Vermittlungsagentur für 24h Betreuung

24-Stunden-Unterstützung

lch setze qualifizierte polnische Krankenschwestern ein. Es ist mir ein Anliegen, durch persönliches Engagement und professionelle Vermittlung eine individuelle, optimale Betreuung zu gewährleisten. Als Agentur für 24-Stunden-Support vermitteln wir deutschsprachige, zuverlässige und qualifizierte Betreuer. 24h Support zu sensationell günstigen Preisen! +49(175)-185-77-65 Wir vermitteln professionelles Pflegepersonal aus Polen.

24-Stunden-Unterstützung

Inzwischen gibt es eine nicht mehr überschaubare Anzahl von Intermediären und Leistungserbringern im Umfeld der 24h-Versorgung, deren Angebot für die häusliche Pflege sich in vielen Punkten unterscheidet, was diese Vergleichbarkeit erschwert. Der monatliche Supportpreis wird um viele weitere Angaben ergänzt und auch die Randbedingungen sind nicht immer gleich.

Deshalb wollen wir Ihnen einige Hinweise und Hinweise für die Suche nach einer juristischen 24h-Betreuung mitgeben. Erstens: Nicht alle Behörden berechnen eine Provision. Gegenwärtig erhebt die Mehrheit der Arbeitsagenturen jedoch noch eine einmalig oder in einigen wenigen Ausnahmefällen eine einmalig anfallende (z.B. jährliche) Agentur- oder Bearbeitungsgebühr.

In einigen FÀllen kann das Honorar direkt berechnet werden, d.h. noch bevor die entsprechende Vertretung fÃŒr Sie aktiv wird und Ihnen einen konkreten Betreuungs- und Servicevertrag vorlegt. Andernfalls wird die Vergütung erst erhoben, wenn Sie einen von der Behörde vorgestellten 24-Stunden-Betreuer gewählt haben. Nicht immer ist auf den ersten Blick erkennbar, ob eine Vermittlung eine Provision berechnet.

Bitte beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der entsprechenden Agenturen oder erfragen Sie in der Beratung eventuelle Honorare. Die so genannte A1-Form ist ein sehr wichtiger Beleg, auf den Sie in jedem Falle nach dem Start des 24h-Supports drängen sollten. Bedauerlicherweise wird nach dem Start des 24h-Supports nicht immer auf das für Sie relevante A1-Formular verwiesen oder präsentiert.

Die Bescheinigung des Sozialversicherungsträgers des Herkunftslandes Ihrer 24h-Pflegekraft bescheinigt, dass die nach Hause entsandte Pflegekraft in ihrem Herkunftsland angestellt ist und gibt an, welches Sozialversicherungsgesetz zur Anwendung kommt. Infolgedessen wird die Rechtmäßigkeit Ihres 24-Stunden-Service überprüft und sollte in jedem Falle verfügbar sein, um mögliche Missverständnisse oder Nachteile, z.B. bei einer Zollkontrolle, zu verhindern.

Eines der wesentlichen Merkmale bei der Klassifizierung und Selektion des Pflegepersonals sind die Deutschen. Dass die meisten Antragsteller ihre Fremdsprachenkenntnisse selbst beurteilen oder auch nur zum Teil vom Anbieter geprüft und ausgewertet werden, deutet darauf hin, dass es aufgrund der reinen Subjektivität der einzelnen Person nur unzutreffende Daten gibt.

Es gibt weder einen bundeseinheitlichen Deutschtest, den alle Antragsteller ablegen müssen, um das Wissen etwas objektiver beurteilen zu können, noch bildet jeder Pflegedienst leiter sein Pflegepersonal linguistisch auf einem einheitlich sachlichen Niveau aus. Überprüfen Sie deshalb noch einmal die Sprachkompetenz des Pflegepersonals und wenn Sie "auf der sicheren Seite" sein wollen, fragen Sie auch nach der Rufnummer des Betreuers und telefonieren Sie vor Ihrer Wahl selbst mit Ihrem 24-Stunden-Betreuer.

