Smart home Schloss

Das elektronische Türschloss: Vergleich der besten Türschlösser

Denn ein modernes Türschloss lässt sich damit problemlos nachrüsten. Zum Beispiel mit dem Keymatic Funk-Türschlossantrieb. Gegenüberstellung: August Smart Lock, ABUS HomeTec Pro, Danalock, Nuki Smart Lock, KeyMatic, Goji Smart Lock, Yale Entr für das Smart Home. Positionierung des SmartHome-Bedienfeldes in der Nähe des ENTR-Türschlosses: Für einen Stall. Für jeden Schlüssel gibt es ein passendes Schloss?

Elektronische Türschlösser: Die besten Schlösser im Überblick

Elektrotürschlösser sorgen vor allem für eines: Mehr Bequemlichkeit! Mit ihnen ist es möglich, ein Schloss ohne Schloss zu schließen. Das Schloss wird vielmehr durch ein elektronisches Funksignal z.B. von einer Funkfernbedienung oder einem Mobiltelefon aufgedeckt. Aber sind die elektronischen Türverschlüsse wirklich ungefährlich? Welche Angebote hat der Smart Home Market?

Funktionsweise eines elektrischen Türschlosses Bei einem elektrischen Türschloß kann ein Türschloß ohne Zündschlüssel entriegelt werden. Dies kann z.B. auf einem Handy oder Tablett, einer Fernsteuerung, einer numerischen Tastatur oder einem Fingerabdruckscanner basieren. Was sind die Vorzüge elektronischer Türverschlüsse? Alle kennen die Situation: Nach dem Einkauf sind Sie an Ihrer Haustüre stark beladen und müssen den Hauptschlüssel ausgraben, um die Haustüre zu knacken.

Bei einem elektrischen Türschloß wirkt diese Lage ganz anders, da die lästige Suche nach dem Schlüssel erspart wird. Kein Zweifel: Elektrische Türverriegelungen sind praktikabel. Inwieweit ist ein elektrisches Schloss gesichert? Wer die Eingangstür per Handy oder Fernsteuerung öffnet, fragt sich natürlich, ob es prinzipiell auch für Unberechtigte möglich ist, auf diese Weise Zugang zu erhalten.

Deshalb sollten Sie beim Einkauf sorgfältig überprüfen, welche Sicherheitsvorkehrungen das Wunschtürschloss bereitstellt. In der Sparte Smart Home gibt es mittlerweile elektrische Türverschlüsse von vielen Hersteller. Die beliebtesten Produkte sind das Smart Locking von Augusts, das Yaleeingang und der KeyMatic von eQ-3. Nachfolgend finden Sie die wichtigen Informationen zu den beliebtesten Smart Home-Schlössern.

Mit dem elektronischen Türschloß Smart Locks kann die Haustüre über die Hausanwendung über ein Handy oder Tablett entriegelt und verschlossen werden. Beim Verlassen des Hauses sperrt das Schloss die Türe und öffnet sie beim Nachhausegehen. Natürlich geht das nur mit zugelassenen Handys und auch über Apfeluhr.

Das intelligente Türschloß kann auch in das Apples Home-Kit integriert werden. Das Smart Locking ist im Inneren angebracht und von aussen nicht einsehbar. In Notfällen, z.B. wenn die Batterien des Smartphone oder des Schlosses verbraucht sind, kann die Türe von aussen mit einem Schloss aufgemacht werden.

Wenn das Smartphone verloren geht, kann der Zugriff durch Abmelden blockiert werden. Die Ver- und Entriegelung der Türe erfolgt bei der Abb ruchmaschine auf Knopfdruck von aussen. Neben dem elektrischen Türschließantrieb hat die Firma eine Zehnertastatur und eine Funkfernbedienung im Sortiment. Mit dem Drehknopf am ABUS-Türschloss kann die Türe von der Innenseite her geöffnet, geschlossen und verschlossen werden.

Die Montage erfolgt im Inneren und ist von aussen nicht einsehbar. Bei der Datenübertragung, z.B. zwischen Fernsteuerung und Türverriegelung, setzt das Unternehmen auf eine gesicherte Datenübertragung mit 128 Bits ("AES"). Die Türverriegelung von Daniel Lock ist wirklich clever. So kann er beispielsweise die Vordertür bei Annäherung von aussen selbsttätig öffnen. Beide funktionieren natürlich nur mit einem Smartphone, das dazu berechtigt ist.

