Servicewohnen für Senioren

Attraktive Wohnangebote für Senioren

Eines der beliebtesten Wohnangebote für Senioren ist das Servicewohnen für Senioren, bei welchem ein Höchstmaß an Selbstständigkeit gewährleistet ist. Gleichzeitig erhalten die Bewohner Hilfe bei Tätigkeiten, die sie nicht mehr selbst erledigen können. Das Service Wohnen für Senioren ist eine Form des Betreuten Wohnens, wobei eine Betreuung durch eine Pflegekraft nicht zwangsweise gegeben ist. Der Service kann beispielsweise auch aus einer Haushaltshilfe, einem Wäscheservice, einem Essenbringdienst oder einem Hausmeisterservice bestehen. Die entsprechenden Leistungen sind abhängig von dem Anbieter und sollten natürlich auf die Bedürfnisse der Bewohner angepasst werden.

Das Servicewohnen für Senioren empfiehlt sich besonders für Menschen, die körperlich und geistig noch nicht stark eingeschränkt sind und die Aufgaben des Alltags noch, bis auf die Serviceleistungen, noch selbst bewältigen können. Für zu stark körperlich oder geistig eingeschränkte Menschen, also solche die beispielsweise nicht mehr selbstständig Nahrung aufnehmen können oder den Toilettengang bewältigen bzw. aufgrund von fortgeschrittener Demenz nicht mehr unbeaufsichtigt gelassen werden können, ist eine Ganztagsbetreuung, beispielsweise in einer Seniorenresidenz oder durch eine Haushaltshilfe aus Polen, dem Wohnen mit Service vorzuziehen.

Wohnen Plus im Servicewohnen für ältere Menschen

Wohnen im Alter

Mit dem Servicewohnen für Senioren wird ein selbstbestimmtes Wohnen im Alter mit vielen Freiheiten für die Betroffenen möglich, um den Lebensabend in Würde und Sorgenfreiheit zu verbringen. Das Servicewohnen ist sowohl alleine, in einer Wohngemeinschaft oder in den eigenen vier Wänden möglich. So kann man seine individuell bevorzugte Wohnsituation selbst wählen und eventuell die Vorteile von diesen genießen. Zum Beispiel hat man in den eigenen vier Wänden keine Mietkosten mehr, in einer Wohngemeinschaft kann man sich Arbeiten und Kosten aufteilen und so Zeit und Geld sparen bzw. neue Freundschaften unter Gleichgesinnten knüpfen und gemeinsame Unternehmungen tätigen. In dem Servicewohnen ist nicht die permanente und oft als unangenehm empfundene Gegenwart von Pflegepersonal zu spüren und die Personen genießen ein hohes Maß an Privatsphäre. Aufgaben, welche aber, aufgrund des Alters, nicht mehr wahrgenommen werden können sind aber trotzdem abgedeckt.

Aber auch finanzielle Gründe sprechen für das Servicewohnen, da die Kosten deutlich niedriger sind, als bei einer Ganztagsbetreuung. Auch können die Aufgaben, welche nicht mehr selbst erledigt werden können, gezielt abgegeben werden. Das Servicewohnen wird von Vielen als eine Entlastung angesehen, da die Angehörigen die vielfältigen Aufgaben aufgrund von Zeitmangel oder weil sie zu weit entfernt wohnen nicht mehr wahrgenommen werden können.

Mehr zum Thema