregelung nicht erwünscht ist. Die Krankenschwester aus Osteuropa ist in ihrem Heimatland nach dem Entsendungsmodell versichert. In Deutschland werden die ausländischen Pflegekräfte am meisten über das Entsendungsmodell beschäftigt. Pflegebedürftige schliessen in der Regel 2 Aufträge ab. Dies bestimmt unter anderem die Dienstleistungen, die der Betreuer im Haus erbringt.

Dies hat den Vorzug, dass die ausländischen Pflegekräfte in ihrem Herkunftsland registriert und auch sozial versichert sind. In vielen Faellen haben die Patienten jedoch wenig oder gar kein Einfluss auf die Auslaenderauswahl. Wenn Sie sich dafür entschließen, über das Entsendungsmodell Auslandskrankenschwestern einzustellen, sollten Sie die Aufträge genau überprüfen und eine klare Aufschlüsselung der Kosten einfordern.

Mit umfassenden Leistungen können Sie mit Betreuungskosten zwischen 2.500 und 3000 EUR für Pflegepersonal aus dem In- und Ausland kalkulieren. Außerdem können Sie als Arbeitsgeber für die polnischen Krankenschwestern fungieren. Ein Pflegebedürftiger oder ein Haushaltsmitglied ist als Arbeitsgeber für eine Krankenschwester aus dem In- und Ausland da.

Aber auch die Selektion ausländischer Pflegekräfte und die Definition spezifischer Aufgabenstellungen sind möglich. Prinzipiell ist die Beschäftigung im privaten Bereich für die Betreuung pflegebedürftiger Menschen in Deutschland kein Hindernis. Ausländisches Pflegepersonal aus den Mitgliedstaaten der EU benötigt nicht einmal eine Arbeitsgenehmigung. Bei der Suche und Selektion eines passenden Pflegefachmanns können Sie sich z.B. von der Agentur für Arbeit oder diversen Vereinen unterstützen lassen.

Nicht immer ist eine selbständige Krankenschwester aus dem In- und Ausland die richtige Entscheidung. Last but not least können auch die ausländischen Pflegekräfte selbständig sein. Nach dem deutschen Recht gilt eine natürliche oder juristische Personengesellschaft nur dann als unabhängig, wenn sie nicht in einem abhängigen Verhältnis stehen. Wenn die ausländischen Krankenschwestern jedoch nur eine einzige Pflegeperson betreuen und auch in ihrem Haus wohnen, ist dies der Fall. 2.

Auslandskrankenschwestern: Was müssen Sie beachten? Falls Sie sich dafür entschließen, ausländisches Pflegepersonal in Ihr Haus zu bringen und die Betreuung Ihrer Verwandten auf diese zu verlagern, ist dies mit einem großen Vertrauensvorsprung verbunden. Erklären Sie mit allen Haushaltsmitgliedern, welche Ansprüche an eine Auslandskrankenschwester gestellt werden. Berücksichtigen Sie, welche pflegerischen Leistungen im Hinblick auf den Versorgungsgrad und die persönlichen Anforderungen erforderlich sind.

Überprüfen Sie, ob Ihre Lebenssituation für die Unterkunft einer Krankenschwester aus dem In- und Ausland angemessen ist. Dann kann es für den Helfer erforderlich sein, Ihr Fahrzeug zu benutzen. Berechnen Sie ungeschminkt, ob Sie sich die Aufwendungen für ausländisches Pflegepersonal wirklich erlauben können. Je nach Pflegestufe besteht ein Leistungsanspruch, der einen Teil der Aufwendungen decken kann.

Die vertraglichen Bedingungen müssen eingehalten werden, da nicht alle Krankenschwestern berechtigt sind, Injektionsspritzen zu verabreichen oder den Verband zu tauschen.

Mehr zum Thema