Staatliche Altenheime

SENIORENHEIME: ALLES ÜBER PFLEGEVERSICHERUNG, SOZIALLEISTUNGEN UND SENIORENHEIME IN SPANIEN

Anbieter staatlicher oder gemeinnütziger Altenpflege, wenn sie ein Wohn- und Pflegeheim für ältere Menschen bauen, erhalten teilweise zinsgünstige Kredite und Zuschüsse aus öffentlichen Mitteln. Die privaten und gewerblichen Betreiber erhalten fast keine Unterstützung. In Deutschland sind die Kosten für einen Platz in einem Alten- oder Pflegeheim sehr unterschiedlich. Großes Interesse seitens des Staates besteht auch an der Weiterentwicklung des Bereichs der Altenpflege durch innovative Konzepte und neue Versorgungsansätze. Seniorenheime wurden oft in der Nähe einer Kirche gebaut, um die geistliche und geistliche Betreuung der Bewohner zu gewährleisten.

SENIORENHEIME: ALLES ÜBER PFLEGEVERSICHERUNGEN, SOZIALE DIENSTE UND ALTERSHEIME IN SPAIN

Aktuelle Informationen aus dem Land sind auf SPAIN LEBEN! Spanischer LIVE-Service - Hunderte von Tausenden von Deutsch sprechenden älteren Menschen haben sich auf der Insel und auf den Kanaren angesiedelt, angezogen durch das milde Wetter, vor allem an der spanische Mittelmeerküst. Für viele stellt sich dann die entscheidende Entscheidung, ob sie Hilfe bei der Pflege oder ein Seniorenheim in ganz Europa aufsuchen?

Bislang hat die Gastfamilie viele staatliche Funktionen übernommen. Seitdem sich die Spanier durch berufstätige Mütter und den Wandel zu kleinen Familien stark gewandelt haben, werden immer weniger Grosseltern in ganz Europa von ihren Kinder betreut. Folge: Das Netzwerk der Altenheime wird größer. Mit der unvorhersehbaren Entwicklung der Pflegekosten für eine alternde Weltbevölkerung wurde 2007 auch in Österreich eine Krankenpflegeversicherung eingerichtet, die sich noch im Ausbau begriffen ist.

Aufgrund des krisenhaften Staatshaushalts und der Kompetenzproblematik zwischen zentralstaatlicher und autonomer Region ist die Entwicklung jedoch recht zögerlich. Laut der Bundesbotschaft in Madrid haben auch ältere Menschen, die seit fünf Jahren in Deutschland wohnen, Anrecht auf die Sachbezüge (nicht die Geldleistungen) der span.

Seniorenheime in ganz Europa sind anders organisiert: Dabei gibt es sowohl privat, staatliche als auch gemeinsame, d.h. vom Staat geförderte Eigenheime. In den Häusern werden auch ältere Menschen an Sonn- und Feiertagen oder in der Tagespflege aufgenommen. Auch die häusliche Pflege mit deutschsprachigen Mitarbeitern gibt es in Deutschland. Im Deutschen Seniorenheim in Madrider Stadtteil ist die "Katholische Gemeinschaft Deutsch " angesiedelt und verfügt über gemütliche Zimmern.

Denn den deutschsprechenden Rentnern mangelt es an Bargeld. Oder, wenn ältere Menschen Hilfe benötigen, würden sie lieber in ihr Heimatland reisen, wo sie in der Regel viel mehr Sozial- und Sozialleistungen bekommen können als in diesem. So haben beispielsweise spanische Pensionäre nur in begrenztem Umfang Ansprüche auf Pflegeleistungen aus der Deutschlandpflegeversicherung.

Doch " geldwerte Vorteile " aus der Krankenpflegeversicherung, wie die Pflege in Pflegeheimen, können nicht nach Europa mitgenommen werden. Sogar Hilfsgüter, wie z.B. ein Kinderrollstuhl, werden von der spanischen Krankenpflegeversicherung nicht erstattet. Das öffentliche soziale Netz in diesem Land ist viel schlanker als im eigenen Land.

Eine staatliche Beihilfe gibt es praktisch nicht. Bitte empfehle SPAIN LEBEN und diesen Report weiter!

Mehr zum Thema