Rendite Pflegeheim

Pflegeheimrendite

Die Gewerkschaften machen sich Sorgen um die Arbeitsplätze. Die Hamburger Pflegeheimbetreiberin "Pflege & Wohnen" soll von einem US-Investor gekauft werden, der für seine risikoreichen Investitionen bekannt ist. Krankenpflegeimmobilie Münzenberg. bei Frankfurt am Main. Die Alterspyramide - Demografischer Wandel - Pflegeheim - Kapitalanlage und Rendite.

Die Marktentwicklung ist gut und die Renditen sind vergleichsweise hoch.

Pflegeheimwohnungen als Kapitalanlage: Leistungsvergleiche

Früher wurden Investitionen in Pflegeheimwohnungen oft über einen geschlossenen Fond getätigt. Im Regelfall erwirbt man hier eine Wohnung als separates Grundstück mit einer Ihnen zugewiesenen gemeinsamen Fläche. Obwohl diese Direktinvestitionsangebote gestiegen sind, erscheint der Absatzmarkt vergleichsweise beherrschbar. Oft wird der Preis pro Quadratmeter für ein entsprechendes System ausgeschrieben.

Weil der Kauf einer Pflegeheimwohnung (ähnlich dem Kauf eines Mehrfamilienhauses) in erster Linie mit der Absicht stattfindet, langfristige Einnahmen aus der Liegenschaft zu generieren. Daher ist der erwartete Return on Investment in diese Liegenschaft ausschlaggebend. Die folgende Tabelle verdeutlicht das Mietrenditenverhalten bei verschiedenen Einkaufspreisen.

Im Zuge unserer Recherchen wurde auch deutlich, dass einige Provider nur die Kosten für das Miteigentum an der Liegenschaft selbst und für das anteilige Grundstück als Quadratmeterpreise angegeben haben. Oftmals müssen aber auch die Möbel des Pflegeheimes gekauft werden. Da die Einnahmen in der Regel auf der Miete der Wohnung inklusive Möbel beruhen, sollte immer der gesamte Preis für die Anlage zu Grunde liegen.

Deshalb haben wir für jeden unserer Vergleiche die Quadratmeterpreise inklusive Möbel errechnet. Beim Investment in die Anschaffung einer Pflegeheimwohnung steht nicht nur die Sicherung der Immobilieninvestition im Mittelpunkt, sondern auch die aktuelle Rendite. Die laufenden Anschaffungsnebenkosten, die diese Rendite reduzieren, müssen daher in die Berechnung mit einbezogen werden. Wir haben daher aus den Angaben im Prospekt die administrativen Kosten (2) als oft erheblichen Teil der zu erwartenden Kosten bestimmt und in Bezug zur Rendite der Miete gestellt.

Glücklicherweise zeigte sich, dass kein Versuch unternommen wurde, eine höhere Rendite mit hohem Verwaltungsaufwand zu mindern. Die zweithöchste Rendite erzielte der Betreiber mit den niedrigsten Adminkosten.

Es ist auch hier klar, dass eine gute Rendite nicht zu Lasten des Standorts gehen muss. In den 8 Pflegeheimwohnungen wurde die Wahl aus dem Immobilienportal für die Finanzdienstleistung getroffen.

Mehr zum Thema