Verhinderungspflege im Pflegeheim

Prävention in Pflegeheimen

Ist ein Betreuer vorübergehend abwesend, weil er reist oder krank ist, haben Pflegebedürftige Anspruch auf Leistungen der Vorsorge oder Ersatzpflege. Gerne nehmen wir Menschen in Kurzzeitpflege (max. vier Wochen) in unser Haus auf, wenn z.B. die Hauptpflegeperson für einen bestimmten Zeitraum wegen Urlaub oder Krankheit nicht erreichbar ist.

Worin unterscheiden sich Kurzzeitpflege und Vorsorge? Damit ist sichergestellt, dass der Patient vorübergehend vollstationär in einem Pflegeheim behandelt wird. "Viele pflegende Angehörige wissen nicht einmal, dass es die Möglichkeit der Vorsorge gibt.

Pflegeheim Altenpflegeheim Seniorenwohnheim Altenpflegeheim Betthel Berliner Köpenick

bis zu 42 Tage in Betreuungsstufe 1! bis zu 32 Tage in Betreuungsstufe 2! bis zu 27 Tage in Betreuungsstufe 3! Bei vorübergehender Abwesenheit eines Betreuers, weil er reist oder erkrankt ist, haben die Pflegebedürftigen ein Anrecht auf präventive Betreuung oder Ersatzbetreuung. Der Pflegefonds fördert pflegerische Verwandte und Privatpersonen bei Versorgungsengpässen.

Grundvoraussetzung ist, dass der Patient seit wenigstens sechs Monaten in einer häuslichen Pflegeumgebung betreut wird. Betreuungsbedürftige Personen, die ihre Versorgung über einen Betreuungsdienst und eine Privatpflege gemeinschaftlich gestalten, haben ebenfalls das Recht auf präventive Versorgung. Und wer kümmert sich in dieser Zeit um Sie? Vorbeugende Maßnahmen können von unserer vollstationären Klinik durchgeführt werden. In jedem Jahr gibt es einen Gesamtbetrag für maximal 42 Tage.

Die Pflegeversicherung zahlt Ihnen ab dem 01.01.2015 höchstens 1.612 EUR. Bei stationärer Versorgung trägt die Pflegeversicherung die Kosten für die Betreuung bis zu diesem Wert. Dieser kann ab dem 1. Januar 2015 um höchstens die Haelfte des ungenutzten Kurzzeitpflegeanspruchs (806 Euro) auf bis zu 2.418 EUR erhoeht werden.

Der Pflegezuschuss wird bis zur HÃ?lfte des letzten Betrages vor Aufnahme der Vorsorge gezahlt. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre Pflegeversicherung.

Sie können die präventive Versorgung (oder so genannte Ersatzpflege) ab Pflegestufe 2 in Anspruch nehmen, wenn Sie eine temporäre Versorgung und Versorgung durch einen Dritten wünschen, da die für Sie zuständige Pflegeperson während dieser Zeit nicht anwesend ist.

Sie können die präventive Versorgung (oder so genannte Ersatzpflege) ab Pflegestufe 2 in Anspruch nehmen, wenn Sie eine temporäre Versorgung und Versorgung durch einen Dritten wünschen, da die für Sie zuständige Stelle während dieser Zeit nicht erreichbar ist. Grundvoraussetzung für den Vorbeugungsanspruch ist, dass die häusliche Versorgung durch den Betreuer für einen Mindestzeitraum von sechs Monate vor Einreichung des ersten Antrags erfolgt ist.

Mehr zum Thema