Qualitätsmanagement Pflege

Qualtitätsmanagement Pflege

QEP - das Qualitätsmanagementsystem von Elefant- integriert Ihr QM in alle Praxisprozesse. Das Einführen und Pflegen von QM ist für Sie einfach und zeitsparend. Quality Management Care: Das müssen Sie wissen! In vielen Veröffentlichungen und Lehrveranstaltungen wird dargestellt, wie gutes QualitÃ?tsmanagement die Versorgung verbessert.

Dennoch, oder gerade deshalb, gibt es immer wieder Kritiken am QualitÃ?tsmanagement in der Krankenpflege. Die Definition des menschlichen Faktors ist schwer und kann nie ganz in die Qualitätsleitlinien aufgenommen werden. Sie finden hier die wesentlichen Hinweise zu den Themen Qualitätssicherung, Betreuung und den Berufen, in denen es besonders auf das Thema QualitÃ?t ankommt.

QualitÃ?tsmanagement oder QualitÃ?tssicherung? Worin besteht das Teil des Qualitätsmanagements? Vor einigen Jahren sah der Gesetzgeber das Bedürfnis, auf die Forderung nach einheitlich hohen Qualitätsmerkmalen in Pflegeheimen und ambulanter Versorgung zu antworten. Daher wurden Gütekriterien definiert und entsprechende Kontrollstrukturen aufgebaut. Zentral ist dabei das Thema des Qualitätsmanagements, das in unseren eigenen Lehrgängen auf unterschiedlichste Art und Weisen vermittelt wird.

Mehr und mehr Institutionen anerkennen die Vorzüge, sich der hohen Qualitätsstandards zu unterwerfen. Deshalb werden nicht nur die vorgeschriebenen Qualitätsmanager geschult, sondern nach Möglichkeit auch das ganze Team. Seit 2010 werden alle ambulanten Versorgungseinrichtungen einmal jährlich durch den ärztlichen Service der Kassen auditiert. QualitÃ?tsmanagement oder QualitÃ?tssicherung?

Die Bezeichnung Gütesicherung löst den bisher verwendeten Terminus ab. Heute wird die Qualitätskontrolle als ein Teilgebiet des Managements begriffen. Die Qualitätskontrolle erstreckt sich auf viele weitere Gebiete, wie z.B. die Verbesserung der Produktqualität oder die Qualitätsbestimmung. Ob und wie das Management die Versorgung besser, humaner und effektiver machen kann, ist von einer ganzen Palette von Einflussfaktoren abhängig.

Diejenigen, die sich an die Qualitätsleitlinien halten, sind auf der sicheren Seite und haben ein Mittel in der Hand, wie sie ihre Arbeiten noch besser machen können. Qualitätssicherung erzeugt Selbstvertrauen. Pflegebedürftigen, ihren Angehörigen, Versicherungsgesellschaften und den Behörden wird so ein hohes Mass an Geborgenheit geboten. Auch für den individuellen Arbeitnehmer, der als Qualitätsmanager in seinem Betrieb tätig ist, hat das Thema Qualitätssicherung indirekte Vorzüge, denn seine verantwortungsvolle Tätigkeit gibt ihm die Möglichkeit, einen größeren Beitrag zu leisten und auch höhere Löhne zu fordern.

Aber auch in der Krankenpflege kommt das QualitÃ?tsmanagement nicht ohne Titeln und einer gewissen Einordnung aus. Diese können ihre Ausbildung selbständig und ohne einen speziellen Grad an Qualitätssicherung fortsetzen; in der Regel fängt ihre "Karriere" beim Qualitätsmanager an. Darin sind wesentliche Standards zum Qualitätsbegriff enthalten. Zum Teil gleichwertig, zum Teil eine Ebene weiter oben ist der Quality Manager oder Quality Director.

Der nächste Schritt ist der Qualitätsauditor bzw. Lead- oder Chefauditor. Vor allem in der Krankenpflege ist der Ausdruck "Qualitätsmanager" nicht leicht zu definieren. Offiziell ist der Qualitätsverantwortliche derjenige, der das betreffende Geschäft führt. Jedoch hat er die Gelegenheit, einen Beauftragten zu benennen, der sich um die Durchführung der Qualitätsleitlinien kümmern wird.

Letztlich hängt die Güte aber von jedem Beschäftigten ab. Erst wenn die Leistungsbereitschaft und Qualifizierung stimmt, kann das ganze Untenehmen seine Ziele verwirklichen. Im Rahmen des Qualitätsmanagements in der Krankenpflege müssen in erster Linie SGB V und SGB XI eingesetzt werden. Sie beinhalten den Leitsatz, dass ein umfangreiches Qualitätssicherungssystem aufgebaut werden muss, dass man sich an interinstitutionellen Qualitätssicherungsmaßnahmen beteiligt und dass das interne QM weiterentwickelt werden muss.

Das Pflegequalitätssicherungsgesetz (Gesetz zur Sicherung der Qualität und Verstärkung des Konsumentenschutzes in der Pflege) beschreibt näher, wie das interne Gesundheitsmanagement die Pflegeeinrichtungen verbessert. Worin besteht das Teil des Qualitätsmanagements? Aber auch in der Krankenpflege deckt das Thema Qualität eine ganze Palette von Themen ab, die in der Öffentlichkeit generell als bedeutsam angesehen werden. Das Qualitätsverständnis wird immer präziser umrissen.

Um die Qualität der Einrichtungen im Pflegebereich weiterzuentwickeln, müssen Verbesserungsmöglichkeiten auf allen Stufen gesucht werden. Einzelpersonen können sich in Kursen fortbilden, während Unternehmen die Gelegenheit haben, sich von bestimmten Gremien bestätigen zu lassen und so auf ihre eigenen Qualitätsmerkmale aufmerksam zu machen. Die Qualitätssicherung in der Krankenpflege basiert auf den sich aus der ISO 9001 ergebenden Anforderungen.

Bekannt sind das Gütesiegel für Pflegedienst und das Diakonie-Siegel für Stillen. Außerdem gibt es das Gütesiegel der Caritas für Institutionen in der katholischen Patenschaft. Da diese Bescheinigungen zum Teil mit hohen Aufwendungen und einem gewissen Arbeitsaufwand einhergehen, können oder wollen sie sich keine kleineren Pflegeleistungen erlauben. Sie sollten etwa fünf Tage für eine gründliche Weiterbildung zum Facharzt für Qualitätssicherung in der Krankenpflege vorhaben.

Oftmals gibt es Kooperationen zwischen verschiedenen Pflege- und Ausbildungsstätten.

Mehr zum Thema