Tägliche Essen Lieferung

Die tägliche Lebensmittelzustellung

Auf Wunsch liefern wir Ihnen jeden Tag eine warme Mahlzeit direkt nach Hause. Tägliche Lieferung eines warmen Mittagessens und wöchentliche Lieferung eines Menupakets mit zu Hause zubereiteten Tiefkühlgerichten. Täglich werden die frischen Lebensmittel in Aluminiumbehältern, Kunststoffschalen oder auf Porzellangeschirr geliefert. Täglich liefern wir Ihnen ein frisch zubereitetes Mittagsmenü nach Hause, auch an Sonn- und Feiertagen. Frische und hochwertige Lebensmittel liefern wir Ihnen nach Hause, ins Arbeits- oder Seniorenheim.

Mahlzeiten auf Rollen - Dr. KK KS Kassel-Wolfhagen

Von Zeit zu Zeit wird nicht gekocht oder jeden Tag geliefert - Essen auf Rollen ermöglicht die Lieferung eines Essens nach Haus. Jeden Tag beliefert das DRK 170.000 Menschen im ganzen Land mit dem Menüservice. Etwa 1.500 Mitarbeiter in 480 Betrieben sorgen dafür, dass Ihnen die hochwertigen Speisekarten servierfertig nach Hause geliefert werden.

Prinzipiell gibt es zwei Liefervarianten: die Lieferung eines wöchentlichen Menupakets mit Tiefkühlgerichten, die zu Haus zubereitet werden. In vegetarischer Ernährung werden nur pflanzliche Erzeugnisse konsumiert (Eier, Vollmilch, Honig). In dieser Form der Ernährung werden weder Rindfleisch noch Fische verwendet. Würstchen, Rindfleisch, Eier, Molkereiprodukte, Fertiggerichte und verborgene Fettsäuren beeinflussen den Fettmetabolismus und verursachen einen erhöhten Cholesteringehalt.

Dies kann durch eine Umstellung der Diät reduziert werden: weg von einer fettreichen und eiweißreichen Diät hin zu einer mediterraneren Diät mit viel Fleisch, Früchten und Gemüsen. Unsere Menüservicegerichte beinhalten weniger als 100 mg Chlor und höchstens 35 g Milch. Beim Verzehr von Vollwertkost wird darauf geachtet, dass nicht zu viel Fette, zu viel Milch, zu viel Milch, zu viel Fleisch, zu viel Zucker, zu wenig Kochsalz oder eine allumfassende Diät eingenommen werden.

Das gesamte Futter beinhaltet alle ausgeglichenen Verhältnisse an Kohlehydraten, Eiweißen, Lipiden, Nahrungsfasern, Vitamin- und Mineralstoffanteilen unter Berücksichtigung des individuellen, täglichen Energiebedarfs. Sanfte Ernährung ist eine besondere Form der Ernährung, bei der aus Gesundheitsgründen gewisse krankheitsfördernde Nahrungsmittel (insbesondere Magen-Darm-Beschwerden sowie Lebererkrankungen und Gallenerkrankungen) vermieden werden. Sehr quellfördernde oder schlecht verdauliche Nahrungsmittel (z.B. Leguminosen, Räucherware, Pilze und Kraut ) sowie heiße Kräuter werden vermieden.

Auf salzhaltige Nahrungsmittel wird bei dieser Form der Nahrung weitestgehend verzichtet und resultiert unter anderem aus einem begrenzten Angebot an Speisesalz. Die salz- oder nährstoffarme Diät ist für Menschen mit hohem Blutdruck und / oder Erkrankungen der Nieren gut verträglich. Bei Diabetikern ohne Folgeerkrankungen gilt nach heutigem Wissensstand die gleiche Empfehlung für eine ausgewogene Ernährungsweise wie bei der Bevölkerung.

In der Vergangenheit war es strengstens untersagt, Diabetes zu bekämpfen und diabetische Nahrungsmittel mit Zuckeraustauschstoffen/Süßungsmitteln zu versüßen. Bei Diabetikern (wie bei Nicht-Diabetikern) ist heutzutage auch in kleinen Portionen (über den Tag verteilt) zuckerfrei. Die Speisekarte ist zuckertief und enthält nicht mehr als 35 g dick. Für alle Speisekarten sind Angaben zum Kohlehydratgehalt und zur Zahl der Brötcheneinheiten ("BE") verfügbar.

Für Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeit, wie z.B. Allergie oder Unverträglichkeit, stehen ebenfalls Speisekarten zur Verfügung. Davon freie Speisekarten sind markiert. Hochkalorische und herzhafte Suppe mit viel Kraft und hochwertigen Proteinen bietet die optimale Antwort auf Fehlernährung und deren Abwehr. Die Speisekarten haben daher ein natürliches Aussehen wie das Originalfutter.

Sie sind sehr lecker und sorgen für eine ausgeglichene Diät. Der Genuss des Essens kommt zurück, denn die gepürten Speisen haben eine gleichmässige, geschmeidige Beschaffenheit, ohne Stücke und machen so das Verschlucken leichter.

Mehr zum Thema