Pflegestufe 1 Urlaub

Betreuungsstufe 1 Urlaub

oder ein minderjähriger naher Verwandter mit Pflegegeld mindestens Stufe 1. und wird durch Krankheit, Urlaub oder andere wichtige Gründe verhindert. 1. Welche Höhe sollte das Pflegegeld pro Pflegestufe idealerweise für die freiwillige Pflegeversicherung haben? Exkursionen und Eintrittsgelder sind teilweise im Urlaubsanteil enthalten.

Ferien und Betreuung - keine Unumgänglichkeit

Seit wann haben Sie das nicht mehr an Urlaub denken müssen? Szenenwechsel können zuweilen neue Kräfte bringen. Man fragt sich:'Urlaub und Fürsorge - wie soll das funktionieren? Ja, vielleicht sind Sie physisch beschränkt und brauchen Unterstüzung. Aber vielleicht unterstützen Sie einen Menschen Tag für Tag? Sie können nicht mit Ihrem Mann in den Urlaub gehen, obwohl er in einem Altersheim wohnt oder in einem Behindertenheim ist?

Können Sie sich nicht denken, dass Ihre Frau gut aufgehoben ist und mit ihrer eigenen Gastfamilie wieder auftanken kann? WohnheimbewohnerFür Einwohner eines unserer Caritas-Altersheime in Berlin besteht die Möglichkeit, einen Pflegeaufenthalt in Stralsund oder im Ort der Pflege zu veranstalten. Aus Vorpommern können Sie auch ein paar Tage nach Berlin oder nach Frankfurt (Oder) an der polnischen Staatsgrenze kommen.

Sie bezahlen die Pflegeplatzkosten wie üblich zu Hause (inkl. Pflegegeld). An Ihrem Reiseziel bezahlen Sie für die Zeit Ihres Aufenthalts den Tagestarif entsprechend Ihrem Betreuungsgrad. Dazu gehören Unterbringung, Investition, Vollpension, Verpflegung und Support. Der Begleiter, der keine Pflegeunterstützung braucht, kann in den Zimmern unserer Einrichtung übernachten und auf Anfrage gemeinsam mit Ihnen an den Speisen teilhaben.

Pflegebedürftige Patienten zu HauseHaben Sie Pflege von Angehörigen und unseren Caritas-Sozialstationen zu Hause, vielleicht sogar in einer unserer Kindertagesstätten? Ein Urlaub mit Ihren Liebsten wäre wieder nett. Ausschlaggebend hierfür ist der Antrag auf kurzfristige Pflege oder Vorsorge bei der Pflegeversicherung. Hilfreich sind die fachlichen Pflegeberatungen unserer Caritas-Sozialstationen oder die Betreuung Ihrer Tagesstätte.

Haben Sie bereits vor sechs Monaten eine Pflegestufe erreicht, haben Sie jedes Jahr ein Anrecht auf Kurzzeit- und Ferienbetreuung. Dieser wird von der Pflegeversicherung für höchstens 28 Tage anerkannt und mit bis zu 1.550 EUR gefördert. Ihr Begleiter, der keine Pflegeunterstützung braucht, kann in einem Gastzimmer der Anlage unterkommen.

Die Pflegekraft (en) benötigt viel Energie. Darum ist es für Sie als fürsorglicher Verwandter besonders interessant, auf sich selbst aufzupassen und stark zu sein. Ein Time-out von der Versorgung, zum Beispiel in Gestalt eines Urlaubs mit der eigenen Gastfamilie, ist kein Hindernis. Überlassen Sie die Versorgung Ihrer Verwandten unseren erfahrenden Krankenschwestern des Caritas-Sozialdienstes für die häusliche Versorgung oder in unseren Pflegeheimen für die ambulante Ferienbetreuung (Präventionspflege).

UrlaubsplanungDas Management unserer Alten- und Pflegeheime berät Sie gern über die individuellen Schritte. Darüber hinaus sind unsere Pflegedienstleiterinnen und -leiter miteinander vertraut und haben einen guten partnerschaftlichen Umgang. So ist es sehr einfach, über die freien Zeiten zu sprechen und Informationen über besondere Pflegeaspekte während des Urlaubs zu tauschen und eine Unterbringung für die Begleitperson zu buchen.

Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass die Reisezeit zwischen den schönen Reisezielen nur zwischen 2,5 und 4 Std. beträgt. In unseren Räumlichkeiten können Sie Anschriften für die Abwicklung des Patiententransports erfragen. Abhängig von der Beweglichkeit des Patienten ist auch ein privater Autotransport oder eine Bahnfahrt möglich. Unsere Sozialarbeiter vermitteln Ihnen vor Ort Kontakte mit guten Ortskenntnissen, die bereits viele Exkursionen für ihre eigenen Einwohner veranstaltet haben und Ihnen passende Exkursionsziele aufzeigen.

Zurück nach Hause, die kleine Muschel, das Stück Treibgut oder der Berlinbär weckt lange Erlebnisse.

Mehr zum Thema