Wohnen für Hilfe München Angebote

Living for Help München Angebote

Abklärung, ob Wohnungen konkret förderfähig sind. Die Nachfrage der Studenten ist in München höher als das Angebot. Daniel Caballero, der in München Industrielle Biotechnologie studiert, nennt das Seniorentreffen "Living for Help" in Neuhausen in München als Beispiel. Vom Landratsamt München wird das Projekt "Housing for Help" gefördert.

Leben für Hilfe

Die Angebote bieten Betreuung von älteren Menschen zu Haus durch Jugendliche, die bei ihnen wohnen und bieten Unterkünfte für Studenten oder Auszubildende. Zum Beispiel im Haus, beim Einkauf, bei gemeinschaftlichen Aktivitäten oder in ärztlicher Betreuung. Die Offerte: Persönliche Besichtigung zu Haus, um sich kennen zu lernen. Klären, ob Wohnen tatsächlich förderfähig ist.

Mediation der Wohnungsbaupartnerschaft. Soziale pädagogische Unterstützung für Wohnbaupartnerschaften. Wohnraum von 1 qm = 1 Std. Hilfe pro Tag. Die Vermittlungsgebühr beträgt einmalig 25 EUR. Living for Help - Seniorentreff Neuhausen e.V. Gefördert durch den Bezirk München. Gefördert durch die Stadt München. Zusammenarbeit mit dem Studierendenwerk München.

Leben für Hilfe - Home

Leben für Hilfe führt Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen zusammen. Einerseits Jugendliche, z.B. im Rahmen des Studiums oder der Berufsausbildung, andererseits ältere Menschen, die auf der Suche nach Hilfe sind oder nicht mehr allein leben wollen. Im Mittelpunkt steht die wechselseitige Förderung - jung macht alt und alt.

Ältere Menschen haben oft Lebensraum zur Verfügung, während Jugendliche Lebensraum benötigen und ihre Arbeit gern nutzen. Welche Hilfe kann eine Wohnung bieten? Es gibt keine fixen Förderregeln, sie können viele Lebensbereiche wie Einkaufen, verschiedene Haushaltsarbeiten wie z. B. Fensterputz oder die Begleitperson zum Arztbesuch oder bei Kulturveranstaltungen mit einbeziehen.

Pro qm Hilfe wird eine Arbeitsstunde pro Woche verwendet. Ein neutraler Koordinations- und Vermittlungsdienstleister hat sich in der Wohnungssuche durchgesetzt. Sie bietet Informationen, Ansprechpartner und Hilfestellung bei der Verhandlung einzelner Verträge. Bei Diskrepanzen kann dieses Büro als Vermittler fungieren und auch nach neuen Wohnpartnern aussuchen.

Die Philosophische Fakultät hat sich mit dem Themenbereich "Leben für Hiilfe" befasst und eine eigene Website mit diversen Infos eingerichtet.

"Wohnen für Hilfe"

Das" Living for Help"-Konzept führt Menschen zusammen, die sich helfen können: Zum einen sind ihnen nach dem Umzug der Jugendlichen die Seniorenhäuser und -appartements mit vier oder fünf Räumen zu groß geworden. Andererseits Menschen in der Bildung, Studenten, allein erziehende Eltern oder Asylbewerber, die von einem kleinen Einkommen abhängig sind und eine bezahlbare Wohnung benötigen.

Der Rentner bietet seine Räume an, während die Zimmergenossen keine Mietzahlungen in Geldform leisten, sondern für eine Stunden pro genutzten qm helfen. Es entstehen nur Nebenkostenpauschalen. Wohnen für Hilfe" ist seit fast 20 Jahren in München und anderen Stadtteilen mit Erfolg zuhause.

Mehr zum Thema