Senioren Residenz

Im Luxus altern - Senioren Residenzen als alternative Wohnform

Für die Seniorenbetreuung auch bei Pflegebedürftigkeit bieten sich mehr und mehr neue Wohnformen an. Als besonders beliebt kristallisiert sich zunehmend die Senioren Residenz heraus. Wie es der Name schon beinah verrät, handelt es sich hierbei um eine besonders exklusive Form des Alterswohnen, die mit einem Hauch von Luxus überzeugt. Nicht grundlos bezeichnet man diese Wohnform als Premium Wohnen im Alter.

Was Residenzen für Senioren bieten können

Wohnen im Alter

Die Residenzen für Senioren unterscheiden sich merklich von typischen Altenpflegeheimen. So erhalten die Bewohner meist eigene, wohnlich ausgestattete, Appartments oder behagliche Zimmer auf der Station, sofern eine schwere Pflegebedürftigkeit vorliegt, bei der Selbstständigkeit nicht mehr zu bewerkstelligen ist, etwa bei Bettlägerigkeit. Die Appartments für die Bewohner sind in der Regel sehr großräumig, sodass viel Platz zur Verfügung steht, um auch einmal Besuch zu empfangen.

Neben dem eigentlichen Wohnumfeld bieten die meisten Senioren Residenzen noch weitere Extras, die sich positiv auf das Wohlbefinden wie auch auf den Gesundheitszustand der Bewohner auswirken können. Viele Residenzen sind zum Beispiel mit einem hauseigenen Swimmingpool ausgestattet, oder aber mit einem altersgerechten Fitnessraum. Auch Clubräume oder interne Cafés gehören bei zahlreichen Wohnanlagen dazu.

Luxus hat seinen Preis

Selbstverständlich ist jedoch, dass eine Unterbringung in einer Senioren Residenz mit weit höheren Kosten verbunden ist als ein Aufenthalt in einem typischen Altenpflegeheim. Luxus soll schließlich bezahlt werden. Unter 1.200,00 Euro pro Monat ist es oftmals nicht möglich, einen angenehmen Platz in einer Residenz zu finden. Darüber hinaus müssen die Bewohner im Vorfeld eine Kaution hinterlegen, die oftmals um die 20.000 Euro beträgt. Dieses Geld wird allerdings verzinst und dem Bewohner nach einem Auszug wieder ausbezahlt, beziehungsweise den Angehörigen nach dem Tod des Pflegebedürftigen übergeben.

Es stellt sich die Frage, ob diese Kosten tatsächlich angebracht sind. Jedoch sollte man bedenken, dass ein Luxusappartment grundsätzlich mit hohen Kosten verbunden ist, auch dann, wenn es nicht zu einer Senioren Residenz zählt. Hier gilt, je umfangreicher die Ausstattung und die Extras, desto höher die monatlichen Kosten. Erwähnenswert sei jedoch, dass in diesen Kosten auch die Pflege inbegriffen ist, welche durch kompetentes, ausgebildetes Fachpersonal durchgeführt wird.

Worauf Sie bei der Auswahl von einer Seniorenresidenz achten sollten

Wenn auch Sie auf der Suche nach einer Residenz sind, in der für eine liebevolle Umsorgung und für ein beschauliches Wohnen gesorgt wird, sollten Sie einige wesentliche Kriterien bei der Auswahl beachten. Allem voran empfiehlt es sich, die Zimmer im Vorfeld zu besichtigen. Wichtig sind möglichst große Badezimmer, in denen man sich frei bewegen kann. Die Duschen sollten bodengleich sein, um Stürze zu vermeiden. Weiterhin sind viele Residenzen mit einem Balkon ausgestattet, der allerdings oftmals über einen Absatz zu betreten ist. Gehbeeinträchtigte und Rollstuhlfahrer haben es hier schwer. Idealerweise vereinbaren Sie mit der gewählten Residenz ein kurzzeitiges Probewohnen, bei welchem Sie die gesamte Umgebung kennenlernen und sich von dem Komfort der Einrichtung überzeugen können.

Mehr zum Thema