Pflegende Angehörige

fürsorgliche Angehörige

Im häuslichen Umfeld wird die Pflege nicht bezahlt. Krankenpflege nimmt den größten Teil der Arbeitskraft des Familienmitglieds in Anspruch. Freiwillige Demenzhelfer nutzen wir als Hilfsangebot für pflegende Angehörige von Demenzkranken: pflegende Angehörige sind der größte Pflegedienst überhaupt. Ein Überblick, an wen sich Verwandte wenden können.

Kurse für betreuende Verwandte

Zahlreiche betreuungsbedürftige Menschen werden von ihren Familienangehörigen zu Haus versorgt. Für Verwandte ist dies trotz der Förderung durch ambulante Pflegedienste oft eine große tägliche Last. Zeitlicher und psychologischer Aufwand sind eine zusätzliche Last. In Zusammenarbeit mit dem Verein für pflegerische Betreuung (ASB) organisiert die MBA der Medizinischen Bildungs-akademie Neubrandenburg e. V. kostenfreie "Kurse für pflegerische Angehörige", in denen praxiserfahrene Lehrende grundlegende Pflegekenntnisse und Hilfestellungen zur Linderung durch die gesetzlichen Bestimmungen erteilen.

Eine Schulung umfasst 8 Termine, während Ihres Kursbesuches stehen wir Ihnen gern bei der Pflege Ihrer Angehörigen zur Seite.

Pflege männlicher Verwandter: Eine gezielte Literatursuche

Zusammenfassung:Ausgangssituation: Pflegefamilien sind für die schweizerische Bevölkerung ein wichtiger Akteur in der Pflege von Menschen mit Pflegebedürftigkeit. Pflegebedürftige Verwandte werden oft allgemein genannt und es wird davon ausgegangen, dass sie es sind. Heute sind ein Drittel der fürsorglichen Mitarbeiter männlich. Ziele: Um pflegebedürftige Verwandte in der pflegerischen Praxis betreuen zu können, bedarf es Einblicke in die Wahrnehmung ihrer Aufgaben und Rollen im täglichen Leben.

Methodik: Die systematischen Literaturrecherchen in den Datenbeständen der Bibliotheken CHINAHL, CHINAH, Cochrane Bibliothek, PIM, PubMed und PSI bilden die Basis für die Suche nach geeigneten Studiendaten. Basierend auf Stichworten und festgelegten Ein- und Ausgrenzungskriterien wurden sechs Qualitätsstudien ermittelt und bewertet. Von den sechs Untersuchungen konnten die vier neuen Rubriken "Rollenwechsel", "Veränderung der Lebenssituation", "Emotionen erleben" und "Bewältigung" durch Umsortierung der Resultate ermittelt werden.

Fazit: Die neue Aufgabe als fürsorglicher Verwandter ändert den Männeralltag. Ausgehend von den Ergebnissen der vier oben genannten Bereiche können Pflegekräfte diesen Wandel durch die Integration von Männern in den Pflegeprozess und damit in die Wahrnehmung als Teil des Pflegesystems begünstigen.

Diskussionsgruppe "Pflegende Angehörige".

Der Diskussionskreis "Pflegende Angehörige" wurde bereits 1994 in Bockum-Hövel aufgrund des offenbar dringlichen Bedürfnisses ins Leben gerufen und findet seitdem regelmässig statt. Die Diskussionsgruppe leistet wirksame Hilfe und Unterstützung für die Betreuer, ihre Angehörigen und Betreuten. Ein- bis zweimal im Monat, Montag Abend ab 19 Uhr im House of Encounters in Bockum-Hövel.

Im Rahmen dieser Events (Vortragsreihen, Vorträge, Schulungen und Übungen) steht Zeit für Diskussionen, Informations- und Erfahrungsaustausch sowie für pers.

Mehr zum Thema