Wg Zimmer Deutschland

Vg Zimmer Deutschland

Eine Wohngemeinschaft ist für viele Jugendliche der erste Schritt aus der elterlichen Fürsorge in ein eigenständiges Leben. Der möblierte Raum ist im Grünen, sehr schön und ruhig. Der Raum kann auch leer belegt werden. Sprachen: Deutsch, Englisch, Español, Français, Português. AG Zimmer gesucht in Duisburg?

Zimmervermietung WG: Wo WG-Zimmer besonders kostspielig oder preiswert sind

Natürlich sind auch die Studierenden von den steigenden Mieten in Deutschland stark in Mitleidenschaft gezogen und die Zimmerpreise in einer WG sind teilweise sehr hoch. Aber wo müssen die Studierenden für eine WG tiefe in die Taschen graben? In welchen Städten gibt es WG-Zimmer zu günstigen Preisen? WGs sind nach wie vor sehr populär und oft die einzigen Möglichkeiten, sich die teure Unterkunft zu erkaufen.

Dies gilt insbesondere für die Standorte Muenchen, Franfurt und Stutt. In der Rangliste der Wohngemeinschaften stehen diese drei Orte an der ersten Stelle, jedenfalls laut einer Studie des Portals wg-suche.de, das von der Firma Immobilien-Scout24 gesponsert wird. Gleichzeitig besteht innerhalb von Deutschland ein enormer Mietunterschied. Während Studierende in den neuen Bundesländern ein Zimmer für recht ordentliche 200 EUR bekommen, wird in den süddeutschen Ländern mehr als die Doppelmiete für Wohngemeinschaften einfordert.

Durchschnittlich müssen Studierende in der bayrischen Hauptstadt 543 EUR pro Jahr für ein Zimmer in einer 80 qm großen 3-Bettwohnung ausgeben. Die beiden Städte sind mit 431 und 420 EUR deutlich im Plus, aber immer noch kostspielig. In der populären Studierendenstadt liegt der durchschnittliche Wohngemeinschaftspreis für ein Zimmer mit 417 EUR über der 400 EUR-Marke.

In der Rangliste der teuerste Wohngemeinschaftsstädte Deutschlands haben sich außerdem die Standorte Mannheim, Berlin, Tübingen u. Berlin einen festen Platz erobert! Es überrascht nicht, dass die Studierenden in den neuen Bundesländern billiger sind. Vor allem im polnisch-tschechischen Grenzgebiet, wo der Standort Hoff oder der Standort Zwickau liegt, sind die Mieten signifikant niedriger. In den zehn billigsten Großstädten bezahlen Studierende laut Studie im Durchschnitt zwischen 171 und 208 EUR für ihr Wohngemeinschaftszimmer und damit weniger als die Haelfte in den grossen und ueberfuellten Universitaetsstaedten.

Bei der Wohnungssuche haben Studierende in der Regel wesentlich niedrigere Anforderungen als ein gut verdienendes Paar mit Kindern. Schlecht gedämmte oder sanierte Zimmer werden hauptsächlich von Studierenden benutzt, sind aber auf Appartementportalen wie z. B. dem Immobilienportal Immobiliencout24 kaum zu sehen. Zudem sind Zimmer, die "unter der Hand" zugeteilt werden, wesentlich billiger.

Die Unterbringung der Studierenden kann auch in Schlafsälen erfolgen, sofern ein entsprechender Raum vorhanden ist. Um jedoch einen groben Überblick über die Preise der Zimmer in Wohngemeinschaften zu erhalten, können die von wg-suche.de publizierten Daten verwendet werden.

Mehr zum Thema