Verordnung für Häusliche Krankenpflege

Copyright 2016 - Ambulanter Pflegedienst Sandra

Die häusliche Pflege kann in diesen Fällen nur als Behandlungspflege verordnet werden. Nachträgliche Verordnungen sind grundsätzlich nicht zulässig. Das Ausfüllen von Hilfe und Informationen zur Regelung der häuslichen Krankenpflege. In der Praxis gibt es immer Vorschriften für die häusliche Pflege. Die Heimpflegeverordnung (HKP) wurde geändert.

Urheberrecht 2016 - Ambulante Pflegedienste Sandras

Hauskrankenpflege ist eine Verlängerung der Heilbehandlung, indem Ihr Hausarzt ausgewählte Pflegeleistungen an einen Pflegeservice abtritt. Das Rezept für die Verschreibung obliegt ausschliesslich Ihrem Hausarzt. Sie muss die Notwendigkeit der Therapie überprüfen und ein Rezept für die häusliche Krankenpflege ausstellen. Grundvoraussetzungen für das Recht auf häusliche Pflege: Sie haben eine Krankheit oder Wundersituation, die eine medikamentöse Versorgung erfordert; Sie oder ein in Ihrem Haus wohnender Verwandter können diese medikamentöse Versorgung nicht selbst durchführt.

Ihre Ärztin oder Ihr Ärztin wird Ihnen ein Rezept für die häusliche Krankenpflege ausstellen. Für die Durchführung dieses Auftrags können Sie nun nach einer Pflegeleistung Ihrer Wahl recherchieren. Sie oder ein Beauftragter müssen auf der Rückwand der Verordnung die Bestätigung unterschreiben, wo die Versorgung erfolgen soll und dass es in Ihrem Haus keinen Verwandten gibt, der diese Versorgung durchführen kann.

Die Pflegedienstleistung legt dann das Rezept für die häusliche Krankenpflege Ihrer verantwortlichen Krankenversicherung zur Bewilligung vor (nur soweit es von der gesetzlichen Krankenversicherung gedeckt ist). Für Kassenpatienten werden die Behandlungskosten vollumfänglich von Ihrer Krankenversicherung getragen, der Pflegeservice verrechnet die Behandlungskosten selbst. Wenn keine Befreiung von den Zuzahlungen möglich ist, zahlen Sie als Versicherte nur die Zusatzzahlung von 10% für die ersten 28 Tage im Jahr plus 10 EUR pro ausgestelltem Rezept.

Der zu erwartende Zuzahlungsbetrag kann Ihnen Ihr Pflegeservice aufgrund der Verordnung mitteilen. Für Privatpatienten raten wir Ihnen nachdrücklich, sich vor Behandlungsbeginn bei Ihrer Krankenkasse zu erkundigen. Was kann im Bereich der Hauskrankenpflege geleistet werden?

Heimpflege (HKP) / Behandlungsbetreuung

Hauskrankenpflege bezeichnet eine Standardleistung der GKV. Der betreuende Mediziner legt auf einem standardisierten Formblatt (Modell 12; Heimpflegeverordnung) für einen gewissen Zeitabschnitt exakte Dienstleistungen fest, die von einem Fachpflegedienst zu erbringen sind. In dem Formblatt muss der Mediziner anhand von Befunden die Notwendigkeit und den Leistungsumfang der so genannten Behandlung nachweisen.

Dieser Vordruck muss dann vor Beginn der Leistung bei der jeweiligen Krankenversicherung abgegeben werden, da jedes Rezept in der ambulanten Krankenpflege eine Kostenübernahmebewilligung erfordert. Die Versicherten können die häusliche Krankenpflege in Anspruch nehmen, wenn die ambulante Versorgung durch die häusliche Krankenpflege unterbleiben kann. Ist die häusliche Krankenpflege das Hauptziel der medizinischen Versorgung.

Details zu den Regelungen der Hauskrankenpflegeverordnungen, den Ansprüchen und der Kooperation zwischen niedergelassenen Ärzten, Kliniken und Pflegedienststellen regelt der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) in einer diesbezüglichen Richtlinien. Sie enthält auch eine Liste der verordnungsfähigen Pflegemaßnahmen (Leistungsverzeichnis). Danach ist die häusliche Krankenpflege die Dienstleistung: Nicht in der Leistungsliste aufgeführte Massnahmen können nur in begründeten Fällen auf Kosten der GKV verordnet und genehmigt werden.

Mehr zum Thema