Pflegetagegeldversicherung

Krankentagegeldversicherung

Durch eine Pflegetagegeldversicherung schließen Sie die Lücke zwischen der gesetzlichen Deckung und den tatsächlichen Kosten. Bei der Pflegegeldversicherung handelt es sich um eine Risikoversicherung für den Pflegefall. Durch eine Pflegetagegeldversicherung schließen Sie die Lücke zwischen der gesetzlichen Deckung und den tatsächlichen Kosten. Versichern Sie sich und Ihre Angehörigen mit einer Pflegegeldversicherung bei STC. Die Pflegetagegeldversicherung ist eine private Absicherung des Pflegerisikos.

mit unserer Pflegetaggeldversicherung bei Pflegebedürftigkeit finanziert.

Einer von drei über 80-Jährigen ist pflegebedürftig. Doch die Betreuungskosten sind hoch und die gesetzlichen Krankenkassen zahlen nicht einmal die Haelfte davon. Und damit Sie in diesem Falle eine einzige Sorgen weniger haben, schützen wir Sie und Ihre Verwandten wirtschaftlich - mit unserer Pflegegeldversicherung. Individual - Wähle deinen Krankenversicherungsschutz nach deinen persönlichen Bedürfnissen ab Pflegestufe 1, keine Wartezeit - du genießt sofort Schutz.

Abgabenfreiheit - Sie bezahlen bei der Pflege ab Pflegestufe 2 keinen Zuschuss und schaffen so Ihren Finanzierungsspielraum. Dynamisch anpassen - Damit Ihr Schutz seinen Nutzen beibehält. Brauche ich eine Pflege-Zusatzversicherung? Eine Krankenpflege ist in der Praxis meist teuer. Damit Sie und Ihre Familienangehörigen entlastet werden, bieten wir Ihnen mit dem Pflegegeld einen optimalen Schutz.

Damit Ihre Versicherung ihren Werterhalt sichert, passen sich Ihre Versicherungsleistungen an. Das Betreuungsgeld wird ohne weitere Gesundheitskontrolle oder Wartezeiten alle 3 Jahre um 10% angehoben. Um den Werterhalt Ihrer Versicherung sicherzustellen, wird Ihre Leistung dynamisiert. Alle drei Jahre wird das Betreuungsgeld ohne weitere Gesundheitskontrolle oder Wartezeiten um 10% angehoben.

Erweitern Sie Ihre Pflege-Zusatzversicherung um Pflegeleistungen. Dieses Zusatzmodul bietet Ihnen, Ihrer Angehörigen und Ihren Erziehungsberechtigten Hilfe und Beratung im Betreuungsfall. Wozu benötige ich eine Pflegegeldversicherung? Auch bei hoher Pflegebedürftigkeit deckt die gesetzlich vorgeschriebene Pflegeversicherung nur einen Teil der tatsächlichen Pflegebedürftigkeit ab. Der Tagessatz richtet sich nach dem Grad der Versorgung durch den Versicherungsnehmer und danach, ob die Versorgung zu Haus oder im Krankenhaus stattfindet.

Worauf kommt es bei der Pflegegeldversicherung an? Es muss eine ausreichende Tagesrate und vor allem ein breites Leistungsspektrum in den jeweiligen Pflegestufen sichergestellt werden: Sie sollten bereits Vorteile haben, wenn Sie eine eingeschränkte alltägliche Kompetenz in der Pflegestufe 1 haben, z.B. bei Demenzerkrankungen. Ab wann sollte ich eine Pflegegeldversicherung abschliessen? Besteht ein Gesundheitscheck bei der Pflegegeldversicherung?

Statischer Tarif für die Pflegetaggeldversicherung

Die Pflegegeldversicherung ist nur so gut, wie sie ganz speziell auf Ihre Wünsche abgestimmt ist. Die Pflegetaggeldversicherung zeichnet sich vor allem durch die Versicherungssumme des Tagesgelds in den einzelnen Sparten aus. Die tatsächlichen Auszahlungen im Falle einer Leistung hängen davon ab, wie viel der Pflegetaggeldversicherung in den entsprechenden Pflegestufen ausbezahlt wird - und ob die eigentliche Betreuung im häuslichen Bereich oder von Privatpersonen durchgeführt wird.

Mit einer 100-prozentigen Deckung auf allen Pflegestufen werden nur die wenigsten Preise geschlossen. Dabei ist es notwendig, für jede Pflegestufe zu sorgen. Für die Pflegetaggeldversicherung gibt es feste und variable Sätze. Mit diesen Sätzen gibt es in der Regel den Full-Service in der Pflegestufe 5, in den darunter liegenden Pflegestufen werden die Dienstleistungen nach Prozentsätzen gestaffelt - zum Beispiel mit 80, 60 und 40 Prozenten in der Pflegestufe 3, 40 und letztendlich 20 und mehr. Mit diesen Sätzen können Sie die Dienstleistungen in den individuellen Pflegestufen besser selbst ermitteln.

