Reha Logo

Reha-Logo

Die Tagesklinik für neurologische und orthopädische Rehabilitation. In Heidelberg hat die Behandlung und Rehabilitation von akuten und chronischen Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden eine lange Tradition. Die Interdisziplinäre Logopädie ist bekannt für ihre erfolgreiche intensive Logopädie. Durch einen Klick auf das jeweilige Logo gelangen Sie zu dem Bereich, der Sie interessiert! Das KTQ-Logo DGPR-Logo BAG-Logo.

Ambulanzangebot

O-Läufer Matthias Kyburz gewinnt die lang erwartete Auszeichnung in der Königsdisziplin. Zur Heim-Europameisterschaft im Kanton Bern kam er auf den ausgezeichneten zweiten Rang. O-Läufer Matthias Kyburz gewinnt die lang erwartete Auszeichnung in der Königsdisziplin. Zur Heim-Europameisterschaft im Kanton Bern kam er auf den ausgezeichneten zweiten Rang. Der OL-Läufer Matthias Kyburz wurde für seine herausragenden sportlichen Erfolge im vergangenen Jahr wieder für den Aargauischen Sportsmann des Jahres 2017 vorgeschlagen.

REACH VITA - Ihr Partner für Gesundheit in Cottbus

REHA hat von der Investitions-Bank des Landes Brandenburg ILB Mittel für Weiterbildungsmaßnahmen zum Ausbau der Fach- und Sozialkompetenz ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten. Der Zweckbindung liegt die Verordnung des Bundesministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Technologie zur Weiterbildungsförderung im Bundesland Brandenburg in der EU-Förderperiode 2014 - 2020 zugrunde (Weiterbildungsrichtlinie vom 29. 05. 2015 und 23 und 44 der Haushaltsordnung des Bundeslandes Brandenburg sowie die zugehörigen Verwaltungsvorschriften).

Die Unterstützung wird vom ESF mitfinanziert. Mit der Spende werden die Massnahmen Energie sparende Verständigung, frühe Ess- und Ernährungsstörungen im Kindesalter, Neurofeedback-Grund- und Aufbaukurse, erfolgreiche Reduzierung des Krankenstandes, Wojta, Manualtherapie, Beckenbodentraining, Bobath-Grundkurs, Empfang - Entscheidungsstelle, NAP 4 + Auffrischung, Sport-Physiotherapie inkl. Taping-Seminar, medizinische Trainingstherapie und medizinische Weiterbildung finanziert.

Die Bewilligung des zweiten laufenden Antrags erfolgt auf der Basis der Richtlinien des Bundesministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Technologie zur Weiterbildungsförderung im Bundesland Brandenburg in der EU-Förderperiode 2014 - 2020 vom 30. März 2017 sowie der §§ 23 und 44 der Haushaltsordnung des Landes Brandenburg und der zugehörigen Verwaltungsvorschriften.

Die Unterstützung wird vom ESF mitfinanziert. Mit der Spende werden die manuellen Therapien, Faszientherapie, Sportgymnastik, EFL-Grund- und Aufbaukurse, CMD, Meditec, ACT, Bobath und der Empfang finanziert.

Anregung Medtec

Ganz nach dem Leitspruch von Prof. Dr. Stefan Hesse "Wer gehen will, muss gehen" bietet wir die neue Gerätegeneration des bekannten Gehtrainers GT 1 und des neuen The FLOAT für ein 3D-Gangtraining sowie ein Tretmühle in unserem Gehlabor an. Unser Konzept konzentriert sich auf das Bestreben, die Beweglichkeit des Menschen durch kontinuierliche Praxis in einer sicheren Umwelt zu erhöhen.

In unserem Arm-Labor haben wir ein praxiserprobtes System für die bimanuelle Arm- und Hand-Rehabilitation mit unterschiedlichen Instrumenten wie dem Bi-Manu-Track, dem Reha-Slide und dem Reha-Digit für schwerbehinderte PatientInnen. Dem Gehtrainer und dem Arm-Labor stehen umfangreiche medizinische Untersuchungen zur Verfügung, die den Nutzen belegen. In der Cochrane Library sind viele Untersuchungen auch als multizentrische Untersuchungen zu sehen.

Die Mannschaft um den Wegbereiter Prof. Dr. Stefan Hesse hat neue Reha-Geräte nach Schlaganfällen oder Querschnittslähmungen entwickelt, wie den Gehtrainer GTI I oder den Arm-Trainer Bi-Manu-Track. Mit unseren Produkten erhöhen wir die Therapieintensität bei unseren Kunden und sind für eine effektive, aber auch praxisorientierte und unkomplizierte Applikation für Ärzte und Patientinnen optimal geeignet.

Die von Prof. Dr. Stefan Hesse entwickelten Armlabore bieten exzellente Bedingungen für eine moderne, evidenzbasierende und kosteneffiziente Nervenheilkunde. Alle Armlaborgeräte bieten mit ihrem distalen, auf dem Endeffektor basierenden Zugang beste Bedingungen für einen raschen Reha-Erfolg der Patientinnen und Patienten. 3. Der FLOAT ermöglicht es, völlig neue Therapiemöglichkeiten zu erschließen, die die Rehabilitation der Betroffenen vorantreiben.

Mehr zum Thema