Was Kostet die Pflege zu Hause

Wie viel kostet die häusliche Pflege?

Die polnische Krankenschwester ist eine wunderbare Möglichkeit, zu Hause zusammenzuleben. Mittlere Kosten für die ambulante Pflege oder Sprung zu welchen Kosten müssen die Patienten selbst tragen? persönliche Qualitätsbesuche durch zertifizierte Caritas-Pflegekräfte vor Ort (ca. Pflege ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit). Dies mag Zeit in Anspruch nehmen, zahlt sich aber für alle Beteiligten aus.

Tragen Sie Ihre Daten auf dieser Seite in das Online-Formular ein und klicken Sie auf "Kosten unverbindlich berechnen".

Aufwendungen und Zuwendungen

Für viele Menschen in Deutschland ist die 24-Stunden-Hauspflege eine echte Herausforderung. Einer der Gründe dafür ist, dass die Ausgaben in der Regel wesentlich geringer sind als der Eigenbeitrag in einer Station. Doch von welchen Kriterien hängt die Pflege rund um die Uhr ab? Es gibt verschiedene Vergünstigungen und Zulagen der Pflegeversicherung, die wir Ihnen nachfolgend aufzeigen.

Pflege - und Betreuungsdienste werden für pflegebedürftige Verwandte und professionelles Pflegepersonal angeboten. Die hier aufgelisteten Dienstleistungen müssen bei der Krankenkasse oder der Pflegeversicherung angemeldet werden! Um die Dienstleistungen zu empfangen, ist es in der Regel erforderlich, sie in eine Pflegestufe einzuordnen. Je nach der ermittelten Pflegestufe werden die pflegerischen Dienstleistungen nun storniert. Die Pflegeleistung wird denjenigen gezahlt, die in den eigenen vier Räumen von einem Verwandten, einem Bekanntenkreis oder einem anderen privaten Betreuer betreut werden.

Grundvoraussetzung für den Bezug von Pflegeleistungen ist, dass die Pflegebedürftigen ein gewisses Maß an Pflege haben. Der Betreuungszuschuss ist abhängig vom Versorgungsgrad. Sie können mit Pflegeleistungen in folgenden Beträgen rechnen: Die Pflegebedürftigen (Pflegestufen 2 bis 5) müssen übrigens zwei Konsultationsbesuche pro Jahr durch geschultes Fachpersonal absolvieren und müssen bezahlt werden.

Sie liefern Ihnen wichtige Hinweise zur Vereinfachung und Optimierung der häuslichen Pflege und Unterstützung sowie zur möglichen Anpassung des Wohnraumes. Weitere Infos zum Themenkomplex Pflegeleistungen erhalten Sie hier. Sacheinlagen werden an Personen gezahlt, die die Hilfe zu Hause durch professionelles Pflegepersonal, d.h. durch einen stationären Krankenpflegedienst, in Anspruch nehmen. Die Pflegedienstleistung verrechnet diese Leistungen in Form von Sachbezügen unmittelbar mit der Pflegeversicherung.

Der Umfang der Sachleistungen richtet sich auch nach dem Grad der Pflegebedürftigkeit: Behandlungsleistungen - also Aktivitäten wie Wundbehandlung, Verbandwechsel, Verabreichung von Medikamenten, Dekubitustherapie sowie Blutdruck- und Blutzuckermessungen - sind nicht durch Sachleistungen gedeckt. Es wird von zertifizierten Krankenschwestern auf ärztliches Rezept ausgeführt und die Krankenkassen übernehmen die anfallenden Gebühren. Weitere Infos zum Themenkomplex "Sachleistungen" erhalten Sie hier.

Auch Pflegeleistungen und Sachleistungen können kombiniert werden. Dies ist der Fall, wenn Sie ein Verwandter sind und eine ambulante Pflegeleistung in Anspruch genommen wird oder der Pflegebedarf in einer Tages- oder Nachtbetreuungseinrichtung ( "ab Pflegestufe 2") erbracht wird. Die Pflegedienstleistung verrechnet ihre Leistung einmal im Monat mit der Pflegeversicherung. Der Pflegefonds überprüft dann, ob die geldwerten Pflegeleistungen ausgelastet sind.

Ist dies nicht der Fall, bekommen Sie einen anteiligen Pflegezuschuss. Zusätzlich zum Pflegezuschuss und Sachleistungen haben Pflegebedürftige, die zu Hause betreut werden, Anspruch auf weitere Pflege- und Hilfsleistungen. Bei diesen nach § 45b SGB XI definierten Hilfsmitteln handelt es sich z.B. um Haushaltsdienstleistungen, Alltagsbetreuung oder Demenzpflege. Grundvoraussetzung dafür ist, dass der Leistungserbringer von der Pflegeversicherung genehmigt ist.