Die Türe kann von der Innenseite durch Verdrehen des elektrischen Türschlosses und durch einen Fingerprint entriegelt und verriegelt werden. Das Gerät ist im Inneren angebracht und von aussen nicht einsehbar. Fünf Tasten sind im Auslieferungsumfang enthalten, mit denen die Türe im Ernstfall entriegelt werden kann. Die Benutzerverwaltung dieses Türschlosses ist besonders anspruchsvoll.

Die Datenübermittlung zwischen Handy und Schloss erfolgt über Funk. Für jeden Öffnungs- und Schliessvorgang wird ein eigener Key erzeugt. Es wird nur zwischen dem Türschloß und den trainierten Mobiltelefonen kommuniziert. Genau wie das Türschloß von Danalock öffnet und verriegelt das Smart Schloss von Nokia auf Tastendruck am Mobiltelefon und verriegelt die Türe selbsttätig, wenn sich ein berechtigtes Mobiltelefon in der Umgebung aufhält.

Die von Ihnen gewählte Eröffnungsvariante kann einzeln eingestellt werden. Die Fronttür kann im Ernstfall mit dem Zündschlüssel betätigt werden. Sie können auch überprüfen, ob die Vordertür verschlossen ist, wenn Sie sich aufhalten. Sie ist von aussen nicht einsehbar. Der Smart Locker überträgt Daten über Funk oder über Wi-Fi. HomeSmart ist das umfassende Smart Home Systems von eQ-3 Ein zu diesem Komplettsystem passendes elektrisches Türschloß kann in die HomeSmart Home CentralCU2 integriert werden.

Vorteile: Das Türschloß kann mit anderen Smart Home Geräten gekoppelt werden. Sie kann auch als Stand-alone-Lösung eingesetzt werden. Das Öffnen der Türe erfolgt per Knopfdruck am Apparat und mit der entsprechenden Handsender. Der Smart Locker hat eine eigene Fotokamera und wird an der Außenseite der Türe montiert. Sie können also schon vom Sofabett aus sehen, wer vor der Haustür steht und den Gast komfortabel per Handy hereinlassen.

Der Türöffner wird mit dem Handy aufgedreht. Dies ist nur möglich, wenn das Türschloß und das Handy vorher verbunden wurden. Außerdem gibt es Bluetooth-Fernbedienungen, mit denen die Türe auch automatisiert aufschließt. In Notfällen kann die Türe mit einem Backup-Schlüssel geöffnet werden. Das elegante Türschloß aus dem Hause Asasabloy.

Sie können die Vordertür mit einer Anwendung auf Ihrem Handy aufmachen. Nachdem die Türe geschlossen ist, wird sie selbsttätig verschlossen und kann im Ernstfall mit einem Schloss verschlossen werden. Mit entsprechendem Zusatzgerät kann das Gerät auch per Fernsteuerung, PIN-Code und Fingerprint aufgesetzt werden. Geht das Gerät verloren, können die Zugriffsrechte so auf das neue Gerät transferiert werden, dass die Zugriffsrechte des bisherigen Gerätes aufgehoben werden.

Zudem kann es in das Smart Home Systems von RWE integriert werden, so dass die Haustüre auch während der Fahrt geöffnet werden kann. Die elektronischen Türverriegelungen sind zweckmäßig und bequem. Welches Smart Home Door Lock Sie wählen, richtet sich nach Ihren Vorlieben. Bevor Sie kaufen, sollten Sie sich genau überlegt haben, wie Sie Ihre Haustüre in der Zukunft aufmachen möchten.

Die hier gezeigten Türverschlüsse verfügen über vielfältige Optionen, wie z.B. Türöffnung per Handy, Funkfernbedienung oder Fingerprint. Auch ein gutes Smart Home Door Lock sollte die Datenübermittlung optimal verschlüsseln, im Ernstfall mit einem Key aufschließen und eine gut ausgeklügelte Benutzerverwaltung bereitstellen. Ganz schön aufregend, was der Smart Home Market zu bieten hat - oder?

Was halten Sie von elektronischen Türschlössern?

Mehr zum Thema