Stunden Betreuung

24 Stunden Betreuung in privaten Haushalten

Wir vermitteln als erfahrener und einer der größten österreichischen Anbieter im Bereich Pflege und Betreuung nur deutschsprachige, vertrauenswürdige, zuverlässige und bestens ausgebildete Pflegekräfte. Oft reicht eine stundenweise Betreuung durch die mobilen Pflegedienste nicht aus. Der Support muss nach den Bestimmungen des Hauspflegegesetzes erfolgen. In der ambulanten Pflege haben die Herausforderungen in den letzten Jahren zugenommen. "Die Caritas Allround Home Care" stellt Ihnen sorgfältig ausgewählte Pflegekräfte zur Verfügung, unterstützt Sie bei der administrativen Abwicklung, führt regelmäßige Qualitätskontrollen durch oder vermittelt bei Bedarf die häusliche Pflege.

24-Stunden-Pflege in privaten Haushalten

Auch die Betreuung von Menschen in ihren privaten Haushalten kann im Wege der Selbständigkeit oder der Erwerbsarbeit stattfinden. Die Vertragsparteien gehen dabei einen Anstellungsvertrag zur persönlichen Betreuung im Sinn von 1 Absatz 2 BWG ein. Die Arbeitgeberin ist die natürliche oder juristische Personen, die Sozial- und Gesundheitsdienste mit präventivem, pflegerischem oder rehabilitativem Charakter erbringen (z.B. Karitas, Hilfsdienst, Rotes Kreuz). 2.

Der Betreuer muss 18 Jahre alt sein. Der Betreute hat Anrecht auf eine Pflegeleistung der Leistungsstufe 3 bzw. bei nachweisbarer Demenz auf eine Pflegeleistung der Leistungsstufe 1 oder 2.

Als Mindestarbeitszeit sind 48 Stunden/Woche zu vereinbaren. Während der gesamten Arbeitsphase muss der Betreuer in die Wohngemeinschaft der zu pflegenden Person aufgenommen werden (Wohnraum und Vollpension). Die Förderung nach 1 Absatz 3 HGB umfasst: andere Leistungen, die aufgrund des Unterstützungsbedarfs erforderlich sind. Die Gewerbetreibenden, die den Handel mit persönlicher Unterstützung betreiben, sind zur Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen befugt (§ 159 GewO).

Der Betreute oder ein pflegebedürftiger Familienangehöriger schliesst mit dem selbstständigen Betreuer einen Dienstleistungsvertrag gemäss 159 Gewerbeordnung ab. So werden Sie persönlicher Berater und was Sie bei der Berufsausübung berücksichtigen sollten: Lesen Sie den "Guide to Personal Care" der österreichischen Bundeswirtschaftskammer (WKO) auf der Website des Portals unter: www.wko.at ("Startseite/Entrepreneur").

Aktivitäten, die von unabhängigen persönlichen Betreuern ausgeführt werden können - 159 GewO: ACHTUNG: Aktivitäten nach dem Gesetz über Gesundheit und Pflege sind nicht inbegriffen. Ab dem 10.4.2008 können auch einzelne Pflegetätigkeiten in privaten Haushalten ausgeweitet werden, sofern sie von qualifiziertem Pflegefachpersonal oder Ärzten auf die Pflegeperson umgestellt wurden.

VORSICHT: Aktivitäten 1-5 gelten nur dann als pflegerische Tätigkeit, wenn medizinisch gesehen ein Auftrag einer qualifizierten Krankenschwester zur Ausübung dieser Tätigkeit durch Laie vorliegt. Wenn dies nicht der Fall ist, dann ist es eine "einfache" Pflegetätigkeit.

Mehr zum Thema