Stationäre Einrichtung für Psychisch Kranke

Ambulante Einrichtung für psychisch Kranke

Unterstützung des selbstständigen Lebens von psychisch kranken Menschen beim Übergang von großen Institutionen. Diese psychisch kranken Menschen landen als sogenannte "Karusselltürschränke" oft wieder in der stationären Versorgung. Die geistig Behinderten brauchen keine vollstationäre Hilfe mehr, sondern wurden in einer vollstationären Einrichtung betreut, bevor sie in das betreute Wohnen aufgenommen wurden. Eine Fachärztin für Psychiatrie ist beratend tätig.

Schreibwarenangebote

Als stationäre Lebensform für psychisch kranke Menschen mit längerfristigem Erkrankungsverlauf wurde das Programm "Life & Living" aufgesetzt. Mit einem personalisierten Selbsthilfekonzept, das die eigene Biografie und die eigene Lebenslage berücksichtigt, leisten wir "Hilfe zur Selbsthilfe". Bei unseren ortsfesten Lebensformen haben wir eine Übergangs- und eine Dauereinrichtung. Die Übergangsinstitution kümmert sich um die volljährigen Menschen, die aufgrund einer Geisteskrankheit (noch) nicht in der Lage sind, ein selbständiges Dasein zu führen.

Der Langzeitaufenthalt steht psychisch erkrankten Menschen im Vollalter offen, die aufgrund ihrer überwiegend chronischen Krankheit langfristig eine umfangreiche Sozialtherapie brauchen. Zusätzlich gibt es eine langfristige Einrichtung für den Besuch einer Werkstätte für psychisch Kranke.

klasse="csslink_intern" href="/Sozial/Erwachsene-mit-Behinderungen/Mental-Krankheiten und Behinderungen/Lebens-und-Wohnen/geschlossene_Einrichtungen/index.php? www. mNavID=2378.610&sNavID=2378.610&La=1" target="_self">Qualitätsstandards und Übungsbuch geführte: für wird geschlossen geführteHausmöbel>

Im oberbayerischen Raum gibt es zurzeit rund 770 Plätze in geschlossenen Häusern geführten - das sind mehr als das Doppelte des Gesamtvolumens in Deutschland. Durch eine psychische Krankheit können die Einwohner dieser Institutionen nicht ungehindert und selbst bestimmt werden.

Du bedürfen eine intensive medizinische und psychosoziale Betreuung und Unterstützung. Zur Verbesserung der Lebensverhältnisse der Einwohner hat der Ausschuss Gesundheits-, Sozial- und Versorgungs- planung (GSV) des Landkreises Oberste Bayern im Rahmen eines Projektes Qualitätsstandards Lebensverhältnisse geschlossene Lebensverhältnisse Häuser erstellt. Im Mittelpunkt der Arbeit der Projektgruppe stand die Erarbeitung von Normen, die den Anwohnern - trotz eines abgeschlossenen Hauses - ein Höchstmaß an Selbstbestimmung ermöglichen sollen.

Hier werden die wesentlichen Bestandteile der entwickelten Normen und Handlungsempfehlungen für im Netz bereitgestellt. Darüber, die beiden im Rahmen des Projektes erstellten Bändes als Fachbuch für als PDF-Downloads für die Bewohne und die Mitarbeiter der Zentren.

Aufenthalt für psychisch Kranke in niedersächsischen Gemeinden

Den Evaluierungsbogen erhalten Sie in der detaillierten Ansicht der entsprechenden Einrichtung. Die Auswertungen können dann anderen Interessenten bei der Suche nach der richtigen Einrichtung behilflich sein. Nur Anlagen mit Vollerfassung können ausgewertet werden. Bei den Sozialleistungen, der Zusammenarbeit mit dem Rechtsberater und dem Kontakt des Personal mit den Einwohnern.

Mehr zum Thema