Wg Weimar

Weimar Wg Weimar

Heimeliges Zimmer in geselliger Studentenwohngemeinschaft. Es dauerte nicht lange, er war viermal in Weimar, was er sehr liebte, denn Weimar hatte ihn gewonnen. In der Metallwerkstatt des Bauhauses Weimar realisierte Wagenfeld Leuchte. www.Scout-Scoring.

de. Vom Studentenwohnheim über Mehrgenerationenhäuser bis hin zu Großeltern, die Großeltern für ihre Beine leihen: Es gibt viele Möglichkeiten. in Jena und verließ gestern sein Gemeinschaftszimmer in der Carl Zeiss Promenade in eine unbekannte Richtung.

Einblick in eine Seniorenwohnung: Beinahe wie zu Haus

Die Seniorenwohnung in Neudietendorf ermöglicht es, im hohen Lebensalter selbstständig und doch nicht allein zu sein. Neudietendorf. Wenn die Menschen über das drohende Altern und die eventuelle Armut im hohen Lebensalter nachdenken, lebt man in zwei Seniorenwohnungen in Neudietendorf zusammen, die alleine nicht mehr zurechtkommen würden.

Gerhard Sputh, Nummer sechsundsechzig. Er bittet Sie in sein Hotelzimmer. Wie ein Studierender hat Gerhard Sputh das Raum möbliert. Aber er ist Mitglied der Seniorengemeinschaft in der Sinzendorfstraße. Hier in der Seniorengemeinde, die vom HK-Pflegedienst gepflegt wird, verläuft alles noch etwas anders. Denn sieben Menschen zwischen 57 und 84 Jahren leben zusammen.

Sie haben bereits ein ganz besonderes Dasein geführt. Jetzt, in einem hohen Alter, sitzen sie etwas allein in ihren Appartements und haben Angst, dass sie eines Tages nicht mehr alleine zurechtkommen. Er kommt aus dem weniger als zwei km von Neudietendorf entfernten Ort. Eine sehr einsame Entscheidung: Sie beschließt, sich in der Seniorenwohnung einzuschreiben.

Wenn sie den Ruf erhält, dass jetzt ein Raum verfügbar ist, bewegt sie sich drei Tage später. Nur weil ihr Leib ihr hin und wieder einen Streich gespielt hat, muss sie ihren Lebens- und Weltblick nicht ändern. Das ist dein ganzes Leben. Kerstin Eck setzt sich mitten hinein.

"Jeder in der Wohnung soll tun können, was er kann", sagt Kerstin Eck. Werner Schmalsteg deckte den Esstisch. In Eile ist Werner Schmalsteg nach dem Aufstehen. Woher kommt das, jetzt, wo Sie wissen, was Sie nicht mehr in Ihrem eigenen Land wollen?

"Das funktioniert wirklich", sagt Kerstin Eck. Selbstverständlich sind sie manchmal gespannt. Sonst müssten sie alle mal in einem Altersheim unterkommen. Er hat aber sein eigenes Zelt. Eine andere Vorstellung vom Altern kam für Werner Schmalsteg nicht in Betracht. Seit einigen Jahren konnte er nicht mehr dort bleiben, wo er früher war.

"Wer auch immer Unterstützung benötigt, Werner macht es einfach", so die anderen. Das ist gut für jemanden, der sonst sehr vereinsamt ist. "Nein", sagt Kerstin Eck. Also ist der Fang das Bargeld? Nein. Sie bezahlen nur wenige Euros pro Tag für Lebensmittel, Getränke und auch für Zahncreme und andere Hygiene-Artikel. "Das Publikum macht uns damit fertig", sagt Kerstin Eck.

Ich lebe das ganze Jahr über und springe die Treppe hinauf und hinunter. Wenn es dann eine Lebensform gibt, in der man nicht allein sein muss. Denn es ist genug, dass das hohe Lebensalter quetscht und vielleicht kommen die Qualen und Schwächen. Der Grundsatz einer Seniorenwohnung ist immer derselbe: Die Menschen haben ihre eigenen Räume mit eigenen Möbelstücken und selbstbestimmt.

In Neudietendorf, Erfurt, Weimar und Gera gibt es unter anderem Seniorenwohnungen. Kerstin Eck: "Wir beugen Vereinsamung vor" Kerstin Eck ist für die Koordinierung der Betreuer in der Seniorenwohnung in Neudietendorf verantwortlich. Mit dem Teamleiter sprachen wir über das Gemeinschaftsleben. Oft sind es die Kleinen, die für ihre Erziehungsberechtigten vorbeikommen und wollen, dass sie nicht zu weit weg von ihrer früheren Umgebung sind.

In unseren beiden Seniorenwohnungen sind sie zwischen 54 und 94 Jahre alt. Die Wohngemeinschaft hat so etwas wie eine Studentenwohngemeinschaft. Doch die Einwohner hier haben bereits ein eigenes Dasein. Bei einer Wohngemeinschaft lebt man Menschen, die wenig Bargeld haben und sich zusammenschließen. Studierende und Pensionäre haben wenig Bargeld.

Wie viel kosten die Aufenthalte bei Ihnen? Das sind rund 1000 EUR für Pflege, Verpflegung, Getränke und Ausruhen. Die Unterbringung erfolgt in Quadratmeter. Wir wollen, dass die Menschen nicht allein bleiben und noch mehr erkranken. In der Seniorengemeinschaft gedeihen sie wirklich wieder mit uns.

Mehr zum Thema