Für jede Pflegestufe legen Sie einen Performance Level von null bis hundert Prozentpunkten fest, der dann bei der Ermittlung einer geeigneten Stufe ausgezahlt wird. Beispielsweise ist es möglich, in den Pflegestufen 5 und 4 eine 100%ige Deckung zu erreichen, in den anderen Stufen jedoch nur wesentlich weniger oder gar keine Leistung. Sie spiegelt zwar kaum die soziale Wirklichkeit wider, doch ist die Laienkrankenpflege durch die Pflegegeldversicherung oft schlimmer dran als die ambulante oder häusliche Krankenpflege.

Sie sollten daher darauf achten, dass Laien mit dem selben Anteil an der Pflegegeldversicherung wie in der professionellen Pflege abgesichert sind. Die Voraussetzungen für die Pflegetaggeldversicherung sollten eindeutig festlegen, nach welchen Maßstäben der Pflegebedarf ermittelt wird: Es ist üblich, der Beschlussfassung der Pflegeversicherung zu folgen, aber es gibt auch die Gefahr, dass der Versicherungsträger nach so genannten ADS-Kriterien entscheidet.

Daraus ergibt sich, zu welchen Tätigkeiten des Alltags der Betreffende noch in der Lage ist und daraus ergibt sich eine gewisse Sorgfalt. Weil die Pflegeversicherung in ähnlicher Weise voranschreitet, ist eine solche ADL-Bewertung als alleiniges Merkmal nicht zwangsläufig einleuchtend. Eine Pflegetaggeldversicherung sollte prinzipiell keine Warte- oder Wartezeiten bis zur Auszahlung der Leistung vorsehen: Im Falle eines Pflegebedarfs besteht in der Regel ein unmittelbarer finanzieller Nachholbedarf.

Eine gute Pflegegeldversicherung sorgt für Dynamik - zum einen als Prämiendynamik, so dass die eventuellen Leistungsanpassungen vor Eintreten eines Versicherungsfalls erfolgen. Bei einem dynamischen Leistungssystem haben Sie dagegen das Recht, die Leistung auch nach Entstehen eines Pflegebedarfs anpassen zu lassen - ein wichtiges Argument, um beispielsweise die steigenden Pflegebedürftigkeitskosten mit der Pflegetaggeldversicherung zu dämpfen.

Wenn Sie Anspruch auf Leistungen haben, sollte die Pflegetaggeldversicherung eine Beitragsfreiheit gewähren, damit Sie bei einem Pflegebedarf nicht weiter belasten. Besser ist es, wenn der Versicherungsträger auf sein Recht zur Kündigung des Vertrages verzichten kann - er kann den Arbeitsvertrag nicht mehr allein kündigen. Viele Pflegetaggeldversicherungen bieten inzwischen sofortige Hilfe bei Pflegebedarf - wenn nötig auch ab einem gewissen Pflegestandard.

Diese Verpflichtung sollte nicht das ausschlaggebende Entscheidungskriterium für oder gegen eine Pflegegeldversicherung sein, sondern es sollte in jedem Falle ein korrespondierender Antrag gestellt werden, damit er auch im Falle einer Leistung gekündigt werden kann. Keiner steht am Morgen auf und weiss, dass er Pflegebedürftige ist. Wenn ein Pflegebedarf - was der Regelfall ist - erst später angezeigt wird, sollten die Zahlungen nach Möglichkeit nachträglich geleistet werden.

Eine gute Pflegegeldversicherung sieht vor, dass innerhalb gewisser Zeiträume - in der Regel drei bis sechs Wochen lang - eine Leistungsentscheidung getroffen wird, wenn ein Leistungsantrag wegen Betreuungsbedürftigkeit vorliegt. Wenn Sie ständig auf fremde Unterstützung angewiesen sind, sind Sie hilfsbedürftig. Heutige Kontrakte basieren auf einem verkürzten Prognosehorizont von sechs Monate als Standard - für diesen Zeitraum muss der Pflegebedarf vorhergesagt werden, damit Sie Nutzen haben.

Die ärztliche Verschreibungsklausel räumt dem Versicherungsgeber das Recht ein, den Versicherten bei Pflegebedarf zur medizinischen Versorgung oder Therapien zu zwingen. Lehnt der Versicherte den Auftrag ab, können die Versicherungsleistungen reduziert oder abgelehnt werden. Auf eine solche so genannte ärztliche Verschreibungsklausel sollte Ihre Pflegegeldversicherung verzichtet werden. Sinnvoll ist eine größtmögliche Flexibilität beim Abschluss einer Pflegegeldversicherung - dazu gehört auch die Möglichkeit, die Pension während der Laufzeit des Vertrages anzupassen.

Dies ist einerseits mit der dynamischen und andererseits mit einer Anschlussgarantie möglich, die eine Steigerung des Versicherungssatzes bei wichtigen Lebensereignissen wie z. B. einer Ehe oder der Entbindung eines Babys sicherstellt. Eine fatale Fehlentscheidung beim Abschluß der Pflegegeldversicherung. Denn: Je früher Sie eine Pflegegeldversicherung abschließen, umso billiger sind die Monatsbeiträge.

Ein 40-Jähriger bezahlt zwischen 14 und 50 EUR pro Monat für diese Dienstleistungen. Tip: Wenn Sie selbst noch nicht daran geglaubt haben, dass Ihre Kinder schon früh darüber nachdenken, wenn sie sich mit einem solchen Problem noch nicht beschäftigen wollen.

Mehr zum Thema