Smart home Anlage

Intelligentes Heimsystem

Andernfalls kann das System nicht vollständig eingerichtet werden. Auch Devolo Home Control und Innogy Smarthome können am PC programmiert werden. Überwachungskameras, Bewegungsmelder und Alarmsysteme sorgen für die nötige Sicherheit, einige Smart Home Systeme können aber auch erkennen, wenn sich ein Sturm nähert - und alle Fenster schließen und Jalousien hochfahren, wenn der Bewohner abwesend ist. Mit der Lifedomus Smart Home Box und App können Sie Alarme anzeigen, steuern und empfangen, wo immer Sie sind. Bei einem Einfamilienhaus soll ein Smart Home System das Licht, die Musikanlage (Sonos) und die Jalousien regeln.

Einleitung zu Smart Home

Zielsetzung ist die Automation und Kontrolle von Prozessen im und um das Gebäude herum durch die Gerätevernetzung. Die einfachste Art, das Smart Home zu erklären, sind seine Funktionalitäten. Im Smart-Home werden die einzelnen Bausteine untereinander verbunden. Von der Beleuchtung bis zum Schlauch kommen die Vernetzer aus verschiedenen Zonen. Im Allgemeinen sind dies Vorrichtungen, die Kommandos abgeben oder Auskünfte erteilen.

Es handelt sich dabei um Einrichtungen, die Kommandos durchführen oder Informationen empfangen. Dimmaktoren zur stufenlosen Einstellung der Lichthelligkeit. In der folgenden Abbildung sehen Sie, welche Gebiete ein Smart Home System abdecken kann. Beliebige Kombinationen von Flächen sind möglich, so dass die Größe des Systems sehr verschieden sein kann. Smart-Home macht das Leben leichter, bequemer und sicher.

Lass dein Zuhause funktionieren und kümmere dich um die wichtigsten Dingen. Die Einsatzmöglichkeiten eines Smart Home Systems sind vielseitig und hängen vom Design und den Wünschen des Kunden ab. Leistungsintensive Verbraucher wie z. B. Warmwasserbereitung, Spülmaschinen, Waschmaschinen, Wäschetrockner usw. können exakt zu dem Zeitpunkt angesteuert werden, zu dem der eigene Strombedarf vorhanden ist.

Smart Home kann das auch: Es kann Ihnen in Ihrem eigenen Zuhause helfen und erkennt, wenn Sie Unterstützung benötigen oder schlägt einfach den Wecker, wenn er gebraucht wird. Mit Ihrem Smart Home erhalten Sie alle erforderlichen Informationen und Auswertemöglichkeiten. Kontrolliert Ihr Zuhause Beleuchtung, Jalousien und andere Konsumenten, kann es das alles selbst machen.

Gängige Funktionalitäten sind hier z.B: Mit der Integration von Sensorik kann Ihr Smart Home auch als exzellentes Alarmsystem eingesetzt werden! Die Anlage kann Präsenz durch Beleuchtung, Rollladen und andere Abnehmer (z.B. Funk) nachbilden. Sie können über Ihr Mobiltelefon aus der Entfernung mit Ihrem Zuhause in Verbindung bleiben. Andere Melder wie z. B. Rauchmelder und Wasserdetektoren können ebenfalls einen Alarmsignalisieren.

Hintergrundmusik für alle Zimmer mit WLAN-System

Optimal ist, dass der Anwender beim Kauf eines WLAN-Soundsystems nicht einmal die Entscheidung treffen muss, sich von seiner vorhandenen, eventuell kostspieligen HiFi-Anlage lösen zu müssen; die flexiblen Anlagen integrieren die Stereo-Anlage mit kabellosen Lautsprecherboxen problemlos in das Netzwerk. Mit der variablen Multiroom-Lösung von Phoenix ist es möglich, bei entsprechender Anforderung auch eine vorhandene HiFi-Anlage in die Anlage einzubinden.

Bei kleineren Räumen wie Badezimmer oder Wohnküche stehen die MüNet Smart Boxen (ca. 60 Euro) mit einer Leistung von zwei mal zehn W zur Verfügung. Benötigt ein größeres Zimmer, z.B. ein Wohnraum, eine Beschallung, sind die MüNet Pro Boxen (ca. 100 Euro) mit einer Leistung von zwei mal 20 W durchaus geeignet.

Auf jedenfall ist das Lautsprechergehäuse mit W-LAN- und Bluetooth-Funktechnologie ausgestattet. So können bis zu 14 Boxen bequem angeschlossen werden. Sensor-Tasten sind für die Steuerung verfügbar, mit denen z.B. die Laustärke eingestellt werden kann, ohne nach einem Handy suchen zu müssen. Wenn Sie sich nicht von Ihrer vorhandenen HiFi-Anlage verabschieden wollen, können Sie den MüNet-Anschluss ("MuNet Link") nutzen (ca. 40 Euro).

Das Gerät steuert den kabellosen Musikempfang und kann über einen Digital- oder Analoganschluss an einen Endverstärker oder aktiven Sprecher angeschlossen werden. Für Multiroom-Einsteiger, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis schätzen, ist das neue Gerät ideal. Die kleinsten Boxen sind extrem günstig und daher für Anfänger viel billiger als andere Fabrikate wie z. B. Sony, Bosch oder Räume.

Peaqs Multiraumsystem kann dank der verschiedenen leistungsfähigen Boxen leicht an die Größe des Raumes angepasst werden. Zugleich entlastet der muNetLink den Kunden, zwischen neuen WLAN-Lautsprechern und einer bestehenden Anlage zu wählen.

Mehr zum Thema