Am besten können Sie beurteilen, ob Ihre Fremdsprachenkenntnisse Ihren Anforderungen genügen. Die seit dem 1. Januar 2015 in der Bundesrepublik geltenden Mindestlöhne gelten auch für das aus dem Ausland entsandte Pflegepersonal und damit auch für Ihre 24-Stunden-Betreuung, die in der Regel sehr oft von polnischen Krankenschwestern geleistet wird. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Behörde über die Erfüllung des Mindestlohnes.

Eine Unterschreitung des Mindestlohnes, z.B. durch Aufteilung der Übernachtungs- und Verpflegungskosten, ist nicht erlaubt. Manche Serviceverträge beinhalten z.B. Bestimmungen, in denen Sie als Kunde eine fiktive monatliche Vergütung für die Unterbringung und Mahlzeiten für den 24-Stunden-Betreuer erhalten. Bitte beachten Sie: Sollte sich das Bedienstete an diesen Aufwendungen durch Lohnabzüge beteiligen, müssen die geleisteten Arbeitsstunden auch nach der Abrechnung zumindest mit dem gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn ausbezahlt werden.

Erkundigen Sie sich beim Leistungserbringer über die Vertragsfristen und ob auch Versorgungsunterbrechungen zu erstatten sind. In der Regel sollten nur die Tage in Rechnung gestellt werden, an denen Sie sich um die Pflege kümmern, eine Unterbrechung, die z.B. der Betreuer in Kauf nimmt (Urlaub etc.), sollte nicht mitgerechnet werden.

Achten Sie auch auf kürzeste Ankündigungsfristen, um bei plötzlichen Bedarfsänderungen schnell und ohne laufende Ausgaben agieren zu können. Wenn Sie auch einen Kontrakt mit dem Handelsvertreter abschließen, beachten Sie bitte ggf. vereinbarte Fristen, z.B. wenn Sie einen Wartungsvertrag abschließen, der eine automatische Verlängerung mit wiederkehrenden Entgelten beinhaltet.

In der Regel wird die An- und Abmeldung Ihres 24-Stunden-Betreuers in Rechnung gestellt. 2. Manche Leistungserbringer berechnen eine Reisekostenpauschale ungeachtet der tatsächlichen Fahrtkosten, andere Leistungserbringer berechnen die tatsächlichen Fahrtkosten. Teilweise sind auch die Fahrtkosten im Monatspreis enthalten. Zur Vergleichbarkeit verschiedener Pflegeangebote muss jedes einzelne Pflegeangebot individuell geprüft und die Gesamtlast einer langen Pflegezeit gegenüberstellt werden.

Sie haben mehrere Wege, um eine rechtliche 24-Stunden-Betreuung in Angriff zu nehmen. 2. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Agenten, ob er Ihnen selbstständiges oder sozialversicherungspflichtiges Fachpersonal in Ihrem Herkunftsland zur Verfuegung stellen wird. Im Allgemeinen wird der Gebrauch von Betreuern, die in ihrem Herkunftsland beschäftigt sind, als die geeignetste und legalste Form angesehen (vorbehaltlich der Erfüllung gesetzlicher Anforderungen wie des Mindestlohns, des Arbeitsgesetzes und des Entsendegesetzes).

Die Inanspruchnahme von Selbständigen für die 24-Stunden-Betreuung oder 24-Stunden-Betreuung kann auch gesetzlich zulässig sein, jedoch müssen andere Voraussetzungen erfüllt sein, die eine Selbständigkeit rechtfertigen, da sonst die Gefährdung einer Scheinselbstständigkeit liegt. Sie können in diesem Falle auch nachträglich als Dienstgeber von Pflegepersonal mit allen damit verbundenen Verpflichtungen (Lohnfortzahlung, Urlaubsvergütung, Entlassungsschutz usw.) einstufen.

Neben den im Inland beschäftigten Selbständigen gibt es übrigens auch die Moeglichkeit, selbst eine Pflegekraft anzustellen, d.h. den Arbeitgeber zu ersetzen.

Mehr zum Thema