Pflegeversicherung Verhinderungspflege

Krankenpflegeversicherung Vorbeugende Pflege

Sind Sie als Betreuer krank oder möchten Sie einmal in den Urlaub fahren, können Sie vorbeugende Pflege in Anspruch nehmen. Vorbeugende Pflege / Ersatzpflege / häusliche Pflege, wenn der Betreuer verhindert ist. Der Pflegezuschuss wird dann proportional (prozentual) zum Wert der im jeweiligen Monat in Anspruch genommenen ambulanten Pflegeleistungen gekürzt. Ist eine Pflegekraft für einen bestimmten Zeitraum nicht in der Lage, die notwendigen Aufgaben zu erfüllen, besteht die Möglichkeit, eine vorbeugende Pflege zu beantragen. Prävention ist eine vielseitige Leistung der Pflegeversicherung und verfolgt insbesondere das Ziel, pflegende und pflegende Angehörige zu entlasten.

Recht auf präventive Pflege

Prävention spflege: Auch pflegerische Verwandte haben das Recht auf "Urlaub von der Pflege". Bis zu 6-wöchige so genannte Präventivpflege, auch Ferienpflege oder Ferienpflege, werden von der Krankenpflegeversicherung erstattet. Wieviel wird von der Krankenpflegeversicherung übernommen? Pflegebedürftige müssen von Zeit zu Zeit von ihren pflegerischen Aufgaben entlastet werden. Wenn sie selbst daran gehindert werden, haben sie das Recht auf Vorsorge.

Neben einer eigenen erkrankten Person zählt dazu auch der begründete Wunsch nach "leave from care". Wer hat Anspruch auf "Pflegeurlaub" (Prävention)? Bis zu sechs Schwangerschaftswochen stehen jedem Helfer zur Verfügung, der seit mindestens sechs Monate die Heimpflege eines Patienten mit Pflegestufen inne hat. Natürlich ist eine eigene oder andere Krisensituation Anlass genug, sich um Vorsorge zu bemühen.

Auf welche Weise kann die Vorsorge gestaltet werden? Vorbeugende Pflege (auch Ersatzbetreuung genannt) kann zu Haus durch einen Pflegedienst oder private Pflegekräfte erfolgen. Auch eine stündliche Vorsorge, z.B. für einen Besuch im Kino oder für eine Vorlesungsveranstaltung, ist möglich. Wie hoch sind die Aufwendungen der Krankenpflegeversicherung? Die Krankenpflegeversicherung deckt 1612 EUR pro Jahr.

Darüber hinaus können sie 50% der Sozialleistungen für die kurzfristige Betreuung zur Prävention aufwenden. Der Bedarf an kurzfristiger Betreuung sinkt dann um 50%. Die besondere Regelung für Verwandte ist zu beachten: Wird die Versorgung durch eine mit dem Patienten bis zum zweiten Grad verwandte oder verwandte Person erbracht oder wohnt sie mit ihm im selben Haushalt, zahlt die Pflegeversicherung das 1,5-fache des Betreuungsgeldes für die jeweilige Betreuungsstufe sowie die nachweislich entstandenen Nebenkosten (z.B. Reisekosten oder Verdienstausfall).

Vorbeugende Betreuung (häusliche Betreuung bei Vorbeugung der Pflegeperson) ist in 39 Abs. 1 Satz 1 BGB festgelegt. Vorbeugende Maßnahmen werden nur von einer kleinen Gruppe pflegebedürftiger Angehöriger in Anspruch genommen. 2. Zu beachten ist jedoch, dass "leave from care" nicht nur den Betreuern zu verdanken ist, sondern oft auch erforderlich ist, damit der Betreuer seine schwierige Arbeit auch über einen längeren Zeitraum ausführen kann.

Für niemanden wäre es von Nutzen, wenn sich der Betreuer permanent überfordern und damit vielleicht zu einem "Pflegefall" werden würde.

Mehr zum Thema