Pflegeversicherung Träger

Krankenpflegeversicherungsträger

und es ist auch möglich, Gemeindeleiter einzubeziehen", sagte er. Eine der wenigen gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungen ist die Pflegeversicherung. Jede Krankenkasse verfügt über eine eigene Pflegekasse. Zu den Kostenträgern gehören neben der Pflegeversicherung auch Krankenversicherung, Sozialhilfe und Selbstzahler.

Koordination der Sozialleistungen in der Langzeitpflegeversicherung im.... - Schneiderschnittmaschine Barbara

In seiner Entscheidung in der Sache Molenaar hat der EuGH die Vorteile der gesetzlichen Krankenversicherung nach dem Gemeinschaftsrecht eingestuft. Welche Konsequenzen diese Einstufung für die an einem Betreuungsverhältnis Beteiligte hat, wird in dieser Studie dargestellt und an den Anforderungen des Primärrechts der Gemeinschaft bemessen. Aus den Ergebnissen ergibt sich ein Vorschlag zur Reformierung des Koordinationssystems der Verordnung (EWG) Nr. 1408/71.

Krankenpflegeversicherung

Als fünfte unabhängige Sozialversicherungssäule neben der Kranken-, Unfall-, Renten- und Arbeitslosigkeitsversicherung wurde am 1. Januar 1995 die Pflegeversicherung eingeführt. Es galt, alle Bürgerinnen und Bürger in Deutschland vor dem Gesundheitsrisiko zu schützen und sie weniger abhängig von sozialer Hilfe zu machen. Im Gegensatz zur Vollkaskoversicherung bietet sie jedoch nur eine grundlegende Sozialversicherung in Gestalt von Unterstützungsleistungen, die die persönlichen Leistungen der Versicherungsnehmer und anderer Institutionen nicht überflüssig macht.

Der Leistungsumfang der gesetzlich vorgeschriebenen Krankenpflegeversicherung ist im 11. Sozialgesetzbuch (SGB XI) festgelegt. Zwanzig Jahre nach der EinfÃ??hrung der Krankenpflegeversicherung hat der Bundestag kÃ?rzlich mit drei PflegeverstÃ?rkungsgesetzen weitreichende Reformvorhaben in Angriff genommen. Es handelt sich dabei um einen Ausbau der Dienstleistungen (Erstversorgungsstärkungsgesetz), ein neues Konzept der Betreuungsbedürftigkeit (Zweitversorgungsstärkungsgesetz) und eine Optimierung der Betreuungsstruktur (Drittversorgungsstärkungsgesetz).

Krankenpflegeversicherung ist eine obligatorische Versicherung für alle rechtlich und persönlich Versicherten. Die von den GKV eingerichteten GKV sind für die Gestaltung und Erfüllung ihrer Aufgaben verantwortlich. Bei der privaten Langzeitpflegeversicherung handelt es sich um eine Versicherung für Privatversicherte. Wenn Sie eine Privatkrankenversicherung haben, müssen Sie auch eine Privatkrankenpflegeversicherung haben.

Um das Risiko der Versorgungsbedürftigkeit abzudecken, muss ein entsprechender Vertrag geschlossen und unterhalten werden (§ 23 SGB XI). Privatkrankenversicherungen werden zivilrechtlich von Privatkrankenkassen nach dem Versicherungsvertragsgesetz angeboten. Allerdings ist der Umfang der PKV zumindest mit dem der gesetzlich vorgeschriebenen PKV vergleichbar.

Krankenpflegeversicherung: Nur Barleistungen im Inland

Mein Mann und ich wohnen seit 1994 in Frankreich. Jetzt wollen wir meinen 90-jährigen Familienvater aufnehmen und wissen, ob er in Frankreich ein Anrecht auf deutsche Pflegeversicherungsleistungen hat und weiterhin seine Krankenkasse bezahlt? Wenn Sie mit Ihren Kinder ins Ausland ziehen, weil Sie Pflegebedürftigkeit haben, verlieren Sie nur zum Teil Ihren Recht auf eine Langzeitpflegeversicherung.

Obwohl das Prinzip der Krankenpflegeversicherung in Deutschland gilt: Leistung kann nicht in ein anderes Bundesland "exportiert" werden. Nur in Deutschland ist das Pflege-Risiko gedeckt. Danach fällt die Geldleistung aus der Pflegeversicherung unter die EU-Verordnung 1408/71 über die Ausfuhr von Sozialhilfe. Auf diese Weise kann die Unabhängigkeit des Betreuten auch bei einem Wechsel in ein anderes Mitgliedsland der EU sichergestellt werden.

Sie haben nach dem Wechsel in ein anderes EU-Land prinzipiell Anrecht auf alle Sozialleistungen, die im Gastland bereitstehen. Sämtliche Sachbezüge - zum Beispiel die Pflege durch das Krankenpflegepersonal einer ärztlichen Institution - werden von der französischen Sozialversicherungsanstalt übernommen, sofern dies im französischen Staatssystem geregelt ist. Wenn Sie in Frankreich pflegebedürftig sind, bietet die Krankenkasse gewisse knapp bemessene Versicherungsleistungen, auf die auch Ihr Familienvater nach einem Wohnortwechsel Anrecht hat.

Das Informationsbüro der französischen Sozialversicherung (Inspection genérale des Affairs socials, Tel. 0033 1 40564851) informiert Sie ausführlich über diese Vorzüge. Lediglich im Pflegeversicherungsbereich besteht derzeit eine echte Ausnahmeregelung für den Wechsel in die Niederlande. In Österreich ist nun auch das Pflegerisiko gedeckt, andere Staaten erwägen die Aufnahme einer Krankenpflegeversicherung.

Doch in den meisten anderen EU-Ländern ist die Versorgung nicht so flächendeckend gesichert wie in Deutschland. Völlig anders bei der Krankenversicherung: Für jedes deutsche Rentenversicherungsmitglied ist der Versicherungsschutz auch in anderen EU-Staaten durchgesetzt. Dein Familienvater muss seinen Wechsel seiner Versicherung melden und sich bei der französischen GKV eintragen.

Bei Krankheit bezahlt die Krankenkasse am neuen Wohnort. Anschließend verrechnet sie ihre Ausgaben mit der Versicherung. Damit ist ihr Familienvater weiterhin Mitglied der Kranken- und Krankenpflegeversicherung. Auch wenn Ihr Familienvater in Frankreich nach französischem Recht nur in geringem Maße Naturalleistungen der Langzeitpflegeversicherung beziehen kann, muss er dennoch einen Beitrag zur Langzeitpflegeversicherung leisten.

Auch nach seinem Wechsel bezahlt er weiter, kann seine Forderungen aber erst nach seiner Rückkehr nach Deutschland vollständig durchsetzen!

Mehr zum Thema