Rollstuhl Badezimmer

Behindertengerechtes Badezimmer

Ein rollstuhlgerechtes Bad muss besondere Anforderungen für Rollstuhlfahrer erfüllen, da der Rollstuhl zusätzlichen Platz im Bad benötigt. Nackt ins Bad rollen. Nein: Sie könnte ihre Kleider in der Wanne ausziehen und sie dann auf den Rollstuhl legen. Ein zu schmaler Eingang zum Bad kann es Rollstuhlfahrern unmöglich machen, in ihr einst ideal eingerichtetes Bad zu gelangen. Das Badezimmer sollte auch im Rollstuhl einfach zu benutzen sein.

Badezimmergröße 5,9 m² (360x165 cm): Barrierefreie Badumrüstung für Rollstuhlfahrer

Das Badezimmer dieser Grösse kann für die behindertengerechte Benutzung mit einem Rollstuhl umgerüstet werden. Die mit modernster Sanitärtechnologie und größtmöglicher Bewegungsfreiheit ausgestatteten Bäder können als behindertengerechtes Badezimmer, als Lebensbad und für die Heimpflege verwendet werden. Nicht rollstuhlgängig ist das ehemalige Bad: Die 70 Zentimeter große Türe ist meist zu schmal für Rollstuhlfahrer.

Die kleine Duschfläche ist nicht für Behinderte mit Rollstuhlzugänglichkeit. Toilette, Waschbecken und Bettwäsche sind für Behinderte nicht zugänglich. Das Wenden mit dem Rollstuhl ist im Badezimmer nicht möglich. Fällt jemand vor die Türe im Badezimmer, wird die Türe nicht geöffnet. Die neue Toilette kann mit einem Rollstuhl genutzt werden:

Um den kleinen Badezimmerrollstuhl zugänglich zu machen, wurden alle sanitären Einrichtungen und Verbindungen installiert. Die Türöffnung wurde auf eine freie Weite von 90 Zentimetern erweitert. Das Badezimmer ist sehr eng, so dass der erforderliche Duschraum von 150x150 Zentimetern in die Mitte des Raumes verlagert wurde. Sie ist mit einem Brausehandlauf mit integriertem Brausekopfbügel, Duschkopfhalter und Handdusche sowie einem klappbaren Hängesitz und einem Brausevorhang ausgerüstet.

Beim Zurückschieben des dreiseitigen Duschvorhangs erhöht sich die Bewegungsfreiheit im Bäderbereich. Um die Toilette zu starten, muss der Brausevorhang nach hinten geschoben werden. Ein sehr schmales Sanitärgebäude wurde installiert, so dass die für die Bewegung der Toilette von der Vorderkante des Beckens zur Mauer erforderliche 70 Zentimeter große Bewegungsfreiheit gegeben ist. Auf der linken Seite des Toilettenraumes ist die Bewegungsfreiheit mind. 90 und vor dem Toilettenraum 150x150 C.

Das neue Waschbecken ist von unten zugänglich und der Form des Körpers angepaßt. Ist keine Dusche vorhanden, muss die Bewegungsfreiheit vor dem Waschbecken mind. 150x150 Zentimeter betragen. Die Bodenbeläge sind rutschfest und rollstuhlgerecht. Die Duschfläche und die Bewegungsbereiche vor der Toilette und dem Waschbecken sind mind. 150x150 Zentimeter groß.

Mit dem Rollstuhl kann man sowohl umdrehen als auch umdrehen. Weitere barrierefreie Badezimmerlösungen sind möglich. Anhand des Films können Sie sich das Design und die Einzelheiten des behindertengerechten Komfortbads anseht.

Mehr zum Thema