Pflegestufe 2 Leistungen im Heim

Betreuungsstufe 2 Dienstleistungen im Haushalt

Die Pflegestufe 2 erhält 770 Euro pro Monat für die stationäre Pflege im Pflegeheim. Das Pflegeheim zahlt 1.330,00 Euro für die Pflegeleistungen der Einrichtung. Die stationäre Pflege wird für eine angemessene stationäre häusliche Pflege bezahlt. Überprüfen Sie, welche Kosten für das Pflegeheim zu erwarten sind.

Darüber hinaus kann das Pflegeheim die Pflege übernehmen.

Seehafenresidenz Bruneck - Leistungen & Tarife

Auch als die Königsperle des Rhein-Erft-Kreises ist er bekannt. Egal ob mit dem Zug und Autobus, mit dem Fahrrad oder zu Fuß: Brüssel ist die Metropole der Kurzstrecken. Das Seniorenheim "Brühl" verfügt über 104 Betten in geräumigen und lichtdurchfluteten Einzel- und Zweibettzimmern. Neben der stationären Vollunterbringung besteht auch die Moeglichkeit eines befristeten Aufenthaltes im Bereich der Kurzzeit- oder Praeventivpflege.

Eine innovative Betreuungskonzeption, die durch engagierte und qualifizierte Mitarbeiter realisiert wird, garantiert Ihnen rund um die Uhr professionellen Service und Unterstützung. Eine stationäre Vollversorgung findet dauerhaft in einem Altersheim statt, wenn die physische oder psychische Verfassung des Betreffenden es nicht mehr erlaubt, zu Hause zu bleiben. Sie ist voll stationär, d.h. "rund um die Uhr".

Dies ist der einzige Weg, um den Betreuungsbedürftigen ein Höchstmaß an Unabhängigkeit und Würde zu bewahren oder wiederherzustellen. Es ist unser Bestreben, dass Sie Ihr Wohnen in der Senioren-Residenz Bruneck mit einem Höchstmaß an Kontinuität fortsetzen können. Daher richten wir unsere Betreuung an Ihren gewohnten Anforderungen, Riten und Sehnsüchten aus.

Selbstverständlich ist die Fürsorge unserer Anwohner - für alle Pflegestufen - Tag und Nacht durch gut ausgebildetes Personal sichergestellt. Die großzügigen und lichtdurchfluteten Räume sind komplett eingerichtet und erfüllen die neusten Ansprüche an eine fachgerechte Unterbringung. Kurzzeit- und Präventivpflege ist die temporäre Fürsorge und Unterstützung einer hilfsbedürftigen Personen in einer vollständig stationären Pflegeeinrichtung.

Es erlaubt Verwandten eine vorübergehende Linderung oder macht den Betreuten z.B. nach einem Krankenhausaufenthalt fit für die Rückführung in die eigene Wohnung. Anspruchsberechtigte der Pflegestufen 2 bis 5 haben für die Kurzzeitpflege bzw. die Verhinderung der Pflege ein Versorgungsbudget von 1.612 pro Jahr.

Die Kurzzeitbetreuung ist auf max. 8 Kalenderwochen pro Jahr beschränkt. Vorbeugende Pflege kann für max. 6 Kalenderwochen pro Jahr erfolgen. Auf die Pflegestufe 1 kann kein Anrecht bestehen, dafür kann der monatlich zu zahlende Kreditbetrag von 125 ? verwendet werden. Bei den genannten Leistungsansprüchen ist eine korrespondierende Kostenverpflichtung der Pflegeversicherung vonnöten.

Kurzfristige und vorbeugende Maßnahmen können ergriffen werden, wenn: Der Preis ist abhängig von der Pflegeintensität und gliedert sich wie folgt: Bei den allgemeinen Betreuungsleistungen der Pflegestufen 2-5 wurde ein einheitlicher Einrichtungsbeitrag (EEE) von 343,34 pro Monat bzw. 11,29 pro Tag festgelegt. Bei Anspruchsberechtigten nach 43b SGB II (zusätzliche Unterstützung & Aktivierung) beläuft sich der Zuschlag auf 139,97 ? pro Monat.

Die Zuschlagssumme für gesetzliche Versicherte wird von der Pflegeversicherung übernommen und unmittelbar von der Einrichtung in Rechnung gestellt. 2. Für Privatversicherte wird der Zuschlag im Umfang des abgeschlossenen Versicherungsvertrages erstattet.

Mehr zum Thema