Rollladen Smart home

Irgendwelche TaHoma: Smart-Home vom Rollladenprofi

Idealerweise lassen sich alle oder zumindest viele elektrische Geräte bequem von einer einzigen SmartHome Zentrale aus über Smartphone, Tablett, Notebook oder PC steuern. Bei kaltem Wetter schließen Sie z.B. die Rollläden von Ihrem Arbeitsplatz und verhindern so, dass mehr Wärme nach außen entweicht als nötig. Rolladensteuerung - Rolladensteuerung: So einfach installieren Sie eine Rolladensteuerung!

Wie eine Smarthome Rollladensteuerung nachgerüstet werden kann! Sie können herausfinden, welche anderen Smart Home Lösungen ebenfalls unterstützt werden.

Irgendwelche TaHoma: Smart-Home vom Rollladenprofi

Garagentorantriebe, Sonnensegel und Rollladenantriebe sind seine wahre Stärke. Aber auch Heizungs-, Beleuchtungs- und Sicherheitssysteme werden vom französischen Unternehmen gesteuert. Bei genauerem Hinsehen haben sich die Motorenlieferanten für Garagen- und Rolltore schon lange mit der Hausvernetzung beschäftigt. Schon 1981 stellte die Firma die ersten Steuerungen für Sonnensegel und Sichtschutz vor.

Bald jedoch reichte Somfy's Domain nicht mehr aus und schloss andere Teile des Zuhauses ein. Herzstück des Smart Home ist die sogenannte Tahomabox: eine Kiste, die die Einzelkomponenten kontaktiert und über den Browser mit dem Smartphone, dem Tablett und dem Internetzugang verbunden ist. Irgendwelche Probleme gibt es bei uns in erster Linie mit drahtlosen Netzwerken.

Sie hat bereits Transmitter für die Funknormen R&S FS (Radio Technologie Somfy) und IE Home Control installiert. So kann die Tahomabox Rollladen so geschickt ansteuern, wie es nur wenige zulassen. So kann die Somfy TaHoma-Box zum Beispiel exakt bestimmen, wie weit eine Somfy-Motorjalousie offen ist oder sie auf einen bestimmten Wert herunterfahren lässt.

Ähnlich behandelt werden Raffstoren, Sonnensegel und Tore. Mit Hilfe von Bewegungs- oder Lichtsensoren können die Antriebe auch automatisch betrieben werden. Mittels USB-Sticks, die an die Tahomabox angeschlossen sind, kann die Bedienung des Hauses um weitere Funknormen erweitert werden. Kühlerthermostate können über Z-Wave integriert werden. Sogar die intelligente Farblampe Phillips Farbton kann in die Regelung einbezogen werden.

Der Einbau der Einzelkomponenten und der Zentraleinheit kann von jedermann oder von einem Fachmann vorgenommen werden. Für die Bedienung gibt es Hand-Sender, Wandschalter und Applikationen für Handys und Tabletts. Vor kurzem haben die mobilen Applikationen ein umfangreiches Upgrade mit der neuen Version 2.0 von Tahomaconnect erlangt. Es ist nun auch möglich, if-then-Regeln wie z.B.:

Sinkt die Lichtstärke unter einen gewissen Grenzwert, sollten die Rollladen ihre Wohnungen verlassen. Zum Kennenlernen aller möglichen Optionen empfehlen wir die Online-Konfiguration für das Programm. Sie verdeutlicht, welche Gebiete in die Regelung einbezogen werden können und wie viel die Einzelkomponenten koste.

Mehr zum Thema