Servicewohnen

Selbstbestimmt Wohnen mit frei gewähltem Service

Eine attraktive Form des Wohnens für Senioren ist das Servicewohnen, dass in weiten Teilen so ähnlich gestaltet wird, wie betreutes Wohnen für Senioren. Dabei unterliegen beide Formen des Wohnens nicht dem strengen Reglement des Heimgesetztes. Daher können diese Wohnformen also relativ frei von den Bewohnern und dem Anbieter selbst gestaltet werden. So sind die Senioren, die diesen Service beim Wohnen gern nutzen möchten, in der Lage, bis ins hohe Alter selbst über den Umfang der Leistungen zu bestimmen. Altengerechte Wohnanlagen bieten heute modulare Angebote, bei denen die gewünschten Dienstleistungen nach und nach dazugebucht werden können, ganz nach Bedarf.

Eigene Wünsche und Bedürfnisse einbringen können

Wohnen im Alter

Durch das Servicewohnen ist es möglich, im Alter länger unabhängig zu bleiben und eigenständig in der eigenen Privatsphäre zu leben. Meist wird das Servicewohnen in Häusern mit betreutem Wohnen angeboten. Hier kann der ältere Mensch selbst zusammenstellen, welche Hilfen er benötigt. So man kann zu Beginn des Wohnens in einer derartigen Wohnanlage gänzlich ohne einen Service in seiner meist behindertengerechten Wohnung leben. Möchte man später dann beispielsweise, dass die Wohnung regelmäßig gereinigt wird, übernimmt das Serviceteam der Anlage diese Aufgabe. Mögliche Bestandteile dieser Wohnform sind das Zubereiten von Mahlzeiten oder der Einkauf, aber eben auch alle Aspekte der Reinigung der Wohnung und der Kleidung.

Darüber hinaus können natürlich auch alle Pflegeleistungen einzeln gebucht und nach und nach ganz nach Bedarf erweitert werden. Auch eine regelmäßige Pflegehilfe, die den älteren Menschen in seiner Wohnung betreut, ist natürlich ebenso möglich, wie eine Kurzzeitpflege, die nur nach einer Krankheit oder einem Unfall die Pflege des Hilfebedürftigen übernimmt. Viele professionelle Anbieter, die Service Wohnen bereitstellen, bieten auch eine 24-stündige Notrufbereitschaft, die gerade älteren Menschen viel Sicherheit im täglichen Alltag gibt. Die Pflegekosten werden dabei entsprechend der Pflegestufe des Betroffenen von der Pflegekasse ebenso übernommen, wie dies sonst auch der Fall wäre.

Viel Selbstständigkeit durch guten Service

Die Anbieter dieser interessanten Wohnform für Senioren arbeiten in der Regel nach dem Motto, so viel Selbstständigkeit wie irgend möglich und so viel Hilfe wie notwendig. Dieses Konzept kommt den meisten Senioren sehr entgegen, da sie alle Unterstützung im Alltag bekommen können, die von ihnen benötigt wird und dennoch sind sie nicht den starren Regeln unterworfen, die in einem herkömmlichen Altenheim oder einer Seniorenresidenz nun einmal herrschen müssen. Dabei sollte das Servicewohnen nicht als eine abgespeckte Form des Lebens in einem Pflegeheim für Senioren gesehen werden, sondern als eigenständige Wohnform, die in weiten Teilen sehr attraktiv für Senioren ist.

Mehr zum Thema