Pflegende Angehörige

fürsorgliche Angehörige

Derzeit sind mehr als zwei Millionen Menschen in Deutschland pflegebedürftig. Dies führt bei vielen Betreuern zu einer hohen physischen und psychischen Belastung. Diskussionsrunden für pflegende Angehörige sind ein wichtiges Gruppenangebot des Caritasverbandes für den Landkreis Kronach e.V..

Wer einen Verwandten zu Hause pflegt, ist ganz besonderen Belastungen ausgesetzt. Im offenen Gesprächskreis unter fachlicher Leitung besteht die Möglichkeit zum Austausch mit anderen pflegenden Personen.

10 Tage bezahlter Time-out

Wer die Arbeit und Betreuung von Verwandten verbinden muss, sollte mehr Zeit haben. Entsprechendes regelt das Familien-, Betreuungs- und Karrieregesetz. Er hat dem Gesetzentwurf stattgegeben. Menschen in der Bundesrepublik werden zunehmend alt und das bedeutet einen Anstieg der Pflegebedürftigkeit.

Mehr als ein drittel der 2,6 Mio. betreuten Menschen wird bereits heute von Verwandten in den eigenen vier Wänden betreut. Die vom Bundesfamilienministerium und dem Bundesministerium für Arbeit vorgelegten Gesetze sollen die betroffenen Haushalte und die Volkswirtschaft schonen. Bei dem zehntägigen Urlaub, den Verwandte bereits in Akutfällen in Anspruch nehmen können, gibt es ab dem 1. Januar 2015 eine Lohnersatzleistung.

Grundsätzlich werden 90 % der eingestellten Nettovergütung als Pflegegeld ausbezahlt. Bis zu 100 Mio. EUR werden von der Krankenpflegeversicherung zur Verfügung gestellt. Jeder, der von der Option eines sechsmonatigen vollständigen oder teilweisen Ausscheidens aus dem Berufsleben zur Betreuung naher Angehöriger profitiert, hat zukünftig einen gesetzlichen Anspruch auf ein unverzinsliches Kredit.

Dies soll den Betreffenden den Lebensunterhalt in der Pflegestufe erleichtern. Es gibt keinen gesetzlichen Anspruch auf Urlaub von Unternehmern mit 15 oder weniger Arbeitnehmer. Zukünftig wird es auch einen rechtlichen Anspruch auf die 24-monatige Familienpflege zeitigen. Die Betreuer können hier ihre Arbeitszeiten auf mindestens 15 Stunden pro Woche abkürzen.

Mit einem zinslosen Kredit, den Sie beim BAFU ( "Bundesamt für Familien- und Zivilgesellschaftsangelegenheiten") anfordern können, können Sie Ihre Einkommensverluste auffangen. Das Recht auf Familienpflege besteht nicht für Arbeitgeber mit 25 oder weniger Arbeitnehmern. Befreiungsmöglichkeiten für die Betreuung von nahen Angehörigen können untereinander verbunden werden. Der Gesamtaufenthalt beläuft sich auf höchstens 24 Kalendermonate.

Das Konzept der "nahen Verwandten" wird für das Pflegezeitengesetz und das Familienbetreuungszeitgesetz erweitert: Stief-, Lebenspartnerschafts- und Schwagergemeinschaften werden nun ebenfalls mitberücksichtigt. Das neue Reglement gilt auch für pflegebedürftige Familienangehörige von Kindern, die nicht zu Haus, sondern in einer Anstalt außerhalb des Hauses versorgt werden. Schwerstkranke Familienangehörige können in der Endphase ihres Lebens für höchstens drei Monaten begleitet werden, um ihre Arbeitszeiten ganz oder zum Teil zu verkürzen.

Mit dem neuen Recht sollen die Angehörigen in Notlagen entlastet werden. Zukünftig werden die Mitarbeiter nicht mehr dazu verpflichtet sein, ihren Arbeitsplatz bei der Pflege ganz aufzulösen.

Mehr zum Thema