Im Gegenzug bekommen die Pflegebedürftigen einen so genannten Unterstützungsbetrag von 125 EUR pro Monat für alle Pflegestufen. Sie ist Teil der Heimpflege, d.h. sie ist eine Ergänzung zur Ambulanz. Weitere Infos zum Themenbereich "Kreditbetrag" hier. Bei erkrankten oder pflegebedürftigen Angehörigen bewilligt die Pflegeversicherung einen Zuschuss zur Vorsorge.

Dazu werden den Patienten bis zu sechs Monate lang 1.612 EUR pro Jahr zur Verfuegung gestellt. Ohne Inanspruchnahme der Kurzzeitversorgung erhöht sich der Vorsorgeanspruch auf bis zu 2.412 EUR. Aus der Pflegestufe der Pflegestufe zwei werden die Ausgaben für die Prävention vergütet, z.B. die Ausgaben für bargeldlose Pflegeleistungen eines stationären Pflegeservice.

Es besteht auch die Möglichkeit, die Pflegekosten nachträglich zu beantragen und zu erstatten. Weitere Infos zum Themenbereich "Prävention" erhalten Sie hier. Auch nach einem Klinikaufenthalt oder wenn das betreuende Familienmitglied erkrankt, eine Pause braucht oder Ferien machen möchte, können betreuungsbedürftige Menschen kurzfristig betreut werden. Für die Pflegestufen 2 bis 5 beträgt die Leistung 1,612 EUR für Kurzzeitpflegekosten von bis zu acht Wochen. in der Pflegeversicherung.

Wird kein Antrag auf Vorsorge gestellt, steigen die Jahresbeiträge für kurzfristige Pflege auf bis zu 3.224 EUR. Weitere Infos zum Themenbereich "Kurzzeitpflege" hier. Bei Bedarf und medizinischer Notwendigkeit erstattet die Krankenpflegekasse erstattungsfähige Hilfen wie Laufhilfen, Spaziergänger usw., die im Hilfsmittelregister aufgeführt sind.

Bei Pflegehilfsmitteln wie Desinfektionsmitteln, Handschuhen, Schürzen, Gesichtsmasken oder Bettschutzdokumenten, die für die häusliche Pflege vorgesehen sind, zahlt die Pflegeversicherung 40 EUR pro Monat. Grundvoraussetzung ist, dass eine gewisse Sorgfalt vorhanden ist. Weitere Infos zum Bereich "Pflegehilfsmittel" hier. Wenn Sie die Wohnfläche anpassen, um die eigenen vier Wänden des Patienten behindertengerecht oder behindertengerecht zu gestalten, bewilligt die Pflegeversicherung einen einmaligen Zuschuß von bis zu 4000 EUR.

Ändert sich der Versorgungsgrad der Person, kann die Stiftung diesen Betrag erneut gewähren. Bei einem Heimnotruf zahlt die Krankenpflegeversicherung für die Verbindungskosten der Pflegestufe 1 10,49 EUR und für den Dauerbetrieb 18,36 EUR/Monat. Darüber hinaus hat jeder pflegebedürftige Verwandte das Recht auf kostenfreie Krankenpflege. Entsprechende Aufwendungen werden von der Krankenpflegeversicherung erstattet.

Diese Kurse vermitteln die Grundkenntnisse der Pflege für betreuende Verwandte. Andererseits ist der Wechsel mit anderen fürsorglichen Verwandten sehr nützlich. Weitere Infos zum Stichwort "Wohnraumanpassung" hier. Zusätzlich können Sie bis zu 4000 Euro pro Jahr von Ihrer Steuerrechnung für Haushaltsdienstleistungen abziehen. Der Abzug solcher Pflegeleistungen ist in 35a Abs. 2 EStG "Steuerermäßigung für Ausgaben für haushaltsbezogene Arbeitsverhältnisse, haushaltsbezogene Leistungen und Handwerkerleistungen" festgelegt.

Sie können danach 20 % der Kosten für die häusliche Beschäftigung in der Pflege und Betreuung abziehen, höchstens jedoch einen Betrag von 4000 EUR unmittelbar von Ihrer Steuerbelastung. Der Steuernachlass kann vom Patienten selbst oder von engen Verwandten in Anspruch genommen werden. Vorraussetzung ist, dass Sie Ihre Spesen per Banküberweisung und Rechnungsstellung vorlegen.

Wir weisen darauf hin, dass Ihre Ausgaben nur dann angerechnet werden können, wenn sie die Leistung der Pflegeversicherung (z.B. Pflegegeld) übersteigen. Nähere Angaben zum Themenkomplex "Kosten für die ambulante Pflege durch "unabhängige" Leistungserbringer als außerordentliche Belastung" entnehmen Sie unseren Pflege-News.

Mehr zum Thema